Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Corporate logo
Essen + TrinkenNews & Trends 09

Die 6 wichtigsten Kniggeregeln fürs erste Date

Für Generation-Y gehört Dating zur Tagesordnung. Gute Manieren hingegen sind leider seltener anzutreffen. Wir verraten dir, worauf du bei deinem ersten Date unbedingt achten solltest.

Ein Rechts-Swipe auf deiner Tinder-App endet damit, dass du ein Date hast? Gratuliere, du hast es ganz nach Millennial-Manier geschafft, jemanden kennenzulernen. Falls euer Date aber in der klassisch romantischen Kulisse eines Restaurants stattfinden soll, gibt es einiges zu beachten. Hier die sechs Regeln, mit denen du dein Date auf alle Fälle beeindrucken kannst.

1. Sei pünktlich, oder lass es gleich sein

Eigentlich geht es gar nicht simpler. Dennoch bringen es viele nicht zustande und denken, ein paar Minuten Verspätung wären noch im passablen Rahmen. Lasst euch eins gesagt sein: Das ist es nicht! Wer zu spät zu einem Date kommt, signalisiert damit nur, dass ihm oder ihr das ganze Unterfangen nicht besonders am Herzen liegt und man keinen Respekt vor der Zeit des anderen hat. Also bitte: Behaltet die Uhr im Auge!

2. Emanzipation hin oder her: Ladys first

Jetzt wird’s heikel. Unter dem Gesichtspunkt der Emanzipation sind wir Frauen natürlich längst darüber hinausgewachsen, uns vor den Männern hilflos zu geben und auf ihre Hilfe angewiesen zu sein. Dennoch finde ich es eine schöne und respektvolle Geste, wenn ein Mann der Frau die Türe aufhält, ihr die Jacke abnimmt und ihr vielleicht sogar den Stuhl zurecht rückt. Schliesslich ist Höflichkeit ein Evergreen und ich bin ziemlich sicher, dass keine Frau ihrem Begleiter so etwas übel nimmt.

3. Was bestellen?

Hat man erst mal Platz genommen, stellt sich die Frage: Was bestelle ich? Aus dem Bauch heraus würde man natürlich sagen: Sei du selbst und bestelle, worauf du Lust hast! Bei genauerem Hinsehen gibt es aber tatsächlich ein paar Menüs, die dir das Date erschweren können. Dazu gehören zum Beispiel Spaghetti, die man selten «sauber» essen kann sowie Spinat, Pesto oder Kaviar, das häufig zwischen den Beisserchen steckenbleibt. Zwiebel- und knoblauchlastige Gerichte sind auch nicht besonders empfehlenswert, da sie deinen Atem unertragbar machen. Im Endeffekt entscheidest du. Und wenn du von Anfang an merkst, dass dein Gegenüber sowieso nicht dein Fall ist, dann spielt es sowieso keine Rolle.

4. Verbanne dein Handy

Auch das sollte eine Selbstverständlichkeit sein: Das Handy gehört nicht auf den Tisch. Niemand möchte ein Gegenüber haben, das immer wieder aufs Display schielt. Also konzentriere dich bitte voll und ganz auf dein Date.

5. Verbotener Gesprächsstoff

Nun gibt es nebst verbotenen Speisen auch auch Themen, die beim ersten Treffen Tabu sein sollten. So will beispielsweise niemand was von deiner Laktoseintoleranz und der damit einhergehenden Flatulenz erfahren. Dasselbe gilt für pikante Storys aus verflossenen Liebschaften. Auch Zukunftspläne wie Heirat, Kinder und Geld können falsch interpretiert werden.

6. Wer bezahlt?

Hier scheiden sich die Geister wieder. Heutzutage ist das Teilen der Rechnung keine grosse Sache mehr und völlig normal. Generell gilt aber: Derjenige, der die Einladung ausspricht, der bezahlt auch.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Sch*** auf Valentinstag – sei froh, hast du diese 19 Dates nicht erlebt
News & Trends

Sch*** auf Valentinstag – sei froh, hast du diese 19 Dates nicht erlebt

Unsere 15 Klassiker für mehr Stil auf deinem Esstisch

Unsere 15 Klassiker für mehr Stil auf deinem Esstisch

User
Als Disney-Fan trage ich nonstop die rosarote Brille, verehre Serien aus den 90ern und zähle Meerjungfrauen zu meiner Religion. Wenn ich mal nicht gerade im Glitzerregen tanze, findet man mich auf Pyjama-Partys oder an meinem Schminktisch. PS: Mit Speck fängt man nicht nur Mäuse, sondern auch mich.

Keine Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Bitte melde dich an.

Du musst angemeldet sein, um einen neuen Kommentar zu erfassen.