E-mobility

Unter dem Begriff E-Mobilität werden Transportlösungen verstanden, die durch Elektrotechnik angetrieben werden. Eine Unterkategorie der Elektromobilität , auch E-Mobility genannt, bildet die Mikromobilität. Dazu zählen Trendfahrzeuge wie E-Bikes, E-Scooter, Elektroroller, Elektroskateboards und Hoverboards.

E-Scooter, auch Elektroscooter, E-Trottinett , E-Kickboard oder Elektro-Tretroller genannt sind dazu konzipiert, kurze bis mittellange Strecken zu absolvieren. Häufig will die sogenannte «letzte Meile» damit überwunden werden, die sich häufig zwischen dem Zuhause und dem Bahnhof oder zwischen dem Parkplatz und dem Arbeitsort befindet. In der Schweiz dürfen Kleinfahrzeuge wie E-Scooter auf der Strasse benutzt werden, sofern sie die technischen Anforderungen für «Leicht-Motorfahrräder» erfüllen. Es sind die gleichen Anforderungen wie für langsame E-Bikes: die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit darf 20 km/h nicht überschreiten, die Motorleistung beträgt maximal 500 W, Vorder- und Rücklicht sind fest angebracht und eine Glocke ist vorhanden. In unserem Sortiment findest du E-Scooter von bekannten Brands wie Xiaomi, Segway, Egret und SoFlow.

Das Hoverboard, welches ursprünglich von der Filmfigur Marty McFly im Hollywoodfilm «Zurück in die Zukunft II» benutzt wurde, bleibt wohl noch eine technische Herausforderung. Mittlerweile haben die Self-Balancing-Boards oder E-Boards den Namen jedoch übernommen. Das Hoverboard wird auch Mini-Segway genannt, da es dem Stehroller von Segway, ähnlich sieht. In unserer Produktkategorie Hoverboard findest du ferner auch motorisierte Einräder und Rollschuhe. Elektroskateboards sind Skateboards mit einem Elektroantrieb, die einem klassischen Longboard oder Freestyleboard gleichen. Gesteuert werden sie meist mit einer Fernbedienung. Sogenannte Monowheels sollen das Surf- und Snowboardfeeling auf der Strasse und auch im Gelände ermöglichen.

Das E-Bike revolutioniert die Velowelt. Heute gibt es praktisch für jeden Velotyp eine Elektroversion. Egal ob Mountainbike, Citybike, Rennrad oder Trekkingvelo – jedes Velo gibt es mittlerweile mit Elektromotor. Die E-Bikes werden meistens über einen Mittelmotor angetrieben, der zentral im Velo integriert ist. Seltener anzutreffen sind Hinter- oder Vorderradmotoren. E-Bikes, die mit Tretunterstützung eine Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h erreichen, werden als Pedelec bezeichnet. Speed-Pedelecs (kurz S-Pedelecs), die bis zu 45 km/h schnell fahren können, benötigen ein Kontrollschild.

Unter Elektrorollern werden Mischformen von E-Bikes und E-Scootern sowie E-Mofas oder kleine Elektromotorräder verstanden. Auch für E-Roller gelten die Voraussetzungen für «Leicht-Motorfahrräder». Sind diese erfüllt, benötigen die Roller kein Kontrollschild. Erfüllen die Elektroroller die gleichen Bedingungen wie S-Pedelecs, muss für sie ein Kontrollschild angebracht werden. Fahren die E-Roller schneller als 45 km/h muss eine Typengenehmigung durch das Strassenverkehrsamt eingeholt und gegebenfalls eine Fahrzeugversicherung abgeschlossen werden.
 


1'211 prodotti