Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Corporate logo
ComputingSecurityKnowhow 2314

Synology Moments: Die NAS-App, die Bilder besser macht

DS Photo war gut. Synology Moments ist besser. Die neue App bläst ihren Vorgänger einfach mal so aus dem Wasser. Ein Blick auf eine App, die es drauf hat.

Synology ist im Umschwung. Neue Apps ersetzen alte Apps. Die neuen werden mit neuem Branding versehen. Vorbei ist es mit «DS» für «Disk Station». Neu heissen die Apps alle «Synology $name». Sie sind moderner, angenehmer und intelligenter.

  • DS1817+
  • DS1817+
  • DS1817+
CHF 1099.–
Synology DS1817+
Hochleistungs-NAS, optimiert für Verschlüsselung und intensive Aufgaben
11

Verfügbarkeit

Postversand

  • 9 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: übermorgen ab 12:30h
  • Bern: übermorgen ab 12:00h
  • Dietikon: übermorgen ab 13:30h
  • Genf: übermorgen ab 14:00h
  • Kriens: übermorgen ab 13:00h
  • Lausanne: übermorgen ab 12:30h
  • St. Gallen: übermorgen ab 13:00h
  • Winterthur: übermorgen ab 12:00h
  • Wohlen: übermorgen ab 11:00h
  • Zürich: übermorgen ab 12:15h

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Iron Wolf Pro (8TB, 3.5", NAS)
CHF 297.–
Seagate Iron Wolf Pro (8TB, 3.5", NAS)

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: übermorgen ab 12:30h
  • Bern: übermorgen ab 12:00h
  • Dietikon: übermorgen ab 13:30h
  • Genf: übermorgen ab 14:00h
  • Kriens: übermorgen ab 13:00h
  • Lausanne: übermorgen ab 12:30h
  • St. Gallen: übermorgen ab 13:00h
  • Winterthur: übermorgen ab 12:00h
  • Wohlen: übermorgen ab 11:00h
  • Zürich: übermorgen ab 12:15h

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Die wohl beste dieser Apps und der Nachfolger von DS Photo habe ich in meinem jüngsten NAS-Artikel verpasst. Glücklicherweise hat mich ein Leser darauf aufmerksam gemacht.

Unbedingt die App Synology Moments auch noch hinzufügen. Eine gute Alternative zu andere Foto-Cloud-Diensten, dank Bilderkennung (Auf dem eigenen NAS, nicht einem Google Server in der USA) werden die Fotos nach Personen, Ort odere anderen Themen sortiert.
Anonymous

Danke, Anonymous. Schauen wir uns die App genauer an.

DS Photo, aber schlauer

Viele Funktionen der App kennst du bereits von den grossen des Cloud Photo Business. Die App gleicht Google Photos in Punkto Layout. Das weitgehend weisse Understatement des Layouts tut der Bildfülle gut. So glänzen deine Bilder, nicht die hübsche Website.

Das Understatement im Design der Site lässt die Bilder glänzen

Die App funktioniert ähnlich, sieht ähnlich aus und fühlt sich auch wie Google Photos an. Der Hauptbildschirm ordnet die Bilder nach Datum ein, an der Seite ist die Scrollleiste nach Datum organisiert.

Dazu erkennt Synology Moments Gesichter, sortiert die aber nicht automatisch ein. Das ist recht angenehm, denn Googles Ansatz von «ich korreliere alles mal mit Social Media aller Art» ist nicht ganz so fehlerfrei, wie ich es gerne hätte. Ein Gesicht auf einem Plakat im Hintergrund wird automatisch als Person erkannt und dergleichen. Ich kenne Alden Ehrenreich als junger Han Solo doch nicht persönlich.

Google Photos erkennt mir Alden Ehrenreich basierend auf einem Poster im Hintergrund

Dafür ist die Gesichtserkennung in Synology Moments nicht besonders fortgeschritten. Auf folgendem Bild erkennt die Software kein Gesicht.

Hobby-Schneiderin und Profi-Übersetzerin Anne Chapuis bei einem Photo Shooting
Thomas Kunz

Manuell Gesichter hinzufügen kann ich auch nicht. Daher wird Anne auf ewig unbesungen im Foto bleiben.

Wenn aber ein Gesicht erkannt wird, dann kann ich eine NAS-interne Datenbank von Personen anlegen, die dann alle Gesichter mit recht hoher Genauigkeit erkennt. Biathletin und Jungjournalistin Vivienne Sommer wird sauber erkannt, auch leicht von der Seite und einsortiert.

Da Synology die Daten nicht korreliert, musst du das selbst tun. Moments erkennt zwar das Gesicht, nicht aber die Person. Daher musst du die Person selbst benennen.

Personen können einfach als Label ohne grossen Bezug definiert werden

Daraus generiert Moments eine Personendatenbank.

Die Personendatenbank in Moments

Das Problem mit all den Apps

So viel Synology auch mit dem Design seiner Apps richtig macht, so falsch macht der taiwanesische Konzern die Sache mit der Namensgebung. Jüngst habe ich die offensichtlichen Kandidaten der Apps kurz reviewt, dort einfach mal die Standard Apps angesehen, die offensichtlich schienen. Darunter DS Photo, der Vorgänger Moments. Das Problem: Jetzt gibt es im App Store zwei Apps, die im wesentlichen dieselbe Funktion erfüllen.

Ich frage mich, warum um alles in der Welt das notwendig ist. Wenn Moments das bessere DS Photo ist, dann könnte die App doch gleich den Vorgänger ersetzen, oder? Aber nein, da muss ich eine separate Applikation auf dem NAS installieren, dann alle Bilder verschieben oder neu hochladen. Das macht doch nur nutzlos Arbeit.

Hinter den Kulissen sehen die Dateien genau gleich aus, sie werden einfach anders einsortiert. DS Photo wird im NAS-eigenen File Browser namens File Station nach Alben sortiert. Moments aber nach Daten. Das ist eher seltsam, da es easy möglich ist, Dateien in einem Ordnersystem dynamisch auszulesen und nach beliebigen uniformen Kriterien zu sortieren. Datum, Ort, Zeit, Dateigrösse… geht alles. Sogar Windows Explorer kann das.

Mein Vorschlag: Weg mit DS Photo, oder revampt DS Photo zu Moments. Denn so gern ich DS Photo auch mochte, DS Moments bläst die vergleichsweise alte und kümmerliche App aus dem Wasser.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

<strong>NAS unterwegs</strong>: Der Review-Rundumschlag zur Synology App Suite
ComputingReview

NAS unterwegs: Der Review-Rundumschlag zur Synology App Suite

<strong>Valerian and the City of a Thousand Planets</strong>: Ein Blick in die Zukunft des Datenspeichers (und ein Wettbewerb)
Hintergrund

Valerian and the City of a Thousand Planets: Ein Blick in die Zukunft des Datenspeichers (und ein Wettbewerb)

<strong>NAS</strong>: Speicher für den modernen Haushalt
SmarthomeReview

NAS: Speicher für den modernen Haushalt

User

Dominik Bärlocher, Zürich

  • Senior Editor
Journalist. Autor. Hacker. Ich bin Geschichtenerzähler und suche Grenzen, Geheimnisse und Tabus. Ich dokumentiere die Welt, schwarz auf weiss. Nicht, weil ich kann, sondern weil ich nicht anders kann.

23 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen.

User carl0z

Leider etwas spärlich der Bericht ;)
Eine nennenswerte Funktion fehlt komplett:
Moments erkennt zudem auf verschieden Subjekte welche auf dem Bild zu erkennen sind. Wie beispielsweise "Sonnenuntergang", "Italienisches Essen", "Kunst" etc.

Photo Station ist zurzeit vor allem für "professionelle" Anwender noch interessanter als Moments, da man damit z.B. direkt Wasserzeichen über die Fotos legen kann, auf geteilte Fotos Kommentare gelegt werden können und die Exif-Daten für smarte Alben verwendet werden können.

Für alle die eine kurze Übersicht über die wichtigsten Unterschiede wollen: synology.com/de-de/dsm/phot...

09.10.2018
User Anonymous

Der Bericht dürfte effektiv etwas ausführlicher sein.
Habe die App auf dem Smartphone installiert, aber auf dem NAS noch nicht. Etwas mehr Informationen bezüglich der Funktionen wären wünschenswert.

10.10.2018
Antworten
User miklagard

Wir waren die Ferien Dominik?

09.10.2018
User Anonymous

Moments ersetzt DS Photo nicht (so mindest die offizielle Linie, .. im Moment) sondern richtet sich an andere Anwender. DS Photos ist eher für prof. Fotografen, Personen die beruflich viele Fotos Sharen möchten. Moments ist eher für normale Endanwender.

Man kann übrigens auch die DS Photo Bibliothek in Moments integrieren (seit 1.2), das heisst dann "Shared Photo Library", in Moments kann man dann zwischen der "Persönlichen Bibliothek" (nur eigene Fotos, des aktuellen Users) und eben dieser "Shared Photo Library" wechseln. Diese geteilte Bibliothek wird dann auch gescannt nach Gesichtern und Orten etc.

09.10.2018
User raphakaram

Ich hab den Titel nicht gecheckt, bis ich verstanden hab, dass es sich bei „Nie NAS-App, die Bilder besser macht“, wohl um einen Schreibfehler handelt und es „Die“ heissen sollte…

09.10.2018
User David Lee

Oha, da hat der Korrektor aber so was von gepennt! Bin jetzt aber aufgewacht und der Fehler ist korrigiert. Danke!

