ProduktvorstellungGamingToys

LEGO Super Mario: Geniestreich oder seelenlose Marketingschleuder?

Philipp Rüegg
Zürich, am 27.08.2020
Nintendo und LEGO haben ein gemeinsames Bastelset herausgebracht. Es kombiniert digitale Spielelemente mit dem typischen Klötzchenbaustein-System. Ramon und ich finden heraus, ob die beiden Industriegiganten lieblose Markenausschlachtung betreiben oder ob die Sets wirklich was hergeben.

LEGO hat schon sehr früh erkannt, wie lukrativ es ist, bekannte Marken in Klötzchen zu verwandeln. Der Millenium-Falcon aus «Star Wars» war in den Neunzigern ein Hit und begeistert Kinder in seiner aktuellsten Ausgabe noch heute. Der neueste Clou ist dem dänischen Unternehmen in Zusammenarbeit mit Nintendo gelungen. Die beiden Industriegiganten haben die Köpfe zusammengesteckt und mehrere «Super Mario»-LEGO-Sets entwickelt. Das Besondere: Du kannst damit deine eigenen «Super Mario»-Levels bauen – App inklusive.

Im Starterset sind Mario, ein Goomba, Bowser Junior sowie diverse Level-Bausteine enthalten. Zusätzlich ist Mario mit verschiedenen Sensoren ausgestattet, um auf Elemente im Spiel wie Münzen oder Sterne reagieren zu können. Ein kleines Display sowie Lautsprecher gehören ebenfalls zu seinen Spezialfähigkeiten. Mittels Bluetooth kannst du das Ganze mit der dazugehörigen App benutzen.

Ramon und ich schauen uns das Ganze im Stream an.

Alle LEGO-Super-Mario-Sets findest du bei Galaxus

16 Personen gefällt dieser Artikel


Philipp Rüegg
Philipp Rüegg
Senior Editor, Zürich
Als Game- und Gadget-Verrückter fühl ich mich bei digitec und Galaxus wie im Schlaraffenland – nur leider ist nichts umsonst. Wenn ich nicht gerade à la Tim Taylor an meinem PC rumschraube, oder in meinem Podcast über Games quatsche, schwinge ich mich gerne auf meinen vollgefederten Drahtesel und such mir ein paar schöne Trails. Mein kulturelles Bedürfnis stille ich mit Gerstensaft und tiefsinnigen Unterhaltungen beim Besuch der meist frustrierenden Spiele des FC Winterthur.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren