Vaseline gehört nicht in dein Gesicht

Vaseline gehört nicht in dein Gesicht

Natalie Hemengül
Zürich, am 17.12.2019
Sie ist dick, klebrig und wird als Beauty-Allrounder eingesetzt. Nur an einen Ort gehört die Vaseline nicht: in deine Visage.

Während meines ersten London-Aufenthalts habe ich sie für mich entdeckt. Innert Tagen erklärte ich das kleine blaue Döschen, das es an gefühlt jeder Ecke zu kaufen gab, zu meiner Allzweck-Waffe. Ich war von Kopf bis Fuss mit Vaseline eingeschmiert, um die trockenen Spuren zu bekämpfen, die der Winter auf meiner Haut hinterlassen hatte. Rückblickend war das nicht besonders schlau. Zumindest was die Vaseline in meinem Gesicht anbelangt.

«Vaseline ist ein Markenname des Inhaltsstoffs 'Petroleum Jelly', wie er im Englischen heisst», erklärt mir Dr. Liv Kraemer, Fachärztin für Dermatologie. Dabei handelt es sich um ein kostengünstiges Gemisch aus Paraffinen und Olefinen, das in purer Form allergenarm ist und der europäischen Arzneimittelqualität entspricht. «Weil es aus Kohlenwasserstoffverbindungen besteht, assoziieren viele Leute Erdöl damit. Das führt dazu, dass sie Bedenken haben, das Produkt zu verwenden. Diese sind jedoch unbegründet.» Ins Gesicht gehört es trotzdem nicht.

Healing Jelly (Körpergel, 250ml)
Mengenrabatt
15.40
Vaseline Healing Jelly (Körpergel, 250ml)

«Petroleum Jelly ist wie ein Verband, der deine Haut versiegelt und den Wasseraustritt vermindert. Wenn du zu Pickeln oder Rosazea neigst, kreierst du damit eine Art Treibhaus. Das kommt einem Partyzelt für deine Bakterien gleich und verstärkt Rötungen.» Im Gesicht ist Vaseline somit ein No-Go. Auf rauen Füssen, Ellenbogen, trockenen Nägeln, Händen, Lippen, Tattoos oder geröteten Babypopos kannst du sie jedoch bedenkenlos verwenden. «Alternativ kannst du auch zu Ölen greifen. Aber Vorsicht bei Naturkosmetik, die ätherische Öle enthält. Diese können zu mehr Reizungen führen. Insbesondere bei geschädigter Haut.»

Das nächste Mal erfährst du, ob Gesichtsbürsten ein fester Bestandteil deiner Hautpflegeroutine sein sollten. Mit einem Klick auf das schwarze «Autor folgen»-Knöpfchen neben meinem Profil verpasst du den Artikel nicht. Folgen kannst du nicht nur mir, sondern auch Dr. Liv und zwar hier.

51 Personen gefällt dieser Artikel


Natalie Hemengül
Natalie Hemengül
Editor, Zürich
Als Disney-Fan trage ich nonstop die rosarote Brille, verehre Serien aus den 90ern und zähle Meerjungfrauen zu meiner Religion. Wenn ich mal nicht gerade im Glitzerregen tanze, findet man mich auf Pyjama-Partys oder an meinem Schminktisch. PS: Mit Speck fängt man nicht nur Mäuse, sondern auch mich.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren