DIY-Nageldesigns zum Nachmachen

DIY-Nageldesigns zum Nachmachen

Natalie Hemengül
Zürich, am 15.04.2021
Klebeband, Zahnstocher und anderes: Hier sind vier beginnerfreundliche Nageldesigns, die du mit herkömmlichen Haushaltsutensilien umsetzen kannst.

Nageldesigns müssen nicht aufwendig sein. Oft reichen wenige Handgriffe und einfache Hilfsmittel, um die eintönige Maniküre aufzupeppen. Nagel-Bloggerin Vanessa Bernath hat mir verraten, mit welchen Tricks sie arbeitet und welche vier simplen DIY-Designs du als Anfänger*in selbst zu Hause umsetzen kannst. Entweder nur als Akzent auf einzelnen Fingern oder gleich als ganzes Set.

Zur Grundausstattung gehören jeweils zwei unterschiedlich farbige Nagellacke deiner Wahl sowie ein Überlack zum Versiegeln. Je stärker sich die Nagellackfarben unterscheiden, desto deutlicher kommen die Designs zur Geltung. Möchtest du nur dezente Akzente setzen, greifst du zu ähnlichen Nuancen.

Klebeband für Flächen

Mit Klebeband kannst du Bereiche auf deinem Nagel abkleben, um andersfarbige Flächen zu kreieren oder auszusparen. Für diese Technik eignet sich Washi Tape am besten, da es im Gegensatz zu gewöhnlichem Klebeband nicht allzu klebrig ist. Das ist wichtig, damit du später beim Abziehen des Streifens nicht gleich den Lack darunter mitreisst. Falls du kein Washi Tape zur Hand hast, kannst du Tesa nehmen und es vor dem Anbringen kurz auf deinen Handrücken kleben. So milderst du die Klebkraft ab und löst den Kleber zum Schluss einfacher vom Nagel.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Ein Anwendungsbeispiel für diese Technik sind kegelförmige Akzente am Nagelmond entlang:

Trage dafür eine Schicht eines hellen, stark pigmentierten Lacks auf. Warte vor dem nächsten Schritt mindestens 30 Minuten, um sicherzugehen, dass diese Basis gut durchgetrocknet ist. Anschliessend schneidest du aus einem Stück Tape ein kleines Dreieck heraus und klebst die Negativform – also nicht das Dreieck, sondern das Drumherum – auf deinen Nagel. Die Spitze des ausgesparten Dreiecks sollte dabei in Richtung Nagelspitze zeigen. Achte darauf, dass du die Kanten fest an deinem Nagel andrückst, damit die Ränder später sauber aussehen. Bepinsle nun die Aussparung mit einem dunklen Lack und ziehe nach fünf Sekunden Trocknungszeit das Tape vorsichtig ab. Arbeite jeweils Nagel für Nagel, sonst trocknet der dunkle Lack zu fest an, sodass du beim Entfernen des Tapes auch das aufgepinselte Motiv mit abziehst. Versiegeln ist in diesem Fall heikel, da bei zu geringer Trocknungszeit die Gefahr besteht, dass der Topcoat deine Nail Art verschmiert. Verzichte daher lieber drauf.

Verwendete Nagellacke: «Blanc» und «Licorice» von essie

Nagellack (1 Blanc, Farblack)
Mengenrabatt
15.90
Essie Nagellack (1 Blanc, Farblack)
Nagellack (88 Licorice, Farblack)
Mengenrabatt
15.90
Essie Nagellack (88 Licorice, Farblack)

Zahnstocher für Marmoreffekte

Mit einem Zahnstocher mimst du Water Marble ähnliche Marmorierungen nach. Lackiere dazu die Akzentnägel mit der hellen und alle anderen Nägel mit der dunklen Farbe. Arbeite von hier an Finger für Finger ab, da es schnell gehen muss: Trage erneut eine Schicht der hellen Farbe auf jeweils einen deiner Akzentnägel auf, diesmal aber etwas dicker als zuvor. Gib gleich danach einen Tropfen des dunklen Lacks darüber und ziehe mit dem Zahnstocher Kreise oder eine 8. Ist dir das Ergebnis noch nicht marmoriert genug, kannst du weitere dunkle Tropfen hinzugeben. Lass das Ganze mindestens 15 Minuten trocknen, bevor du dein Werk mit einem Überlack versiegelst. Und keine Sorge, falls der Lack etwas verschmiert: Das gibt einen schönen Effekt.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Verwendete Nagellacke: «Lady Like» und «Bahama Mama» von essie

Nagellack (101 Lady Like, Farblack)
Mengenrabatt
16.50
Essie Nagellack (101 Lady Like, Farblack)
Nagellack (44 Bahama Mama, Farblack)
Mengenrabatt
16.–
Essie Nagellack (44 Bahama Mama, Farblack)

Stecknadeln für Tupfer

Punkte zauberst du mit einem Stecknadelkopf. Bevor es losgeht, grundierst du deine Nägel mit der Farbe deiner Wahl. Gib anschliessend einen Tropfen des zweiten Lacks auf ein Stück Folie oder Ähnliches, drück den Stecknadelkopf hinein und übertrage damit den Lack wie mit einem Stempel auf deinen Nagel. Je fester du den Kopf auf deinen Nagel drückst, desto grösser wird der Punkt. Kleine, feine Punkte erzeugst du mit einer leichten Hand. Die Logik dabei: Helle Punkte kommen auf einen dunklen und dunkle auf einen hellen Basislack. Möchtest du noch mehr mit dem Kontrast spielen, kannst du auf einigen Fingern einen dunklen Lack als Basis verwenden und auf anderen einen hellen. Hier solltest du vor dem Versiegeln mit einem Überlack sicher sein, dass deine Punkte trocken sind. Das kann bis zu zwei Stunden dauern. Lass es im Zweifelsfall lieber sein.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Verwendete Nagellacke: «Spin the Bottle» und «Licorice» von essie

Nagellack (312 Spin the Bottle, Farblack)
Mengenrabatt
16.30
Essie Nagellack (312 Spin the Bottle, Farblack)
Nagellack (88 Licorice, Farblack)
Mengenrabatt
15.90
Essie Nagellack (88 Licorice, Farblack)

Frischhaltefolie für Textur

Frischhaltefolie bringt eine unruhige, optische Textur in deine Nail Art. Lackiere deine Nägel zuerst mit der helleren Farbe und lass den Lack gut trocknen. Schnapp dir anschliessend ein Stück Frischhaltefolie, knüll es zusammen und bepinsle die Folie an einer besonders faltigen Stelle mit der dunklen Farbe. Tupfe nun die lackierte Folie auf deinen hellen Nagel. Nach 15 Minuten Trocknungszeit versiegelst du das entstandene Muster.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Verwendete Nagellacke: «Go Ginza» und «Sexy Divide» von essie

Nagellack (249 Go Ginza, Farblack)
Mengenrabatt
12.30bei 2 Stück
Essie Nagellack (249 Go Ginza, Farblack)
Nagellack (47 Sexy Divide, Farblack)
Mengenrabatt
16.–
Essie Nagellack (47 Sexy Divide, Farblack)

Viel Spass beim Nachmachen!

Dies ist der dritte Teil einer mehrteiligen Serie mit Vanessa Bernath zum Thema Nägel. Du hast Fragen oder Anmerkungen? Dann ab damit in die Kommentarspalte. Mehr Inspiration findest du auf Vanessas Instagram-Account @poesiepixel.

Fotos: Vanessa Bernath

7 Personen gefällt dieser Artikel


Natalie Hemengül
Natalie Hemengül
Editor, Zürich
Als Disney-Fan trage ich nonstop die rosarote Brille, verehre Serien aus den 90ern und zähle Meerjungfrauen zu meiner Religion. Wenn ich mal nicht gerade im Glitzerregen tanze, findet man mich auf Pyjama-Partys oder an meinem Schminktisch. PS: Mit Speck fängt man nicht nur Mäuse, sondern auch mich.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren