Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Galaxus Logo
News & Trends SmarthomeSmartphone2423

Huawei vs. USA: «Das Huawei OS kommt im Herbst» // Update 22.05.2019

Kirin OS, Hongmeng OS oder etwas ganz anderes? Um das Betriebssystem aus dem Hause Huawei ranken sich Gerüchte. Nun glaubt ein Magazin ein Release Date zu kennen.

Das unabhängige chinesische Finanzmagazin 财经 – Pinyin «Caijing», übersetzt «Finanz- und Wirtschaftsmagazin – berichtet vor wenigen Minuten, dass das Betriebssystem aus dem Hause Huawei «im Herbst oder spätestens im Frühling» auf den Markt kommt.

In einem Post auf dem chinesischen Social Network Sina Weibo beruft sich das Magazin auf eine Aussage von Yu Chengdong alias Richard Yu, Huaweis CEO der Consumer Electronics Division. Er sagt weiter, dass das Betriebssystem mit Android Apps kompatibel sein soll. Wenn die Android App aber rekompiliert wird, so soll die Performance der Apps um über 60% gesteigert werden können.

Das noch namenlose Betriebssystem basiert laut Post auf einem «zukunftsorientierten Microkernel» und soll auf allen Geräten laufen: Mobiltelefonen, Computer, Tablets, Fernsehern, Autos, Wearables und sei voll androidkompatibel.

Der Post im Original

【余承东:#华为OS操作系统最早今年秋面市#】今日,华为消费者业务CEO余承东透露,华为面向下一代技术而设计的操作系统OS最快在今年秋天、最晚于明年春天将可能面市。这套系统打通了手机、电脑、平板、电视、汽车和智能穿戴等设备,统一成一个操作系统,兼容全部安卓应用和所有Web应用。如果安卓应用重新编译,在这套操作系统上,运行性能提升超过60%,这是面向未来的微内核。#华为操作系统最早今年秋面世# @财联社
Caijing, Sina Weibo, 21.05.2019

Übersetzung:

【Yu Chengdong: #HuaweiOS kommt im Herbst auf den Markt】Der CEO Consumer Electronics, Yu Chengdong, sagte heute, dass die Technologie der nächsten Generation, das schnellste Betriebssystem, im Herbst oder spätestens im Frühjahr des kommenden Jahres erhältlich sein wird. Das System ist offen für Mobiltelefone, Computer, Tablets, Fernseher, Autos und tragbare Smart-Geräte, vereint in einem Betriebssystem, das mit allen Android Apps und Webanwendungen kompatibel ist. Wenn die Android App neu kompiliert wird, dann wird die Leistung der App auf dem zukunftsorientierten Microkernel um 60% verbessert.
Caijing, Sina Weibo, 21.05.2019

Achtung: Unbestätigter Bericht

Die Nachricht, dass Huaweis Betriebssystem im Herbst oder Frühling kommen soll, ist zum aktuellen Zeitpunkt ein isolierter Bericht aus einer einzelnen Quelle. Caijing gilt zwar als verlässlich, aber es gibt keine Berichte, die Richard Yus Aussagen bestätigen. Auf der Website Caijings findet sich auf den ersten Blick kein Bericht, der den Post stützt.

Update 22.05.2019: «OS nicht ready»

Der Google Watch Blog 9to5Google beruft sich in einem Artikel auf das Magazin The Information. Dort heisst es, dass das Huawei OS intern «Project Z» genannt wird und dass es weit von einem Release entfernt sei.

The project’s focus has always been the domestic market, where Huawei hopes its operating system will power all kinds of devices—from phones to wearables to appliances—when China moves to the next-generation 5G wireless network.
9to5Google zitiert The Information, 22. Mai 2019

Übersetzung:

Der Fokus des Projekts war bisher der heimische Markt, wo Huawei darauf hofft, dass das Betriebssystem allerlei Geräte betreiben wird – von Telefonen über Wearables bis hin zu Haushaltsgeräten – sobald China das Next-Generation-5G-Netzwerk in Betrieb nimmt.
9to5Google zitiert The Information, 22. Mai 2019

Dossier Handelskrieg China/USA

<strong>Huawei vs. USA</strong>: Bringt ARM Huawei zu Fall?
Video
News & TrendsSmarthome

Huawei vs. USA: Bringt ARM Huawei zu Fall?

