Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Galaxus Logo
Produktvorstellung 816

Ich will diesen Velohelm, jetzt!

Das Anstrengende an Kickstarter, Indiegogo & Co. ist, dass man total scharf auf ein tolles, neues Produkt ist – und sich nach dem Kauf monatelang gedulden muss. Trotzdem bin ich mal wieder schwach geworden.

Bevor ich schwach geworden bin, hatte ich Kopfschmerzen. Das kam so: Ich durfte kürzlich einen wirklich sehr schnellen E-Scooter für einen Tag ausleihen. Das Gefährt – der Beitrag dazu kommt demnächst auf Galaxus! – machte mir so viel Spass, dass ich den Scooter in jeder freien Minute benutzt habe.

Auch in unseren Velokeller fuhr ich. Was ich dabei vollkommen vergessen hatte: Ich sass nicht auf dem Velo, ich stand erhöht auf dem Scooter. Am Türrahmen habe ich mir den Kopf gestossen, so richtig derb. Zum Glück hatte ich den Velohelm an.

Der Velohelm und <strong>die Sache mit der Konsequenz</strong>
News & TrendsVelo

Der Velohelm und die Sache mit der Konsequenz

Der Schlag auf den Kopf war beeindruckend. Ohne Helm hätte ich Rot gesehen. (Falls du noch nie eine Verletzung der Kopfschwarte gesehen hast: Es fliessen ganz erstaunliche Mengen Blut.) So habe ich nur Weiss gesehen, das des weiss gestrichenen Türrahmens auf meinem Velohelm.

Jetzt brauche ich dringend einen neuen Velohelm. Zufälligerweise bin ich durch eine Anzeige auf dieses Schmuckstück gestossen und habe mich spontan in den Foldable Bike Helmet von Park & Diamond verliebt.

  • ist leicht
  • ist faltbar und hat in meinem Rucksack Platz
  • sieht hübsch aus
  • ist eine Dächlikappe
  • ist waschbar

Ausserdem ist das Teil «von SpaceX-Ingenieuren» erfunden worden. Das muss ein Qualitätsmerkmal sein, wie das «medical grade aluminium» bei meinem Smartphone. Ich meine, die Kerle schaffen es, Raketen zu bauen. Da werden sie ja wohl den krassesten Velohelm auf Erden konstruieren können. Die 89 Dollar habe ich gerne ausgegeben, das Produkt interessiert mich wirklich. Nur: Wie eingangs angedeutet, muss ich bis im Herbst auf das Ding warten.

In der Zwischenzeit gucke ich mir den Kaufratgeber von Kollege Michael Restin an und hoffe, dass ich dort eine Übergangslösung finde.

Was <strong>rund um den Velohelm</strong> wichtig ist
KaufratgeberVelo

Was rund um den Velohelm wichtig ist

Übrigens: Falls du auch scharf auf den Foldable Bike Helmet bist: Velo-Profi Daniel Feucht vom Produktmanagement fand den Velohelm auch spannend und würde ihn ins Sortiment aufnehmen. Falls es das Teil auf den Markt schafft. Und genügend Interesse besteht.

Dächlikappe-Velohelm
Sollen wir den Velohelm wenn möglich ins Sortiment aufnehmen?

Avatar

Aurel Stevens, Zürich

  • Chief Editor
Ich bändige das Editorial Team. Hauptberuflicher Schreiberling, nebenberuflicher Papa. Mich interessieren Technik, Computer und HiFi. Ich fahre bei jedem Wetter Velo und bin meistens gut gelaunt.

8 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen

User jan.bruegger

Naja, hübsch schon, aber nicht aerodynamisch. Und wegen der Sicherheit hätte ich bedenken, möchte gerne unabhängigen Test sehen. Auf der Homepage sieht es zwar beeindruckend aus, aber wie gesagt: Marketing vor Objektivität ist wahrscheinlich. Allerdings wäre ein Pluspunkt, überhaupt mehr Velofahrer zum Tragen von überhaupt etwas zu bewegen. Die Helmmütze ist voraussichtlich immer noch besser, als der nackte Kopf.

07.07.2019
User Anonymous

Unbedingt ins Sortiment. Geniales Design!

03.07.2019
User Aurel Stevens

Gell!! Regt mich auf, dass ich bis Herbst warten muss.

03.07.2019
Antworten
User Anonymous

Ganz cool!! Rückenpanzer gibts ja schon mit solchen/ähnlichen Materialien. Wenn das Teil wirklich hält, was es verspricht, werden in absehbarer Zeit die meisten Velohelme in der Technologie gebaut werden. Wer will schon ein klobiges Teil auf dem Kopf, wenn es auch so geht.

08.07.2019
User Tacheles

Und wieder verschiebt sich mein 100-Tage-nichts-online-kaufen-Projekt um einen Tag.

08.07.2019
User foifer

Das könnte auch für mich eventuell tatsächlich in einem ersten Versuch enden, vielleicht irgendwann einen Kopfschutz beim Velo-Fahren zu tragen. Mit den bis heute am Markt erhältlichen, einfach nur hässlichen Kopfbedeckungen werde ich mich niemals anfreunden können und mich weiterhin auch weigern, solche zu tragen! Ich lebe beim Radfahren klar und bewusst nach "Diese Freiheit nehme ich mir" und ich darf diese Freiheit haben, dafür begleiten mich die anderen, bekannten Laster in meinem Leben nicht. Wie der kühle Wind durch die Haare fegt beim Radfahren kann mir keine dieser grässlichen Kopfbedeckungen jemals nehmen und lässt mir auch meine schönsten Kindheitserinnerungen, ganz ohne Helm etc. nicht schwinden.

10.07.2019
User Aurel Stevens

Muss jeder selbst wissen. Ich bin der letzte, der moralisiert. Musste selbst 40 Jahre alt werden, um einen anzuziehen ;)

Ich berichte im Herbst gerne, ob das Teil was taugt.

10.07.2019
Antworten
User RostCH

Sehr spannend, endlich mal ein anderer Ansatz. Wenn die versprochene EN1078 wirklich erfüllt wird, ist die Sicherheit ja gewährleistet. Andernfalls darf er ja nicht in den Verkauf; zumindest nicht als Velohelm. Sonst ist es zumindest ein prima Kopfschutz gegen die Sonne oder Kälte ;-)
Ist wohl eher was für E-Bike Fahrer, welche keine Belüftung brauchen. Die geschlossene Unterkonstruktion, welche mit einem Baseball-Cap überzogen wird, kann im Vergleich zum klassischen Helm mit seinen Belüftungsöffnungen nicht besonders "atmungsaktiv" sein. Da ich noch ohne Unterstützung unterwegs bin, ist das wohl nichts für mich, nicht mal als Pendlerhelm. Schade...

11.07.2019