Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Galaxus Logo
Knowhow 1740

«Zu heiss ist dir? Zu heiss? Dann trink!»

Warum der Kauf von stromfressenden Klimageräten oder nutzlos herumblasenden Ventilatoren nur ein hilfloser Versuch ist, mit Konsum die kurzfristigen körperlichen Bedürfnisse zu befriedigen: Die einzig wahren Tipps gegen die Hitze präsentiert CIO Oliver Herren in diesem geschäftsschädigenden Beitrag.

Da so viele über die hohen Temperaturen klagen und wir in Massen Ventilatoren und Klimaanlagen verkaufen, wollte ich mich mal genauer informieren, was man sinnvollerweise gegen die Hitze tun kann.

Die Physik dahinter

Wie kühlt man einen Körper bei Hitze herunter? Mit Verdunstung! So einfach ist das, auch bei einem menschlichen Körper. Wenn du zu heiss hast, dann verdunstest du einfach zu wenig Flüssigkeit. Somit kannst du dich ganz einfach selbst kühlen, indem du mehr trinkst und damit lebst, dass du schwitzt. Klar, es gibt Grenzen, aber die sind nicht bei unter 40° Celsius sondern darüber.

Zu beachten ist, dass der Wasserverbrauch tatsächlich beachtlich steigen kann, wenn du dich bei Hitze anstrengst.

Vielleicht hat dies jemand schon ausführlich getestet? Ja, und zwar das amerikanische Militär. Hier verschiedene Studien zu dem Thema, die ganz interessant sind.

Wasserbedarf während Anstrengungen in der Hitze

Der Wasserbedarf während des Trainings in der Hitze hängt vom Flüssigkeitsverlust durch Schwitzen ab. Die Schweissrate ist proportional zum Stoffwechsel und kann 3 bis 4 Liter pro Stunde oder bis zu 10 Liter pro Tag betragen. Training und Wärme-Akklimatisierung können die Schweissrate um 10 bis 20 Prozent oder 200 bis 300 ml pro Stunde erhöhen.

Das bedeutet, du musst wirklich mehr trinken als wenn es kühl ist. Die Unterschiede sind gross. Und du kannst deine Kühlleistung trainieren.

Quelle

Der Einfluss von Wassertemperatur und Trinken auf das Schwitzen nach der Rehydratation

Wenn dehydrierte Personen Wasser unterschiedlicher Temperaturen trinken, wird die Schwitzreaktion sowohl von der Wassertemperatur als auch vom Volumen der Aufnahme beeinflusst. Das Schwitzverhalten von kaltem Wasser unterscheidet sich im Vergleich zu anderen Wassertemperaturen deutlich. Die Wassertemperatur von 16° C, wie in kühlem Leitungswasser, ist optimal für die Aufnahme von Feuchtigkeit bei dehydrierten Personen.

Quelle

Leichte Dehydrierung beeinträchtigt die kognitive Leistungsfähigkeit und Stimmung von Männern

Ja, es ist so, wie es der Titel suggeriert: Wenn du nicht genug Wasser zu dir nimmst, nimmt sowohl deine Leistungsfähigkeit als auch deine Stimmung ab.

Quelle

Trink Wasser und sonst nichts

Wasser, Getränke mit wenigen oder keinen Kalorien, sogar kalter Kaffee – alles ist besser als Softdrinks. Zucker dehydriert den Körper und führt zu einem Belag auf Zunge und Zähnen. Erfrischend wirken Süssgetränke, weil die Lust auf Zucker befriedigt wird – und nicht das Durstlöschen.

Quelle 1 Quelle 2

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Kühlen und wärmen <strong>Thermosflaschen</strong>, wie sie es versprechen?
ReviewOutdoor

Kühlen und wärmen Thermosflaschen, wie sie es versprechen?

Keine Flasche, diese <strong>FLSK</strong>
ProduktvorstellungOutdoor

Keine Flasche, diese FLSK

Avatar

Oliver Herren, Zürich

  • Chief Innovation Officer
Cool: Schnittstellen zwischen der realen Welt und der Welt der reinen Informationen aufbauen. Uncool: Mit dem Auto ins Einkaufszentrum fahren, um einzukaufen. Mein Leben ist «online», und das Informationszeitalter ist meine Heimat.

17 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen

User Joel_Gut93

Nun, Lüfter dienen ja eigentlich auch nur dazu, die Luftzirkulation und somit das Schwitzen zu erleichtern. Wenn es so heiss wird, dass der Schweiss an einem runter tropft, ist die Anschaffung eines Ventilators möglicherweise nicht die schlechteste Idee. Zudem ist "einfach viel trinken" in Gebieten mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit auch nicht die Lösung, da der Schweiss gar nicht mehr richtig verdunsten kann. Ansonsten unterstütze ich die Hauptaussage des Artikels komplett.

30.06.2019
User galowtree

genau deiner Meinung joel_gut93
Ventilatoren „kühlen“ nicht die Luft oder den Raum sondern unterstützen die Verdunstung auf dem Körper. Einfach zu messen mit einem Infrarot-Thermometer oder Wärmebildkamera. Wenn nun durch zu hohe Luftfeuchtigkeit kaum die Fähigkeit der Verdunstung abnimmt, hilft ein Ventilator ungemein. Jedoch nimmt damit auch wieder der Wasserverlust (Dehydrierung) zu! Also wenn immer kombinieren. Zucker ist im übrigen nicht primär schlecht, auch eine Unterzuckerung kann bei erhöhtem oxidativem Stress (was Hitze für den darstellt) wird Glukose verbraucht. Aber auch Elektrolyte! Also reines Leitungswasser alleine kann nicht die Lösung sein. Es darf auch mal eine Fruchtschorle, Bouillon oder ausnahmsweise ein Isostar / Gatorade

30.06.2019
User Oliver Herren

Einverstanden, mit einem Ventilator kannst du natürlich die Verdunstung beschleunigen. Dafür brauchst du dann mehr Flüssigkeit. Ein Ventilator ist sicher die energiesparendere Variante als eine Klimaanlage. Vor Allem, da es üblicherweise nur an 15 Tagen so sommerlich heiss ist in der Schweiz (Anzahl Hitzetage) und diese Geräte mehrheitlich nutzlos herumstehen.

"In Zürich war es bis anhin an 15 Tagen 30 Grad heiss und heisser..."
Quelle: nzz.ch/panorama/der-sommer-...

02.07.2019
Antworten
User JazzSam

Ich habe in meiner Wohnung momentan nachts ca 30 Grad (Dachwohnung). Ob da nun ein Lüfter steht oder nicht, macht einen gewaltigen Unterschied Oliver. Auch wenn er nur gefühlt kühlt, und sonst ,,nur,, umwälzt, kommt mir das Lüftchen sehr entgegen. Soviel zum Thema ,,hilfloser versuch,sinnvoller blablabla,,. Unsinnig finde ich einmal mehr Eure Beiträge ;)

Möchte Dich mal sehen wie Du schlafen willst bei so hohen Temperaturen, und das nur mit trinken.

(PS: Klimaanlage wurde gestern bestellt ;) Electrolux Chill Flex

02.07.2019
User Anonymous

Du hast voll recht. Die 15 Hitzetage pro Jahr (gem Autor) haben wir dieses Jahr wohl bald hinter uns. Aber es ist erst das halbe Jahr durch. Was kommt da noch auf uns zu? 10+ Liter Leitungswasser zu trinken scheint mir da auch ein nicht guter Ansatz.
Aber wie der Autor mit seiner Referenz auf die US Army und den Oberbefehlshaber Donald hinweist: Man kann seine Kühlleistung trainieren und optimieren. Man muss nur wollen. Ok, muss mich wohl mal in einem US Boot Camp der Marines anmelden oder einem EMBA der HSG.
...
Ganz andere Frage: Ist die von Dir bestellte Klimaanlage ein Monobloc-Gerät mit Abluftschlauch - oder ist es ein Splitgerät? Es gibt unterdessen auch (sehr) wenige portable Split-Geräte, wo man nicht extra ein Loch bohren muss. Danke für ein kurzes Feedback.

03.07.2019
User JazzSam

Ist eine sogenannte mobile Klimaanlage, und ja mit Abluftschlauch. Split geht nicht wegen Vermieter.
Dabei ist noch ein Fensterabdichtungsset. Wir haben so eine schon im Studio stehen, arbeitet tadellos. 80qm.

03.07.2019
Antworten
User ardotschgi

Und was mache ich, wenn ich 4+ Liter Wasser am Tag trinke und immer noch zu heiss habe?

01.07.2019
User R1pZone

/r/HydroHomies

02.07.2019
User JazzSam

Mal ganz abgesehen davon das schon unser 3 jähriger Sohn weiss das er viel Wasser trinken muss, speziell im Sommer. Da brauchst Du uns nicht zu belehren, alles ein alter Schuh ;)

02.07.2019
User P@ric

uii da hat wohl wer zu wenig getrunken und deshalb schlechte Laune ;)

02.07.2019
User JazzSam

Hat mit Tatsachen zu tun ;)

02.07.2019
Antworten
User Anonymous

Sehr "geschäftsschädigend", nachdem eh bereits alle Klimageräte ausverkauft sind ;D

03.07.2019
User abraxas23

Achtung: Wasser entzieht deinem Körper viel Salz, weshalb die Haut salzig schmeckt, wenn man geschwitzt hat. Dieser Verlust muss unbedingt kompensiert werden. Meine Empfehlung: Eine Prise rosa Himalayasalz ins Wasser. Natürlich ist es auch wichtig, dass es kein Chlor im Wasser hat.

02.07.2019
User Oliver Herren

Das mit den Mineralien mag korrekt sein, aber normales Schweizer Leitungswasser reicht dafür mehrheitlich aus.
stadt-zuerich.ch/dib/de/ind...

Und mehr Salz würde ich nicht konsumieren. Der Durchschnittsschweizer nimmt eher zu viel Salz zu sich. Salz ist in der heutig konsumierten Form ungesund:
nutritionfacts.org/2018/08/...

02.07.2019
Antworten
User dani1313

Ich habe noch einen Tipp: Eine kleine Sprühflasche mit Wasser füllen und dann auf Beine und Arme sprühen. Den Optimalen Kühleffekt erhält man, indem man einen Ventilator auf die eingesprühten Körperteile richtet. LG

02.07.2019
User Anonymous

Nun schreib ich es halt doch: Ich finde den Artikel im Grossen und Ganzen enttäuschend. Dass ihn ein ganz hoher MA geschrieben hat macht ihn nicht automatisch besser.
Zu viele Allgemeinplätze und keine wirklichen Neuheiten. Für mich lässt sich der Artikel in zwei Sätzen zusammenfassen "Trinke mindestens 10 Liter Wasser (reines H2O) von 16°C pro 24 Stunden. Gewöhne dich an die Situation, trainiere Deine Kühlung und streng Dich mehr an".
Da scheitere ich schon an meinem Magen, welcher eine solche Menge Wasser nicht binnen nützlicher Frist absorbieren kann. Gibt einen Swimming Pool im Bauch.
Spannend finde ich die Tatsache, dass sich der Schreiber als Kader-MA gegen die von seinem Geschäft verkauften Ventilatoren, Kühler, Air Conditions, etc ausspricht - obwohl diese sicher auch zum 1Mia-Umsatz 2018 beitrugen. Zeigt dass Meinungsvielfalt in der Migros-Tochter ein gepflegtes Gut ist. Das ist dem Artikel entsprechend anzurechnen.

03.07.2019
User Oliver Herren

Die 10 Liter über den Tag brauchst du natürlich nur, wenn du dich grossen Anstrengungen aussetzt. So wie wenn du einen Marathon läufst oder ähnlich. Dann ist dein Bauch auch nie voll, sondern du schwitzt einfach und kühlst dich damit runter. Es bringt natürlich nicht viel, wenn der Bauch voll Wasser ist. Mehr als ein unangenehmes Gefühl entsteht dadurch nicht. Man sollte auch nicht mehr als einen Liter pro Stunde trinken. Der Wasserverbrauch hängt ab von der Verdunstung deines Körpers, und wenn du zu wenig Wasser hast, dann nimmt diese ab. Was dann zu einer Überhitzung führt.

03.07.2019
Antworten