<strong>Huawei vs. USA</strong>: 90 Tage Aufschubfrist, Huawei-CEO spricht
News & TrendsSmartphone

Huawei vs. USA: 90 Tage Aufschubfrist, Huawei-CEO spricht

<strong>Huawei vs. USA</strong>: «Das Huawei OS kommt im Herbst» // Update 22.05.2019
News & TrendsSmarthome

Huawei vs. USA: «Das Huawei OS kommt im Herbst» // Update 22.05.2019

<strong>Huawei vs. USA</strong>: Ein Blick auf Microsoft, Windows und Matebooks
Video
News & TrendsNotebooks + Tablets

Huawei vs. USA: Ein Blick auf Microsoft, Windows und Matebooks

<strong>Huawei vs. USA</strong>: Das jüngste Opfer im Handelskrieg und die Folgen
Video
News & TrendsNotebooks + Tablets

Huawei vs. USA: Das jüngste Opfer im Handelskrieg und die Folgen

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

<strong>Huawei in Paris</strong>: Das P30, China, die USA und die Zukunft
News & TrendsSmartphone

Huawei in Paris: Das P30, China, die USA und die Zukunft

<strong>Huawei P30 Pro</strong>: Ein Phone, das sich erst noch beweisen muss
Video
News & TrendsSmartphone

Huawei P30 Pro: Ein Phone, das sich erst noch beweisen muss

<strong>Eiffelturm, jetzt:</strong> Welches Phone schiesst die besten Bilder?
HintergrundFotografie

Eiffelturm, jetzt: Welches Phone schiesst die besten Bilder?

Avatar

Dominik Bärlocher, Zürich

  • Senior Editor
Journalist. Autor. Hacker. Ich bin Geschichtenerzähler und suche Grenzen, Geheimnisse und Tabus. Ich dokumentiere die Welt, schwarz auf weiss. Nicht, weil ich kann, sondern weil ich nicht anders kann.

24 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen

User Ghostking

Ich hoffe es gibt dann auch eine Möglichkeit, die alten Handys auf "HuaweiOS" Upzugraden.

21.05.2019
User Mustang_SVT

Ja sicher wirds diese Möglichkeit geben, nur mit nem neuen OS würd Huawei da gar nichts mehr verkaufen, da setzt man wohl darauf dass aktuelle Geräte Updatet werden und sich dann so verbreiten wird.
Is ja immer das selbe mit den Betriebsystemen, die wechselst du höchstens wenn du diese längere Zeit genutzt hast, was unbekanntes / ungewohntes kaufen die wenigsten noch.

22.05.2019
User blm08

Yeah and why not set up a WeChat account and get a social credit score ?

26.05.2019
User williamsun

Unfortunately the social credit score is not for foreigners without residence in China. But still there is a Swiss version for you: Betreibungsregister.

27.05.2019
User domin95

Betreibungsregister ist also das Gleiche wie ein automatisiertes Datenbanksystem, dass jede deiner Bewegungen aufzeichnet, ohne je Rechenschaft ablegen zu müssen und wenn du Meinungen vertrittst oder Dinge tust, die dem Regime nicht genehm sind, du ohne Beschwerdemöglichkeit plötzlich nicht mehr reisen kannst, Hausarrest bekommst, deine Stelle verlierst oder einfach unauffällig verschwindest... Da sieht jemand China aber sehr stark durch seine rosarote Anti-USA-Brille auch, wenn ich Trump auch für einen primitiven Idioten und seine Strategie für Blödsinn halte...

03.06.2019
Antworten
User maxmustang

Bei momentan 1.4 Milliarden Mobiltelefonen in China ein lukrativer Markt. Nicht zuletzt 1.4 Milliarden die nicht mehr via Google ausspioniert werden.

22.05.2019
User Straizz

Dann sind es eben 1.4 Milliarden die von den Chinesen ausspioniert werden. Es läuft doch immer aufs gleiche hinaus egal ob China oder USA.

23.05.2019
User Felix8952

Naja, jetzt wirst du einfach von Google UND China ausspioniert. Später dann wenigstens nurnoch von China alleine ;-)

27.05.2019
User furkansrtr

Ich wird lieber von den Chinesen ausspioniert als von den Amis :')

27.05.2019
User Aircomander12

Ich lasse mich lieber von Amerika ausspionieren als von einem Überwachungsstaat wie China, wo Gesichtserkennung im öffentlichen Raum mit Punkteverteilung zur Tagesordnung gehört... nee sowas ist das letzte was ich hier in Europa möchte.

srf.ch/news/international/w...

02.06.2019
User reecube

@Aircomander12 und doch haben wir in der Schweiz demokratisch darüber abgestimmt und unserem Geheimdienst erlaubt bei Verdacht ohne Einschränkungen auf unser ganzes digitales Privatleben zuzugreifen. Klar wird das in Amerika und China einfach gemacht ohne zu fragen, aber wenn die Schweiz mal zu einem Überwachungsstaat wird, dürfen wir uns nicht mal beschwerden, dass wir dem nicht zugestimmt haben.

10.06.2019
Antworten
User account

Wenn das stimmt, ist es einfach mal wieder unglaublich, was die Chinesen innert kürzester Zeit aus dem Boden stampfen können.

Es war ja mehr oder weniger bereits klar, dass daran gearbeitet wird aber dass es nun so schnell geht: Momol!

(sorry für den Doppelpost, hatte aus Versehen auf Kommentar hinzufügen gedrückt)

21.05.2019
User hrodrig88

naja.. die programmieren seit 5-6 Jahren.. sie hatten schon immer ein Plan B

22.05.2019
User ice29

Wer mit Huawei enger arbeitet weiss (leider) sehr gut wie "schnell" und mit welcher "Qualität" sie die Software liefern...

27.05.2019
User GattoPancrazio

Verstehe die Dislikes für meinen Vorredner nicht so ganz. Die Aussage trifft im Server- und Storage Bereich durchaus zu.

04.06.2019
Antworten
User daiyukun

Probably Fuchsia OS (open-souce like ASOP), huawei participated in its development from start, I don't think huawei would prefer to waste their money, especially it is not like Android that bind with GMS for historical reason. Notice, Google doesn't want to ban huawei at all, and huawei itself is not strong to support an OS alone. They may use this tricky way to go around US government and maintain cooperation.

21.05.2019
User Anonymous

Wäre ich sofort an Bord, Zeit das US-Monopol ins Wanken zu bringen.

22.05.2019
User account

Wenn das stimmt, ist es einfach mal wieder unglaublich, was die Chinesen innert kürzester Zeit aus dem Boden stampfen können.

Es war ja mehr oder weniger bereits klar, dass daran g

21.05.2019
User Florian_Oconner

muss dann Honor die Tochterfirma von Huawei auch die neusteb modelle Updaten auf Huawei OS oder waren diese, könnten die betroffen gewesen sein 🤔

11.06.2019
User jessicabrown

Huawei is just like an havoc to USA............ LOL

01.06.2019
User reze_dig

Das OS ist selten ein Problem, wichtiger ist eine grosse APP Unterstützung. Ich vermute die Android APPS sind nicht kompatibel und dann wird es sehr schwer ...

22.05.2019
User damir.l

Im Artikel steht ja, dass es mit Android-Apps kompatibel sein "soll". Abwarten.

22.05.2019
User tea_baggins

Ist Fuchsia OS nicht auch von Google und somit von der Blockade betroffen?

22.05.2019
User jeevanandk

Als ehemaliger BB10 User kann ich nur sagen. "kompatibel" ist ein dehnbarer Begriff. Die meisten Apps haben da zwar gestartet aber sobald eine Karte angezeigt werden sollte, fehlte das Interface zu Maps und wenn eine Push-Nachricht kommen sollte, dann fehlte das GCM, etc. Einige Apps stürzten daher schon mal von Beginn an ab, oder eben wenn eine solche Funktion aufgerufen werden sollte. Ich denke jetzt mal Huawei wird nicht mehr die Maps-API oder GCM nutzen dürfen, klar könnten sie das alles nachimplementieren.

22.05.2019
Antworten