News & Trends

Holz vs. Gas: Welcher Grill kann’s besser?

Ramon Schneider
Zürich, am 17.08.2017
Welcher Grill ist besser? Holzkohle oder doch eher Gas? «THE CLUB» wagte die Challenge und hat es für uns getestet. Und das Rezept zu ihrem Flatironsteak haben sie uns auch gleich verraten.

«THE CLUB», das sind zwei junge Schweizer, die auf ihrer Website theclub.ch Rezepte zum einfachen Nachkochen teilen. Für uns haben sie den Grill angeschmissen. Oder besser gesagt die Grills. Denn sie testen den Unterschied zwischen einem Holzkohle- und einem Gasgrill. Das Experiment versuchen sie mit zwei identischen Flatironsteaks. Willst du wissen, welcher Grill gewonnen hat? Im Video erfährst du es. 😀

Einkaufsliste für zwei Personen

  • 600 Gramm Flatironsteak oder Rindssteak
  • 1 EL Olivenöl, kaltgepresst
  • Salz, grobkörnig
  • Pfeffer, schwarz

Kochablauf

Zubereitungszeit: 30 Minuten

  1. Steak grosszügig mit grobkörnigem Salz würzen
  2. Auf beiden Seiten grillieren bis die Kerntemperatur 57 °C beträgt
  3. 5-7 Minuten an der Wärme abstehen lassen
  4. Mit Olivenöl einreiben und mit schwarzem Pfeffer würzen
  5. Tranchieren und servieren

Kochtipp

Wenn die Kerntemperatur des Fleisches 57 °C beträgt, solltest du es vom Grill nehmen. Danach kannst du das Fleisch noch für fünf bis sieben Minuten zugedeckt stehen lassen. Dadurch gleicht sich die Temperatur im Fleisch an und «kocht» noch ein wenig nach. Das Fleisch solltest du erst nach dem Grillieren pfeffern. Da der Pfeffer ansonsten auf dem heissen Grill verbrennen würde. Um dein Steak zu parfümieren, empfehle ich dir, das Fleisch kurz vor dem Verzehr mit kaltgepresstem Olivenöl zu bestreichen.

Folgende Produkte kannst du für dieses Rezept verwenden:

Gasgrill
Genesis II E-210 GBS (7.60kW, Stehgrill, Black)
673.–
Weber Genesis II E-210 GBS (7.60kW, Stehgrill, Black)

7 Personen gefällt dieser Artikel


Ramon Schneider
Ramon Schneider
Junior Editor, Zürich
Auf dem Motorrad geniesse ich meine Freiheit, beim Angeln wecke ich meinen Jagdinstinkt und hinter der Kamera lasse ich meiner Kreativität freien Lauf. Bezahlt werde ich dafür, von früh bis spät mit Spielwaren Humbug zu betreiben.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren