Wein

Wein ist ein alkoholisches Getränk, das durch Gärung der Maische von frischen Weintrauben produziert wird. Die verschiedenen Traubensorten werden von der edlen Weinrebe gepflückt. Durch das Pressen der Trauben entsteht eine Maische von Schalen, Kernen, Wasser, Zucker, Säure sowie Farb- und Gerbstoffen.

Bei der Gärung im Weinkeller wird ein Grossteil des Zuckers in Alkohol umgewandelt. Falls der Restzucker noch im Weingeschmack enthalten ist, spricht man von feinherben, halbtrockenen oder lieblichen Weinen. Bei sehr süssen Weinen mit hohem Restzucker handelt es sich um Süssweine wie Beerenauslesen und Trockenbeerenauslesen. Im Gegenteil sind trockene Weine solche mit wenig Restzucker.

Es gibt verschiedene Sorten von Wein: Rotwein, Weisswein, Roséwein, Schaumwein und Süsswein. Rotwein wird aus blauen Weintrauben hergestellt. Bekannte, internationale Rebsorten, aus denen Rotweine hergestellt werden, sind zum Beispiel Cabernet Sauvignon und Merlot. Die wenigsten Weine sind aus einer Weintraube. Dieses Vermischen nennt sich Verschnitt. Die Rebsorten werden in Ländern mit geeignetem Klima angebaut. Es gibt einige Weinbaugebiete, die international ihren Platz als angesehene Weinregion eingenommen haben. Dazu zählen Bordeaux, Burgund sowie das Rhonetal in Frankreich. In Italien sind es die Toskana, das Piemont oder Venetien und in Spanien sind die bekanntesten Weinbaugebiete das Rioja und Ribera del Duero, in denen die Rebsorte Tempranillo oder Tinta del Pais angebaut wird.

Beim Schaumwein wird zwischen Sekt, Champagner und Prosecco unterschieden. Ein Schaumwein darf nur Champagner heissen, wenn er gemäss der strengen Champagner-Vorschriften (méthode champenoise) hergestellt wurde. Die wichtigste Vorschrift ist dabei die Herkunft des Champagners: Es dürfen nur Trauben aus der Region Champagne in Frankreich verwendet werden. Zudem sind nur die Rebsorten Pinot Noir, Meunier und Chardonnay erlaubt. Mit dem Begriff Sekt werden alle Schaumweine bezeichnet, die nicht Champagner genannt werden dürfen. Der Prosecco ist ein Perlwein, der nur aus Prosecco-Trauben aus Italien hergestellt werden darf. Im Gegensatz zum Champagner und Sekt hat der Prosecco einen niedrigeren Kohlensäuregehalt, da sie im Nahhinein beigefügt wird, während die Kohlensäure beim Champagner und Sekt durch die Flaschengärung entsteht.
 

  • HintergrundKüche + Kulinarik

    Wein ohne Histamin: Raus mit dem Zeug, das Kopfschmerzen macht!

  • AktionKüche + Kulinarik

    Ausgewählte Weine von Dieter Meier zum Aktionspreis. Gültig bis 14.12.21

12’705 Produkte