Heimwerkertipp: Kälteschock für deinen Teppich

Heimwerkertipp: Kälteschock für deinen Teppich

Carolin Teufelberger
Zürich, am 25.03.2019
Ich habe mein Wohnzimmer umgestellt. Der Raum wird endlich optimal genützt und wirkt dabei luftiger. Es gibt nur eine kleine Sache, die mich stört: Im Teppich sind Druckstellen, denn auch der schwere Wohnzimmertisch hat seinen Standort gewechselt.

Teppichfasern funktionieren ganz ähnlich wie unsere Haare. Du kannst sie locken, glätten, waschen, föhnen, aber eben auch eindrücken. Diese «Dellen» im Teppich, die durch schwere Möbel entstehen, sind schwieriger zu entfernen, als gedacht. Mit ein bisschen drüberstreicheln ist es leider oftmals nicht getan. Das Gesetz der Trägheit lässt die Fasern immer wieder einknicken.

Diese Druckstelle soll bald nicht mehr zu sehen sein.
Diese Druckstelle soll bald nicht mehr zu sehen sein.

Damit dein Teppich zurück zu seinem ursprünglichen Zustand findet, musst du ins Gefrierfach greifen. Eiswürfel sind des Rätsels Lösung. Die Kälte versetzt die Fasern in eine Art Schockstarre. Sobald sich diese wieder aufwärmen, setzt ein Gefühl der Entspannung ein und lässt die Fasern wieder in ihre Ursprungsform zurückkehren.

Eiswürfel machen sich nicht nur gut in deinem Getränk, sondern auch auf deinem Teppich.
Eiswürfel machen sich nicht nur gut in deinem Getränk, sondern auch auf deinem Teppich.

Bevor du die Eiswürfel auf den Druckstellen verteilst, solltest du deinen Teppich erst gründlich saugen. Danach benötigst du etwas Geduld, denn die Eiswürfel müssen vollständig schmelzen. Am besten, du lässt sie über Nacht drauf. Zum Schluss musst du nur noch ordentlich über die betroffenen Fasern bürsten und schon sieht dein Teppich wieder aus wie neu.

Eine alte Zahnbürste ist nicht das perfekte Werkzeug, funktioniert aber auch.
Eine alte Zahnbürste ist nicht das perfekte Werkzeug, funktioniert aber auch.

Wer keine Eiswürfel zur Hand hat, kann die Druckstellen auch mit kaltem Wasser tränken und eine Weile einwirken lassen.

11 Personen gefällt dieser Artikel


Carolin Teufelberger
Carolin Teufelberger
Editor, Zürich
Meinen Horizont erweitern: So einfach lässt sich mein Leben zusammenfassen. Ich liebe es, neue Dinge kennenzulernen und zu erlernen. Neue Erfahrungen lauern überall; ob beim Reisen, Lesen, Kochen, Filme schauen oder Heimwerken.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren