Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Produktwissen

Beauty-Klassiker erklärt: Die Foundation

Die Foundation bildet die Basis eines gelungenen Make-ups – egal ob Abend- oder Tageslook. Doch wie wählst du den richtigen Farbton und trägst sie korrekt auf? In fünf einfachen Schritten gelingt dir die Grundlage für einen ebenmässigen Teint – ganz ohne die typischen Fehler.

Jeden Monat findest du neue Tipps, Dos and Don'ts, Produktempfehlungen und weiteres Wissenswertes über einen Beauty-Klassiker auf unserer Website.

Ist die richtige Foundation gefunden und korrekt aufgetragen, wirkt dein Gesicht frischer, gleichmässiger und dadurch jünger. Die beste Make-Up-Foundation ist nur so gut, wie man sie aufträgt. Das gewünschte Hautbild zu bekommen, ist einfacher gesagt als getan. Nicht selten kauft man aus Versehen eine zu helle oder zu dunkle Foundation. Ist der richtige Farbton gefunden, können trotzdem ungewollte Rötungen und Pickel durchscheinen. Wie gelingt einem also die richtige Grundierung?

Die richtge Foundation finden: Die Qual der Wahl

Hast du erstmal die richtige Foundation gefunden, macht sie die Haut glatt und ebenmässig. Doch genau darin liegt die Schwierigkeit. Von der getönten Tagescreme bishin zur flüssigen Foundation oder mineralischem Puder hat der Beauty-Markt eine Menge zu bieten.

Ich empfehle dir, die Foundation für die Farbwahl direkt in der unteren Hälfte deines Gesichtes zu testen. Denn nichts ist schlimmer, als einen weissen Hals und ein verdächtig dunklen Kopf mit sichtbarem Rand zu haben. Wichtig hierbei: Schau dir die Farbe bei Tageslicht an.

Bei der Wahl der Fondation solltest du, nicht nur die Farbnuance, sondern auch die Konsistenz deinem Hauttyp anpassen. Flüssige Foundations eignen vor allem für Frauen mit einer normalen oder trockeneren Haut. Neigst du jedoch eher zu fettiger Haut, solltest du besser auf Puder-Foundation setzen. Diese mattiert die Haut und reduziert so den Fettgehalt.

Bei Mischhaut ist die Stirn- und Nasenpartie etwas fettiger, die restliche Gesichtshaut jedoch eher trocken. Deshalb mischt du für diesen Hauttyp am besten die verschiedenen Foundation-Arten. Spare beim auftragen die Stirn- und Nasenpartie aus. Die kannst du anschliessend mit Puder-Foundation schminken.

Mousse-Foundations eignen sich am besten für trockene Haut oder Haut, die bereits erste Falten aufweist. Das Mousse trägst du in dünnen Schichten auf und kannst es bei Bedarf und je nach Hauttyp stärker oder schwächer verwenden. Wenn du einen unauffälligeren Look bevorzugst, kannst du bei der Grundierung zu einer getönten Tagescreme greifen. Mit der getönten Creme auch BB- oder CC-Creme genannt, bekommst du nicht nur einen natürlichen Teint, sondern versorgst deine Haut zusätzlich mit Feuchtigkeit.

Eine weitere Grundierungmethode ist die Mineral-Foundation. Die eignet sich insbesondere, wenn du sehr empfindliche Haut hast. Bei der Herstellung werden keine chemischen Zusätze verwendet und sind dadurch besonders verträglich.

Foundation richtig auftragen: Schritt-für-Schritt-Anleitung für einen strahlenden Teint

Step 1: Reinigung vor dem Auftragen

Ist deine Haut gepflegt und frei von abgestorbenen Hautzellen, bildet sie die perfekte Grundlage für die nachfolgende Foundation. Deshalb pflegst du deine Gesichtshaut am besten wöchentlich mit einem Peeling und reinigst die Haut vor dem Auftragen gründlich. Bevor es an den nächsten Schritt geht, darfst du das Eincremen nicht vergessen. So hält der nachfolgende Schritt nicht nur besser, auch trocknet die Haut weniger aus.

Zu allen Gesichtspflegemitteln

Step 2: Kleine Makel ausgleichen

Mit einem Concealer deckst du kleine Hautunregelmässigkeiten ab. Ein gelbstichiger Concealer deckt Augenringe und bläuliche Hautstellen ab. Der grüne Korrekturstift eignet sich für Rötungen wie Hautunreinheiten. Hast du alles abgedeckt? – Dann ran an die Foundation!

Zu allen Concealer

Step 3: Foundation auftragen

Beim Auftragen von Flüssig-Foundation verwendest du am besten einen angefeuchteten Beautyblender. Wenn du Puder benutzt, nimmst du einen entsprechenden Pinsel. Du beginnst beim Auftragen in der Mitte deines Gesichts. Denn genau dort neigt die Haut häufig zu Rötungen und Verfärbungen. Verteile die Foundation von innen nach aussen, um unschöne Ränder zu vermeiden. Um bestimmte Bereiche in deinem Gesicht hervorzuheben, kannst du anderes Make-Up oder Puder in einer dunkleren bzw. hellerem Ton verwenden. Generell gilt: Mit dunkleren Nuancen schaffst du Tiefe und mit helleren Tönen kannst du Partien hervorheben.

Step 4: Mit Puder fixieren

Trage in leicht kreisenden Bewegungen an Stirn, Kinn und Wangen dein Puder auf, bis dein Teint schön mattiert ist. Arbeite nicht komplett deckend, damit du einen leuchtenden Effekt erzielst. Wenn du nachfolgend Lippenstift auftragen willst, kannst du deine Lippen leicht abtupfen – so hält die Farbe besser.

Zu allen Puder

Step 5: Den Teint stahlen lassen

Verleihe deinem Teint den letzten Schliff. Nachdem Foundation und Puder aufgetragen sind, wirkt Rouge auf den Wangen frisch und strahlend. Am schönsten ist es, wenn du das Rouge leicht unterhalb der Wangenknochen, mit Hilfe eines Pinsels, aufträgst. Achte dabei darauf, dass du es nicht zu weit nach unten und nicht zu weit zum Mund hin verteilst. Auch Highlighter auf den oberen Wangenknochen, dem Nasenrücken, -flügeln und über und unter den Augen setzen die letzten Akzente. Bei Rouge und Highlighter ist es wichtig, dass die Konsistenz zu deiner Foundation passt. Denn pudrige Produkte halten auf einer gleichen Basis besser, als flüssige und umgekehrt.

Zu allen Rouge

Inspiriert? Ran an die Pinsel!

Zum gesamten Teint-Sortiment

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

detox_121.jpeg
Produktpromotion
Cinzia Memper

Cinzia Memper

Marketing Manager

Benutzerprofil
  • 4 0

In 5 Schritten zu einem strahlenden Teint – Detox für deine Haut

User

Tanja Schütz

Reisen in asiatische Länder, leckere Rezepte und laue Sommerabende mit Freunden machen mich glücklich. Wenn ich nicht für Galaxus über allerlei Themen recherchiere, unternehme ich gerne Sachen unter freiem Himmel und streichle dabei jede Katze die mir begegnet. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Impulsen, welche mein und das Leben anderer farbiger und fröhlicher gestalten.

Keine Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden


Bitte melde dich an.

Du musst angemeldet sein, um einen neuen Kommentar zu erfassen.

Corporate logo