09.10.2018
Antworten
User allaboutit

Mit der Gesichtserkennung ist es so eine Sache. Diese Funktion ist meiner Meinung nach nicht zu gebrauchen. Unsere Söhne 2 Jahre Altersunterschied kann er nicht voneinander unterscheiden und nachträglich anpassen wie bei DS Photo kann man diese auch nicht. Somit ergibt sich in der Datenbank ein riesen durcheinander.

Die Funktion des automatischen Photo-Backups vom Handy funktioniert leider auch noch nicht so zuverlässig wie bei DS Photo

09.10.2018
User carl0z

Personen können ohne Probleme neu zugeordnet werden. Wenn Du dich in der Galerie der Person befindest kannst du die falschen Bilder selektieren und dann via den "drei Punkten" (Menü oben rechts) den Punkt "Die ausgewählten Fotos entfernen" die Gesichttags entfernen bzw. direkt der gewünschten Person zuordnen.

Wichtig: Nicht das gleiche wie die Löschfunktion/Abfalleimer.
App muss aktuell sein, kam glaube ich mit dem Mai/Juni-Update.

10.10.2018
User allaboutit

Hallo Carl0z,
Besten Dank für die Info. Das hatte ich och nicht mitbekommen.
Wenn nun aber beide drauf sind, kann ich das Bild nicht mehreren Personen zuordnen wie bei DS Photo.Zumindest hätte ich das nicht gefunden.

11.10.2018
Antworten
User schrottbox83

ist es nicht mehr so, das Moments nicht fähig ist eine Ordnerstruktur abzubilden?
ich dachte es sortiert alle bilder "selbstständig intelligent", was dann nichts mit der dateiablage zu tun hat sondern quasi eine Datenbank ist.
daher habe ich noch photos am laufen, habe aber moments schon lange nicht mehr getestet.

09.10.2018
User JiSiN

Sobald Synology einen richtigen 8Bay-Nachfolger auf den Markt bringt, wird er von mir gekauft.
Mindestens ein aktueller Prozi (wie z.b. C3538) so wie es jetzt beim 6-Bay NAS ist (DS1618+).
DS1817+ hat immer noch den gleichen Prozi drin wie beim 2 jährigen Vorgänger (DS1815+).

10.10.2018
User JiSiN

@Digi auf der Synology-Seite (Taiwan) wurde das Produkt (DS1819+) aufgeschaltet.
synology.com/zh-tw/products...+

Jetzt könnte Digi eigentlich das Produkt schon mal erfassen oder? :)

19.11.2018
Antworten
User picofon

Danke für den Bericht. Habe das gleich ausprobiert - die Gesichtserkennung ist wirklich recht gut, auch für Kinder verschiedenen Alters. Mühsam ist nur das schlecht durchdachte Sharing, aber das wurde schon beschrieben. Ausserdem habe ich es nicht geschafft ein Read-Only-Sharing einzurichten. Wer sehen darf, kann leider auch alles löschen. Die File-Berechtigungen werden von Moments nicht beachtet.

14.10.2018
User mova

Kapier jetzt den springenden Punkt nicht. Nur weil die neu App schöner aussieht (subjektiv) und die Gesichtserkennung fummelig funktioniert, soll die alte ersetzt werden? 👌. Das coole an dem NAS ist, man vergisst, dass man eines hat.

25.10.2018
User Anonymous

Ich halte diese Gesichtserkennung die mittlerweile für jeden Zugänglich ist und, sofern man nicht gerade Zwillinge hat, äusserst Bedenklich. Es ist doch meist so, dass wir eine "Lite" Version dieser Tools bekommen. Ähnlich mit den Satellitenbilder, die wir nutzen können. Das Militär hat längst Aufnahmen, da kann man auf eine Münze am Boden zoomen und sagen Kopf oder Zahl und wir haben oft ein Pixelbrei wenn es näher als das Hausdach geht

09.10.2018
User grafvonwollerau

P.S. die Gesichtserkennung kann zweieiige Zwillinge mit guter Treffsicherheit auseinanderhalten.

09.10.2018
User Anonymous

Es gibt immer Einzelfälle wo es irgendwie Probleme gibt. Siehe dazu den Beitrag Allaboutit und welcher Big Brother Fanatiker da wieder downvoten musste Frage ich mich auch...

09.10.2018
User peterstegemann

Die Downvotes duerfte es fuer deine realitaetsferne (da kann man auf eine Münze am Boden zoomen) Paranoia geben.

09.10.2018
User Anonymous

"Dürfte" "Paranoia" alles klar...

spiegel.de/wissenschaft/wel... aus welchem jahr.. oh 2015 was technisch gesehen bereits Uralt ist..

10.10.2018
User grafvonwollerau

@Ananymus, in deinem verlinkten Artikel sind die Münzen nicht erwähnt. Von 30cm Auflösung ist die Rede. Das ist in etwa die beste Google Maps Satelitenqualität in Grossstädten.

10.10.2018
Antworten