Siebträgermaschinen – für den perfekten Espresso
Review

Siebträgermaschinen – für den perfekten Espresso

Myrtha Brunner
Zürich, am 05.11.2015
Vom Kaffeebohnen mahlen bis hin zur Crema, der gelungene Espresso ist mit einer Siebträgermaschine im Handumdrehen bereit zum Genuss!

Im Gegensatz zu Kaffeevollautomaten und Kaffeeportionensystemen steht bei den Siebträgermaschinen die manuelle Zubereitung im Vordergrund. Das Kaffeepulver wird von Hand in den herausnehmbaren Siebträger eingefüllt und mit einem sogenannten Tamper festgedrückt. Unter Druck, welcher durch eine elektrische Pumpe erzeugt wird, werden die Inhaltsstoffe aus dem Kaffee herausgelöst und es erfolgt die Extraktion des Espressos. Damit das auch tatsächlich gelingt, haben wir dir ein paar Siebträgermaschinen verschiedener Preisklassen und ein paar Tipps zusammengestellt:

Siebträgermaschine
/>
Barista Pro Typ 114
A
Solis Barista Pro Typ 114

Frisch gemahlen für perfekten Kaffee dank eingebautem Kegelmahlwerk! Mit 15bar Pumpendruck und 45s Aufwärmzeit.

Tipp's – Was musst du bei den Siebträgermaschinen beachten?

Tipp 1: Mühle

Kaffeebohnen sollten immer frisch gemahlen werden, da sich die Aromastoffe und Gase aus dem Kaffee zu schnell verflüchtigen. Die Bohnen müssen besonders fein und homogen gemahlen werden. Ist die Körnung nicht homogen genug, werden die gröberen Partikel nicht optimal gelöst und die feinen Partikel zu sehr extrahiert. Es gelangen so zu viele Bitterstoffe mit in den Espresso.

Tipp 2: Kaffeebohnen-Menge

Der typische italienische Barista verwendet 7g Kaffeemehl für einen einfachen Espresso (25 ml). Damit die letzten 10 ml nicht verwässern, werden insbesondere sortenreine Arabica Röstungen, die feiner und nuancierter schmecken als typische dunkle italienische Röstungen, stärker dosiert, um ihre Aromen zu akzentuieren.

Tipp 3: Tampen

Das Andrücken des Kaffeemehls im Siebträger ist wichtig für eine gute Espressozubereitung. Dadurch wird das Kaffeemehl verdichtet und geebnet. Das ist wichtig, damit das Wasser gleichmässig durchläuft. Geschieht dies nicht, sucht sich das Wasser Känale durch das Kaffeebett. D.h. teils werden zu viele Bitterstoffe und teils zu wenig Aromastoffe extrahiert, was beides nicht zu einem optimalen Geschmack führt.

Tipp 4: Crema

Die Crema eines Espressos besteht grösstenteils aus Sauerstoff und Wasserdampfblässchen. Sobald Kaffee älter wird und an Sauerstoff verliert, wird folgend auch die Crema schwächer ausfallen. Somit ist es essentiell, immer frischen Kaffee zu verwenden, um eine schöne Crema-Haube zu erhalten. Das Auge trinkt ja auch mit!

Zubehör für den gelungenen Kaffeegenuss

Krug/>
Butler (1l)
PHILIPPI Butler (1l)
Pfeffermühle
Schablonen-Set CAFE
–12%
13.95statt vorher 15.901
Easy Life Schablonen-Set CAFE

Zum gesamten Kaffee-Sortiment

1 Person gefällt dieser Artikel.


Myrtha Brunner
Myrtha Brunner
Editor, Zürich
Köchin. Putzfrau. Polizistin. Krankenschwester. Entertainer. Motivator. Autorin. Erzählerin. Beraterin. Organisatorin. Chauffeur. Anwältin. Richterin. .… also einfach gesagt Mami von zwei Töchtern und somit nicht nur (Content) Manager im Beruf, sondern auch im Privatleben.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren