FAQ zur Playstation VR: Alles was du über die Sony-VR-Brille wissen musst
Hintergrund

FAQ zur Playstation VR: Alles was du über die Sony-VR-Brille wissen musst

Philipp Rüegg
Zürich, am 13.10.2016
Seit Donnerstag ist die Playstation VR offiziell erhältlich. Sonys Antwort auf die HTC Vive und Oculus Rift setzt auf mehr Tragekomfort, attraktiveren Preis und eine breite Basis von Konsolen-Spieler mit vorhandenem Equipment. Bevor ihr den Trip in die virtuelle Realität wagt, das Wichtigste in Kürze.

Was ist Playstation VR überhaupt?

Neu hier, was? 😉 Kein Problem. Playstation VR ist eine Virtual-Reality-Brille, die man sich über den Kopf stülpt und mit der man Games aus einer völlig neuen Perspektive erleben kann. Im Innern befindet sich ein Display in Form von zwei Linsen aus dem unser Hirn ein einziges Bild macht. Dank Headtracking kann man den Kopf bewegen und die Bewegung wird ins Spiel übertragen. Gleich verhält es sich mit den Controllern mit denen man herumfuchteln kann. Die Bewegung wird dabei von der Playstation-Kamera erfasst.

Wie viele Spiele gibt es zum Start?

Zum Start werden rund 30 Spiele verfügbar sein. Bis Ende Jahr, beziehungsweise Anfang 2017 sollen es ungefähr doppelt so viele sein. Die komplette Liste für die USA findet ihr hier. Das Schweizer Angebot dürfte mehr oder weniger deckungsgleich sein.

Sind irgendwelche Spiele beim Kauf inbegriffen?

Sony legt eine Demo-Disc mit den folgenden Spielen bei:

  • Driveclub VR
  • PlayStation VR Worlds
  • RIGS Mechanized Combat League
  • Tumble VR
  • Battlezone
  • EVE: Valkyrie
  • Wayward Sky
  • Headmaster

Kann ich auch meine bestehenden Spiele damit spielen?

Ja. Mit dem Feature Cinematic Mode lassen sich 2D-Inhalte wie Games und Filme auf einer riesigen virtuellen Leinwand zocken.

Kann man damit auch was anderes machen als spielen?

Es gibt mehrere Video-Apps in denen man sich 360°-Filmchen anschauen kann. Hulu wäre ebenfalls vorhanden – leider ist der Dienst hierzulande nur über Umwege zugänglich. Mit dem Cinematic Mode lassen sich ausserdem alle herkömmlichen Inhalte auf der PS4 mit der VR-Brille schauen.

Kann ich die VR-Spiele auch ohne Brille zocken?

Nein. Es gibt allerdings Games, die lokalen Multiplayer unterstützen und es so anderen Mitspielern erlauben, über den Fernseher und mit Dualshock-Controllern am Spiel teilzunehmen.

Welche Versionen gibt es?

Wir bieten drei verschiedene Optionen an. Die Brille alleine, die Brille mit der Playstation-Kamera und ein Set mit Brille, Kamera und Move-Controllern. Während die Kamera Pflicht ist, könnt ihr theoretisch auf die Move-Controller verzichten, viele Spiele setzen sie jedoch voraus.

Was braucht man dafür?

Eine PS4, PS4 Slim oder die kommende PS4 Pro und sonst lediglich einen zusätzlichen freien Stromanschluss und einen freien USB-Port an der Konsole (für die Anschluss-Box). Je nach Spiel benötigt ihr den Dualshock-Controller oder zwei Move-Controller.

Brauch ich die neue PS4 Pro?

Nein, die Playstation VR funktioniert mit allen PS4s. Allerdings dürfte das Erlebnis mit der leistungsfähigeren PS4 Pro besser sein. Genaueres wird man erst beim Release der PS4 Pro erfahren.

Was ist in der Packung?

Eine Menge Kabel, die Brille, eine Anschlussbox und je nach Set die Kamera und die Controller.

Wie gut ist sie im Vergleich zur Oculus Rift und HTC Vive?

Der Tragekomfort wird von den meisten Testern als der beste bezeichnet. Der niedrigere Preis zeigt sich primär in der tieferen Display-Auflösung. 1920x1080 Pixel verteilt auf zwei Augen macht 960x1080 Pixel pro Auge. Im Gegensatz dazu bietet die Konkurrenz 2160x1200 Pixel. Dafür verfügt die PS VR mit 90-120Hz (je nach Spiel) zu fixen 90Hz die etwas bessere Bildwiederholfrequenz. Die Vive und die Rift haben wiederum einen leicht grösseren Sichtwinkel (110 Grad zu 100 Grad). Die HTC Vive ist ausserdem die einzige der drei Brillen, die dank zusätzlicher Sensoren den Raum wahrnimmt, wodurch sich der Benutzer frei bewegen kann (sofern das Zimmer gross genug ist).

Wie viel Platz brauch ich?

Da die PS VR keine Bewegungen abgesehen vom Kopf und den Händen registriert, braucht man nur wenig Platz. Viele Spielerlebnisse sind ohnehin sitzend. Gegenstände in Griffnähe sollten vorsichtshalber ausser Reichweite gestellt werden, wenn man sie nicht aus Versehen umwerfen möchte.

Muss ich im Dunkeln oder bei ganz hellem Licht spielen?

Normale Zimmer-Beleuchtung sollte die PS VR nicht beeinträchtigen. Sony empfiehlt jedoch, starke Lichtquellen, besonders wenn sie hinter dem Spieler sind, zu eliminieren, da sie die Kamera stören können.

Wofür ist die zusätzliche Box?

Die Anschlussbox verbindet die PS4 mit dem TV, sorgt für die 3D-Audio-Verarbeitung und den Cinematic Mode. Ausserdem erlaubt sie es anderen Personen, das Geschehen auf dem TV mitzuverfolgen.

Funktioniert mit angehängter PS VR 4K/UHD und HDR?

Ein Nachteil von der PS VR, beziehungsweise der Anschlussbox ist, dass sie zwar über 4K-Passthrough verfügt, also 4K-Bildmaterial unangetastet an den TV weiterleitet, für HDR gilt das jedoch nicht. Wer also seine Games oder Filme in HDR geniessen will, muss die PS4 direkt an den TV anschliessen.

Kann ich meine Brille unter der PS VR tragen?

Normal grosse Brillen sollten kein Problem darstellen. Speziell grosse oder ungewöhnlich geformte Exemplare müssen je nachdem ausgezogen werden.

Kann jemand anders parallel den TV benutzen?

Ja. Man kann ganz normal fernsehen, den Kanal wechseln oder den TV komplett ausschalten.

Ein noch ausführlicheres FAQ findet ihr auf dem Sony-Blog.

Update: Wir versuchen laufend und mit allen Mitteln neue PS VR für euch aufzutreiben. Aktuell können die Lieferanten unseren Bedarf nicht ausreichend decken.

VR-Brille/>
Playstation VR Move Starterset (inkl. PS4 Camera + 2x Move)
Sony Playstation VR Move Starterset (inkl. PS4 Camera + 2x Move)
VR-Brille/>
Playstation VR Starterset (inkl. PS4 Camera)
Sony Playstation VR Starterset (inkl. PS4 Camera)

Das könnte dich auch interessieren

Placeholder image
placeholder

placeholder

Placeholder image
placeholder

placeholder

Placeholder image
placeholder

placeholder

Placeholder image
placeholder

placeholder

17 Personen gefällt dieser Artikel


Philipp Rüegg
Philipp Rüegg
Senior Editor, Zürich
Als Game- und Gadget-Verrückter fühl ich mich bei digitec und Galaxus wie im Schlaraffenland – nur leider ist nichts umsonst. Wenn ich nicht gerade à la Tim Taylor an meinem PC rumschraube, oder in meinem Podcast über Games quatsche, schwinge ich mich gerne auf meinen vollgefederten Drahtesel und such mir ein paar schöne Trails. Mein kulturelles Bedürfnis stille ich mit Gerstensaft und tiefsinnigen Unterhaltungen beim Besuch der meist frustrierenden Spiele des FC Winterthur.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren