Non sei connesso a internet.
Galaxus Logo
Sapere VideogiochiComputer3533

Ecco come effettuare l’overclocking sul tuo monitor

Il tuo monitor fa più di quanto tu possa immaginare. Almeno per quanto riguarda la frequenza di aggiornamento: è possibile infatti fare un overclocking. Tuttavia, il risultato varia notevolmente.

Quanto in alto posso spingere il mio monitor da ufficio, un HP E243i? Lo collego a un notebook di prova e aumento gradualmente la frequenza. 61 hertz: funziona. 62 hertz: lo schermo rimane nero. I miei primi tentativi di overclocking del mio monitor non sono molto promettenti.

Perché fare l’overclocking?

Il mio monitor da 60 Hz di HP visualizza 60 immagini al secondo. A velocità normale, appare fluido a noi comuni esseri umani. Allora perché ha bisogno di più hertz? È molto semplice: perché è meglio 😜. Certo, questo non è sempre vero. Ma in questo caso sì. Quando si gioca, una frequenza di aggiornamento più alta può teoricamente darti un vantaggio. A 120 Hz, puoi percepire il movimento in anticipo. Guarda questo video per capire cosa intendo. Naturalmente, la tua scatola da gamer deve fornire la frequenza di fotogrammi corrispondente, altrimenti tutti questi hertz saranno inutili.

Dovrai pagare molto per avere questo vantaggio di hertz. I monitor per PC ad alta frequenza di aggiornamento costano molto di più delle loro controparti da 60 Hz. Quindi, per quelli col braccino corto, conviene di più fare un overclocking del monitor. Ma quanto si cela all’interno?

Ecco come fare l’overclocking sul tuo monitor

Non importa se Nvidia o AMD – teoricamente su tutti i monitor e con tutte le schede grafiche è possibile fare l’overclocking. Provando fino a quanto puoi overclockare, al tuo monitor non può succedere nulla. Troverai dichiarazioni contraddittorie sul fatto che l'overclocking danneggi il funzionamento del tuo monitor a lungo termine. Quindi lo fai a tuo rischio e pericolo. Non biasimarmi se il tuo monitor si arrende.

L'overclocking si può effettuare nei corrispondenti menu delle schede grafiche. Clicca con il tasto destro del mouse sul desktop e seleziona «Pannello di controllo Nvidia» oppure «Impostazioni Radeon» – a seconda della tua scheda grafica.

Nvidia

Nel pannello di controllo di Nvidia, clicca su «Cambia risoluzione» a sinistra e poi su «Personalizza». In questa finestra, attiva prima la funzione «Abilita risoluzioni non disponibili sul display» e poi clicca su «Crea risoluzione personalizzata». Qui puoi modificare la frequenza di aggiornamento (Hz). La cosa migliore è aumentare il valore di un hertz e poi cliccare su Test. Se il test ha avuto successo, riceverai un messaggio di conferma. Clicca su «No» quando viene chiesto se si desidera applicare le modifiche. Continua invece a provare e ad aumentare gli hertz di uno.

Se il monitor rimane nero più a lungo, non farti prendere dal panico: è stato superato il limite e la scheda grafica si resetta alla frequenza di aggiornamento originale. Ora basta impostare l'ultima frequenza funzionante, cliccare su Test e confermare con Sì. Poi arriverai alla finestra «Personalizza». Qui seleziona la risoluzione personalizzata appena creata e fai clic su «OK». Lo schermo è ora overclockato al massimo.

AMD

Con AMD, il processo è lo stesso, almeno in teoria. Sull'unico dispositivo con scheda grafica AMD – un dispositivo di prova Lenovo con una Radeon serie 500 – che ho a disposizione, manca l'opzione per regolare la frequenza di aggiornamento. Perché? Non lo so, ma sospetto che la scheda grafica del nostro notebook da testare sia troppo debole e quindi AMD non fornisce affatto l'opzione.

Non ti scrivo un manuale ora perché non posso provarlo io stesso, ma troverai delle istruzioni utilizzando un motore di ricerca di tua scelta.

Cosa posso ottenere?

Il mio monitor da ufficio HP E243i ha esaurito il fiato dopo un ulteriore hertz. Proverò con un HP E240 leggermente più vecchio che abbiamo ancora in giro. Almeno posso overclockare da 60 a 71 hertz.

Naturalmente, cercherò di vedere se riesco a notare una differenza tra 60 e 71 hertz nel gioco. Avvio «Metro Exodus». Impostato su Ultra, sull’ASUS ROG Strix SCAR II questo gioco va a una media di 70 fps. Quindi non ho grandi differenze tra la frequenza di aggiornamento e i fps. Sinceramente, non noto alcuna differenza. Che si tratti di 60 o 71 hertz, lo screen tearing è all'ordine del giorno sul vecchio monitor da ufficio.

Purtroppo non ho un altro monitor da 60 hertz a portata di mano. Pertanto cerco di overclockare il Samsung CRG9. La recensione su questo monitor seguirà presto. Posso anche overclockare questo monitor a 11 hertz. Con una frequenza di aggiornamento di 131 hertz, il monitor si arrende. Anche in questo caso non vedo alcuna differenza nel gioco. Non è una sorpresa. A differenza degli altri dispositivi, il CR9 è un vero e proprio monitor da gaming e, come dichiarato dal mio collega Philipp Rüegg, solo i veri intenditori vedono una differenza da 100 hertz in su.

<strong>240-Hz-Monitor</strong> im Test: Overkill oder Must-Have für Gamer?
RecensioneVideogiochi

240-Hz-Monitor im Test: Overkill oder Must-Have für Gamer?

Cosa ottieni?

Ogni monitor è unico. Dal momento che lavoro con due monitor, ho anche cercato di overclockare il secondo HP E243i. Sorprendentemente, sono riuscito a raggiungere i 63 hertz. Su questo monitor l’overclocking è un po’ come la Silicon Lottery: non sai mai cosa ottieni. Ma ora non voglio più annoiarti, bensì chiederti se hai esperienza nell'overclocking dei monitor. Fino a quanto sei riuscito ad aumentare la frequenza di aggiornamento? Riesci a notare una differenza con un aumento di 10 hertz o sono io ad avere due fette di salame sugli occhi?

Potrebbero interessarti anche questi articoli

L’attesa è finita: è arrivato il monitor gaming da 49 pollici <strong>Samsung</strong>
Novità in assortimentoVideogiochi

L’attesa è finita: è arrivato il monitor gaming da 49 pollici Samsung

Un piccolo passo per il portafoglio, un grande passo per l'ambiente
SapereComputer

Un piccolo passo per il portafoglio, un grande passo per l'ambiente

Philips 499P9H/00: più grande è, meglio è.
RecensioneComputer

Philips 499P9H/00: più grande è, meglio è.

Avatar

Kevin Hofer, Zurigo

  • Editor
Tecnologia e società mi affascinano. Combinarle entrambe e osservarle da punti di vista differenti sono la mia passione.

35 Commenti

3000 / 3000 caratteri

User KINGP7N

Denke der Tipp hilft vielen, Danke!

Bezüglich der unterschiedlichen Hz Raten, nein, du hast natürlich keine Tomaten auf den Augen! ^^
Das Empfinden der Unterschiedlichen Taktraten ist zudem auch sehr individuell.

Von 60 auf 75 Hz - Nicht wirklich wahrnehmbar.
Von 60 auf 100/120 Hz ist wohl der krasseste Vergleich, den man zeigen kann. Hier sollten die meisten deutliche Unterschiede spüren, alleine schon, wenn man mit der Maus über den Monitor fährt.
Von 120 auf 144 Hz - Ja, zwar ebenfalls wahrnehmbar, aber eher im kleinen Rahmen.
Von 144 auf 165 Hz - Nicht wirklich wahrnehmbar.
Von 144 auf 240 - Ja, man merkt einen Unterschied, jedoch im geringen Masse.

Alles in allem denke ich , dass sich ein "Gamer" schon mindestens einen 100 / 120 Hz Monitor zulegen sollte.
Mit einer guten Grafikkarte empfinde ich 2560x1440 @144Hz als die derzeit beste Option.

Wenn ich beim Zocken bei anspruchsvollen Titeln mit der oben genannten Auflösung überhaupt konstante 144 FPS bekomme, dann bin ich mehr als glücklich! :-)

01.03.2019
User luberg

but human eyes can only see 30 fps

03.03.2019
User dylan.sutter02

No human eyes can only see 2 FPS. 1 FPS per eye :^)

03.03.2019
User KINGP7N

@Luberg: It's 2019..... xD

04.03.2019
User luberg

@SL33V3 Und das Meme scheint vergessen... haha

04.03.2019
User ryandownes

Luberg: Hahahaha, Love you man :)
720p 30fps console master race! hahaha

04.03.2019
Rispondi
User kentukky

Die meisten Monitore, die ich bis jetzt ausprobiert habe (ca. 8 Stück) - lassen sich problemlos auf 75hz übertakten. Ich empfehle anstatt von Nvidia/AMD Tools, das Programm "Custom Resolution Utility (CRU)" von ToastyX zu benutzen. Nach der Übertaktung unbedingt noch auf testufo.com kontrollieren, ob es keine Artefakte, Overshoot, oder Frame Skipping gibt. Have fun!

01.03.2019
User SwissPrekek

ich habe bei einem alten benQ Monitor (Modell weiss ich nicht mehr) von 60hz auf 89hz geschafft

01.03.2019
User KINGP7N

Not Bad! ^^

01.03.2019
Rispondi
User Arbter

Wichtig ist es dabei auch zu beachten welches Kabel man benutzt.
Hat dein Monitor mehrere Eingänge, so benutze immer das Kabel mit der höchsten Daten Übertragung. Dann kannst du meistens noch mehr rausholen.
Mein 4k Monitor wollte mit HDMI nicht über 61 raus. Mit DP allerdins, ging er brav auf 71!

Gruss
Martin

01.03.2019
User christof.flueck

Generell sollte man ab 4k oder höheren Hertzzahlen DisplayPort benutzen

01.03.2019
User ViZolR

HDMI geht meines wissens eh nicht über 60hz. Für 144 braucht man displayport.

07.03.2019
User Anonymous

@ViZoIR Nein dies stimmt nicht, ich habe meinen Monitor auf 144hz mit einem HDMI Kabel am Laufen

15.03.2019
User christof.flueck

@[Anonymous] Das kann schon sein mit den neueren HDMI Interfaces. Je neuer die Version desto höher die Übertragungsrate. Hier ist es einfach wichtig dass man die richtige Version hat (In der Karte, dem Kabel und dem Monitor).

Unter en.wikipedia.org/wiki/HDMI#... kann man eine Liste der Auflösungen + Refresh Rate für jede HDMI Version finden.

Und dieselbe Aufstellung für DisplayPort ist hier zu sehen: en.wikipedia.org/wiki/Displ...

15.03.2019
Rispondi
User jbaptista

Lohnt sich dies auch bei TVs?

01.03.2019
User MakeAppsNotWar

Es 'lohnt' sich auf TVs genau gleich

02.03.2019
User Anonymous

sicher :)

17.03.2019
Rispondi
User simonese

Bei Rocket League ist es sehr wohl spürbar. Da ist halt das timing und die Koordination wichtig. Denke auch weil das Spiel an sich sehr schnell ist.
Auch sonst auf dem Desktop scheint es flüssiger zu laufen. Sieht man z. B. wenn man die Maus schnell hin und her bewegt.
Meinen Monitor konnte ich von 60 Hz auf 72 Hz übertakten. (72 ist von Vorteil da es das mehrfache von 24 fps ist, was oft bei Filmen genutzt wird.)

02.03.2019
User A_B_C_D

Dem Monitor ist es Wumpe ob er 72 Hz oder 60 Hz darstellen soll. Er rechtet nicht in 24er Herz Schritten sondern in 1 Hz Schritten. Das hat mit der Film Industrie relativ wenig zutun. Willst du wissen warum die meisten Filme mit 24 Bilder pro Sekunde hergestellt werden ? Weil dann die Bilder für das Menschliche Auge Flüssig erscheinen.

03.03.2019
User KINGP7N

In der Filmindustrie hat sich das Ding mit 24 FPS durchgesetzt, weil so das Verhältnis von "einigermassen" flüssigen Bildern mit den Kostengründen für die Produktion am besten aufging. Ein Upgrade ist eher schwierig, da die Projektoren in den Kinos nicht für 60 FPS ausgelegt sind und demnach für viel Geld umgerüstet werden müssten.
Es wurden auch schon Versuche gestartet, wo man Testgruppen Filme z.B. im 48 FPS Format gezeigt hat, diese waren zwar begeistert, jedoch nicht gewillt, einen höheren Preis dafür zu bezahlen.
Lange Rede, kurzer Sinn: In der Filmindustrie geht es ums Geld und nicht um ein "wollen", Filme z.B. in 60 FPS zu zeigen.

24 FPS scheinen definitiv NICHT flüssig, aus diesem Grund spricht man ja auch vom leichten Kameraruckeln in Hollywood Filmen. Wenn du mal den "Soapopera" Effekt auf deinem TV einschaltest, siehst du, was ich / wir meinen.
- "Natürlich" sieht das für uns dann zwar nicht mehr aus (Auch nur, weil für uns ein "natürlich" bei 24 FPS im Hirn verankert ist), jedoch ist der Unterschied mehr als deutlich wahr zu nehmen!

04.03.2019
User simonese

@A_B_C_D Ich kann von meiner Sicht zu 100% sagen, dass ich zumindest bei Rocket League den Unterschied merke. Bei anderen Spielen auch (auch wenn nicht so deutlich wie bei Rocket League.)
Und so wie ich gelesen habe wird bei einem 24 fps Video jedes einzelne Bild exakt 3 Mal wiederholt (3 x 24 = 72) was zu weniger screen tearing führt (korrigiert mich falls ich einen Quatsch erzähl ;) )

Folgenden Link kann ich empfehlen zum Thema fps: youtube.com/watch?v=Tv_GQNh...

Kann auch sein, dass es nicht jede Person gleich wahrnimmt.

04.03.2019
Rispondi
User natu1337

Funktioniert dies auch bei Notebooks ?

02.03.2019
User Brimstone

Ja, das funktioniert. Bei meinem Laptop mit 120 Hz Display, erreiche ich allerdings max. 125 Hz.

04.03.2019
Rispondi
User Anonymous

Haha geiler Artikel.

Bei meinem 40" 4K Monitor gehts rauf bis 78 Hz XD
Unterschied nur beim schnellen Fensterbewegungen und Shooter erkennbar.

03.03.2019
User ExtraTNT

also ich habe mal einen alten 4:3 monitor @ 50hz auf etwa 100hz gebracht, einfach bringt mir das nichts, überwachungstools, die sich so alle 5sec aktualisieren, oder auch mal ne konsole... ist aber zum teill wirklich krass, was man gerade aus alten monitoren rausholen kann, mein relativ neuer (2018 gekauft) 1080p monitor @ 75hz hat bei 76 schon nicht mehr funktioniert...

03.03.2019
User lama_lama

Mehr Potential dank tieferer Auflösung?

Wo liegt denn eigentlich der Flashenhals? ist es das Panel selbst? Oder die Ansteuerung?
Wenn es zweites ist, wäre es denn nicht möglich bei tieferen Auflösung mehr OC Potential zu haben als bei höherer? Also beispielsweise meinen 4K Screen in Windows und Photoshop als 4K betreiben (60Hz genügen) und dann beim Gamen mit 1920*1080 die Hz rauffeuern? Da müsten zumindest Bandbreitentechnisch ja vorige Resourcen rumtümpeln...

11.03.2019
User matt.kubin

Meh, bei mir war bei 65 Hertz schluss, mein armer Asus Monitor is halt nicht mehr der jüngste :D Suche Spenden für nen 144hz Monitor <3 hehe

03.03.2019
User takumaLP

Bei 60Hz ist Schluss bei mir, aber es reicht aus wenn es so bleibt mit meinem 4K Monitor von Acer. Dank G-Sync bemerkt man kaum wenn die FPS in die brüche gehen bis etwa 30FPS.

01.03.2019
User takumaLP

Ich muss korrigieren, ich konnte von 60Hz auf 120Hz erstellen xD

01.03.2019
User fabian01

omg du wusstest nicht das dein Monitor 120hz ist xD

04.03.2019
User KINGP7N

Ich bezweifle stark, dass du einen UHD Monitor, welcher 60Hz bringt, auf 120Hz laufen lassen kannst, OHNE Fehler und MIT UHD Auflösung...

04.03.2019
User fabian01

@SL33V3 Ich glaube ehender, dass er nicht wusste, dass sein Monitor 120Hz hat und es die ganze Zeit standartgemäss auf 60Hz eingestellt hatte.

05.03.2019
User takumaLP

Nein mein Monitor kann nur 60Hz betreiben werden (Acer Predator XB321HK 4K, 60Hz) Sah auch keinen Unterschied und bei 61-62Hz ging es nicht. So versuchen aus Spass kann mal ja.

05.03.2019
Rispondi