Vier Varianten, einen Wintermantel zu tragen

Vier Varianten, einen Wintermantel zu tragen

Vanessa Kim
Zürich, am 05.11.2020
Bist du knapp bei Kasse oder willst du einen Wintermantel von der Stange zu einem Einzelstück machen? Mit diesen vier einfachen Tricks wertest du ihn im Nu auf.

Beim Umräumen meiner Sommer- und Wintergarderobe stosse ich jedes Mal auf kaum getragene Kleidungsstücke, die zum Wegwerfen viel zu schade und zum Tragen viel zu langweilig sind. Da ich mir vorgenommen habe, weniger Geld für Klamotten auszugeben respektive Mode schlauer zu konsumieren, muss eine Lösung her. Eine, die einfach umsetzbar ist, damit ich ohne grossen Aufwand frischen Wind in meine Garderobe bringe. Aktuelles Beispiel: Ein schwarzer Wintermantel, den ich zum Gähnen finde. Mit vier simplen Tricks soll sich das ändern.

#1 Gürtel

Dauer: keine Minute

Zusätzliches: ein Gürtel

Wenn du dir einen Gürtel um die Taille schnallst, bringst du selbst einen voluminösen Mantel in Form. Du kannst damit bei Bedarf oder je nach Styling deine Körpermitte betonen. Dezent wirkt das Ganze, wenn du ein Modell wählst, dass dieselbe Farbe wie dein Mantel hat. Eine hübsche Schnalle in Gold oder Silber rundet das Outfit ab. Alternativ rate ich dir zu einem Gürtel aus derselben Farbfamilie. Wenn du beispielsweise einen beigen Mantel aufmotzen willst, rate ich dir zu einem braunen, creme- oder camelfarbenen Gürtel, der für einen schönen Kontrast sorgt.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

#2 Knöpfe

Dauer: keine zehn Minuten

Zusätzliches: alte oder neue dekorative Knöpfe

Meistens sind es die Knöpfe, die einen Wintermantel von der Stange minderwertig aussehen lassen. Das sieht man auch: Oft sind sie aus Plastik gefertigt und haben denselben Farbton wie der Mantel oder sind nur dürftig angenäht. Ein Grund mehr, um diese so rasch wie möglich zu ersetzen. Mit hübschen Knöpfen bestückt, sieht dein Mantel gleich viel hochwertiger aus. Falls du nicht schon welche in deinem Nähkästchen hortest – ich bewahre alle hübschen Ersatzknöpfe auf –, wirst du im Fachhandel oder in Secondhand-Läden fündig. Mit etwas Glück findest du coole Vintage-Stücke oder solche aus Horn. Fürs Anbringen der Knöpfe entferne ich erst die alten Plastikmodelle, markiere mit einer Stecknadel die Stellen, an denen sie befestigt waren, und bringe mit Nadel und Faden meine goldigen Exemplare an. Achte vor dem Annähen darauf, dass die neuen Knöpfe ungefähr die gleiche Grösse wie die alten haben. So gehst du auf Nummer sicher, dass sie ins Knopfloch passen.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

#3 Patch

Dauer: keine fünf Minuten

Zusätzliches: ein oder mehrere Bügelbild(er)

Dein Wintermantel wird auch mit Patches zum Aufbügeln einzigartig. Und ja, ich muss ebenfalls an meine Kindheit denken. Mittlerweile gibt es aber auch Motive wie Buchstaben (zum Beispiel deine Initialen), Wappen oder Augen, die durchaus auch was für Erwachsene sind. Überlege dir vorab, wo du den Patch platzieren willst. Ich empfehle dir die Brustpartie oder den Oberarm. Hier kommen die Sujets besonders gut zur Geltung. Ich entscheide mich für ein Wappen, das ich auf Brusthöhe platziere. Nun lege ich den Mantel samt Wappen aufs Bügelbrett, heize das Eisen auf und presse es, sobald es heiss genug ist, rund 30 Sekunden (beachte die Anleitung) auf den Patch. Damit er beim Aufbügeln nicht verrutscht, bleibt es beim Drücken. Anschliessend drehe ich den Mantel auf Links und bügle auch die Innenseite. So kann ich sicher sein, dass der Stoffkleber geschmolzen ist und der Patch bombenfest hält.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

#4 Brosche

Dauer: keine Minute

Zusätzliches: eine Brosche

Ist dir das Aufbügeln eines Patches zu riskant und final? Dann rate ich dir stattdessen zu einer Brosche. Dank der Anstecknadel, die sich auf der Rückseite des Schmuckstücks befindet, entfernst du sie genauso schnell, wie du sie befestigt hast. So spielst du jeden Tag aufs Neue mit unterschiedlichen Sujets. Damit der Anstecker optisch nicht untergeht, empfehle dir ein mittelgrosses bis grosses Modell, das du auf Brusthöhe platzierst. Falls du keine Brosche zur Hand hast, fragst du lieb bei deinem Grosi nach. Sie hortet in ihrem Schmuckkästchen bestimmt den ein oder anderen Anstecker.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Die Variante mit dem Gürtel ist mein persönlicher Favorit. Was meinst du? Verrat es mir in der Kommentarspalte.

17 Personen gefällt dieser Artikel


Vanessa Kim
Vanessa Kim

Editor, Zürich

Wenn ich mal nicht als Open-Water-Diver unter Wasser bin, dann tauche ich in die Welt der Fashion ein. Auf den Strassen von Paris, Mailand und New York halte ich nach den neuesten Trends Ausschau und zeige dir, wie du sie fernab vom Modezirkus alltagstauglich umsetzt.

DIY

Folge Themen und erhalte Updates zu deinen Interessen


Fashion

Folge Themen und erhalte Updates zu deinen Interessen


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren