Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Galaxus Logo
Review Computing42162

Spam-Mails: Eine literarische Würdigung

Der literarische Wert von Spam wird unterschätzt. Als studierter Germanist würdige ich hier ein besonders gelungenes Werk dieser sträflich ignorierten Kunstform.

Per Mail erhalte ich ein kostenloses Rezensionsexemplar von «Der Zugriff auf Ihr Konto wurde gefahrdet. Dateien auf Ihrem Gerat sind moglicherweise beschadigt oder kopiert.» Ein dermassen langer Titel zeugt von einem gesunden Selbstbewusstsein, der Verzicht auf Umlaute deutet bereits die hohen literarischen Ambitionen an. Das ist Avantgarde.

Der Verfasser (oder die Verfasserin) zieht es vor, anonym zu bleiben. Vermutlich ahnt er oder sie bereits den grossen kommerziellen Erfolg, den sein Werk bringen wird – und die damit verbundenen Schattenseiten.

Ich grüße Sie!

Da grüsst einer nicht einfach, sondern schreibt, dass er (oder gar sie?) grüsst. Damit befinden wir uns bereits auf der Meta-Ebene, was vom hohen Reflexionsgrad des Verfassers (oder gar der Verfasserin?) zeugt.

Ich habe schlechte Nachrichten für dich.

Mit dem Wechsel vom «Sie» zum «Du» schafft das Verfasser (genderneutral) sogleich eine Vertrautheit und hebt die Distanz auf. Dies mag etwas früh kommen, dafür ist der Überraschungseffekt umso höher und der Leser ist gleich von Anfang an gefesselt.

Ganz abgesehen davon ist dieser erste Satz natürlich brillant; so erzeugt man Spannung! Ich will jetzt unbedingt wissen, wie es weitergeht.

28.01.2019 - an diesem Tag habe ich Ihr Betriebssystem gehackt und vollen Zugriff auf Ihr Konto erhalten
meine@emailadresse.ch.

Jetzt also wieder per Sie. Ebenso überraschend. Wir wechseln wieder auf die sachliche, technische Ebene. Hier steht im Original tatsächlich meine richtige E-Mail-Adresse; das ist ein typisches Stilmittel des Spam-Genres.

Wie war es:
In der Software des Routers, mit der Sie an diesem Tag verbunden waren, gab es eine Sicherheitsanfälligkeit.

Mein Router war also anfällig auf Sicherheit. Ist das ein Problem?

Ich habe diesen Router zuerst gehackt und meinen bösartigen Code darauf abgelegt. Bei der Eingabe im Internet wurde mein Trojaner auf dem Betriebssystem Ihres Geräts installiert. Danach habe ich alle Daten auf Ihrer Festplatte gespeichert (ich habe Ihr gesamtes Adressbuch, den Verlauf der angezeigten Websites, alle Dateien, Telefonnummern und Adressen aller Ihrer Kontakte).

Mit der absichtlich unbeholfenen Ausdrucksweise persifliert das Autor offensichtlich den archetypischen Bösewicht. Gekonnt und unterhaltsam. Ich bin begeistert.

Ich wollte dein Gerät sperren. Und benötigen Sie eine kleine Menge Geld für das Entsperren.

Jetzt läuft ES zur Höchstform auf. Der ständige Wechsel zwischen «du» und «Sie» ist ja schon irritierend genug. Doch in Kombination mit dem Verbrecher-Slang wird das Ganze so richtig bedrohlich. Obwohl – oder gerade weil – das Autor dabei mit Klischees spielt, gut zu erkennen am osteuropäischen Satzbau. Damit du dir diesen Verbrecher so klischeemässig vorstellen kannst, verwende ich jetzt keine genderneurale Form mehr.

Aber ich habe mir die Websites angesehen, die Sie regelmäßig besuchen, und kam zu dem großen Schock Ihrer Lieblingsressourcen.
Ich spreche von Websites für Erwachsene.

Eine vage Andeutung. Die Spannung steigt.

Ich möchte sagen - du bist ein großer Perverser. Sie haben ungezügelte Fantasie!

Ein kurzes Zögern, bevor der Knaller kommt. Dramaturgisch einwandfrei.

Danach kam mir eine Idee in den Sinn.

Spannung pur. Welcher Einfall ist ihm wohl eingefallen?

Ich habe einen Screenshot der intimen Website gemacht, auf der Sie Spaß haben (Sie wissen, worum es geht, oder?).

Die direkte Ansprache des Lesers schafft eine noch dichtere Atmosphäre. Es knistert vor Spannung. Nein, ich habe leider keine Ahnung, worum es geht, aber gerade das ist ja das Beklemmende. Das Unbehagen ist mit Händen zu greifen.

Danach nahm ich Ihre Freuden ab (mit der Kamera Ihres Geräts). Es stellte sich wunderbar heraus, zögern Sie nicht.

Das ist maximal verwirrend. Jemand nimmt mir meine Freuden ab. Klingt irgendwie sympathisch, aber das ist bestimmt eine Falle. Darum zögere ich. Was das bedeuten mag? Wieso mit der Kamera meines Geräts? Ich fühle mich ertappt, auch wenn ich nicht weiss, wobei. Kann denn Freude Sünde sein?

Ich bin fest davon überzeugt, dass Sie diese Bilder Ihren Verwandten, Freunden oder Kollegen nicht zeigen möchten. Ich denke, 356€ sind ein sehr kleiner Betrag für mein Schweigen. Außerdem habe ich viel Zeit mit dir verbracht!

Spätestens jetzt vergesse ich die Welt um mich herum. Er kennt mich. Er interessiert sich für mich. Every breath you take.

Ich akzeptiere nur Bitcoins. Meine BTC-Geldbörse: 1DXthf2Wp4qNieKcQkjFrtJLwdue5jcNZj. Sie wissen nicht, wie Sie die Bitcoins senden sollen? Schreiben Sie in einer Suchmaschine «wie Sie Geld an die BTC-Geldbörse senden». Es ist einfacher als Geld an eine Kreditkarte zu senden!

Der Autor führt mich zuerst aufs Glatteis, indem er vorgibt, helfen zu wollen. Und dann einfach so: «google doch selbst, wenn du die einfachsten Dinge nicht weisst». Wobei: Ich finde es tatsächlich gar nicht so einfach, Geld an eine Kreditkarte zu senden.

Das ist solides Erzählhandwerk. Der Autor spielt mit unseren Gefühlen. Jetzt, wo er mich eingeschüchtert hat, macht er sich über mich lustig.

Es ist offensichtlich das Ziel des Autors, den Leser nachhaltig zu verwirren. Warum gibt er den Betrag in Euro an, wenn er nur Bitcoins akzeptiert? Wie kommt er gerade auf 356 Euro?

Für die Bezahlung gebe ich Ihnen etwas mehr als zwei Tage (genau 50 Stunden).
Keine Sorge, der Timer startet in dem Moment, in dem Sie diesen Brief öffnen. Ja, ja .. es hat schon angefangen! Nach Zahlungseingang zerstören sich meine Viren und schmutzigen Fotos automatisch.
Wenn ich die angegebene Menge nicht von Ihnen erhalte, wird Ihr Gerät gesperrt, und alle Ihre Kontakte erhalten ein Foto mit Ihren «Freuden».

Diese «Freuden» müssen ganz, ganz gruselig sein. Mein Ruf eilt mir wohl voraus.

Ich möchte, dass du umsichtig bist.
Versuchen Sie nicht, mein Virus zu finden und zu zerstören! (Alle Ihre Daten sind bereits auf einen Remote-Server hochgeladen.)
Versuchen Sie nicht, mich zu kontaktieren (Dies ist nicht möglich, die Absenderadresse wurde zufällig generiert.).
Verschiedene Sicherheitsdienste helfen Ihnen nicht weiter; Auch das Formatieren einer Festplatte oder das Zerstören eines Geräts ist nicht hilfreich, da sich Ihre Daten bereits auf einem Remote-Server befinden.

Der fiese, zynische Tonfall geht weiter. Er möchte, dass es mir gut geht. Aber eigentlich ist es eine Drohung. Die Figur des Bösewichts ist dem Autor wirklich gut gelungen.

P.S. Ich garantiere Ihnen, dass ich Sie nach der Bezahlung nicht mehr stören werde, da Sie nicht mein einziges Opfer sind. Dies ist ein Hacker-Ehrenkodex.

Ehrenkodex – das erinnert an die Mafia. Ein Ehrenkodex ist ja etwas, was nur Verbrecher kennen. Für alle anderen gibt es Gesetze.

Ich empfehle Ihnen von nun an, gute Antiviren-Programme zu verwenden und regelmäßig (mehrmals täglich) zu aktualisieren!

Klar: Nachdem er mich so richtig fertiggemacht hat, gibt er mir nun gute Ratschläge. Alter Zyniker! Aber gut geschrieben.

Sei nicht böse auf mich, jeder hat seine eigene Arbeit.
Abschied.

Das, meine Damen und Herren, ist ganz grosse Lyrik. Lakonisch und trotzdem aussergewöhnlich.

Abschied.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

<strong>Endlich an Lager</strong>: Crypto Wallet Nano X von Ledger
Neu im SortimentComputing

Endlich an Lager: Crypto Wallet Nano X von Ledger

Wieso <strong>Kryptowährungen</strong> physisches Geld ersetzen werden
MeinungComputing

Wieso Kryptowährungen physisches Geld ersetzen werden

Kryptowährungen: Lohnt es sich noch, auf den Zug aufzuspringen?
HintergrundComputing

Kryptowährungen: Lohnt es sich noch, auf den Zug aufzuspringen?

Avatar

David Lee, Zürich

  • Senior Editor
Durch Interesse an IT und Schreiben bin ich schon früh (2000) im Tech-Journalismus gelandet. Mich interessiert, wie man Technik benutzen kann, ohne selbst benutzt zu werden. Meine Freizeit ver(sch)wende ich am liebsten fürs Musikmachen, wo ich mässiges Talent mit übermässiger Begeisterung kompensiere.

42 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen

User Anonymous

Haben sie die 356€ für die schöne Nachricht bezahlt?
Oder ist dir das nicht gut genug!
Der Artikel den sie da geschrieben haben, gefällt mir ganz gut. Es war witzig und spannend zugleich. Ich Folge dir mal.

19.06.2019
User David Lee

Ja, bitte folgen Sie mir. youtube.com/watch?v=l482T0y...

19.06.2019
User Anonymous

oh yeah... youtube.com/watch?v=wjXUBG1...

19.06.2019
User stoeckl

Grossartig 🤭😅 ich habe dieses seltsame Email vor Monaten ebenfalls erhalten 😅 und nichts ist passiert 😅 Hervoragende Literaturkritik 🤭 Es sollte eine Website zur Sammlung dieser merkwürdigen Emails geben 😅

22.06.2019
Antworten
User Anonymous

Liebe Digitec Community heute morgen habe ich ein sehr seriöses Mail von einem Rechtsanwalt erhalten, er möchte mir 13 Millionen überweisen, ich bin aber grade ziemlich überlastet, möchte Jemand übernehmen?

"Wenn Sie interessiert sind, möchte ich darauf hinweisen, dass nach der Transaktion 10% dieses Geldes unter Wohltätigkeitsorganisationen aufgeteilt werden sollen, während die restlichen 90% zwischen uns aufgeteilt werden, also jeweils 45%. "

Klingt also wirklich vertrauenswürdig, ich denke da er noch 10'% spendet, kann da nichts verkehrtes dahinter stecken.

Liebe Grüsse

Euer Anonymus

19.06.2019
User Smoothi

Hallo Anonymus

Ich würde wirklich gern einsteigen, jedoch hat mich vor einigen Tag ein Offizier aus Ghana kontaktiert und benötigt meine Hilfe beim Ausflug von 1'000 Karat Diamanten.
Ich sollte eine Bank in Schottland kontaktieren und ein Konto erstellen. Das ist mit einer einmal Zahlung verbunden, welche mir der Offizier zurückvergüten wird.
Jedoch behaupten sie nichts von dem Angebot zu wissen welches ich gefunden habe. Wenn man ein Konto bei Ihnen erstellt bekommt man einen Toaster gratis dazu.
Nach einigem hin und her antworten sie Zurzeit nicht. Hoffe die brechen den Deal nicht ab, ich will diesen Toaster unbedingt :/

Abschied

Euer Fruchtiges Mixgetränk

19.06.2019
User crodino

James Veich lässt grüssen :-)

20.06.2019
User crodino

Natürlich heisst der Mann Veitch, mit "t".

20.06.2019
Antworten
User qerror

Ok, Abschied!

19.06.2019
User Dezphere

Danke fur dieses tollen Beitragen!! :-)

19.06.2019
User Tacheles

In meinen Augen ist das kein Spam, sondern ein Beziehungsdrama:
»Ich möchte sagen - du bist ein großer Perverser.«
»Außerdem habe ich viel Zeit mit dir verbracht!«
»Versuchen Sie nicht, mich zu kontaktieren.«
»Sei nicht böse auf mich.«
Daher fürchte ich, dass Sie, David, nicht in Bitcoin bezahlen musst, sondern in Karmapunkten.
Abschied! Thomas Meyer.

19.06.2019
User YungDomi

Wenn man die Bitcoin Wallet Adresse auf Blockchain aufruft (blockchain.com/de/btc/addre...) sieht man, dass schon zwei Leute bezahlt haben.

Ziemlich traurige Geschichte....

19.06.2019
User Fabianski Bollanski

Herzliche Begrüssung
Damit ist kein Spass zu haben. Lieber einmal mehr bezahlen als einmal weniger. Ich bin sicher, dass Geld wird auch genommen, wenn die Zeit gelaufen ist. Da bin ich sicher! Warum sollten Sie nicht bezahlen, wenn es um ihre Privatsphäre geht? Sei nicht böse auf mich, ich würde kein Risiko eingehen wenn ich Sie wäre.

Lebewohl.

19.06.2019
User SPARTAN 117

I see David Lee, I upvote.

Toller Beitrag!

19.06.2019
User PlasticTree

Ah, i see you're a man of culture as well

19.06.2019
Antworten
User Anonymous

Diese Mails sind seit ein paar Monaten ein konstanter Running-Gag in meinen WhatsApp-Gruppen. Ist mal Funkstille in einem Chat, reicht ein beherztes "Ich grüsse Sie!" und etliche Zitate kommen reingeflattert.

Hier eine Rangliste:

1. Abschied.
1. Ich grüsse Sie!
1. Ich möchte sagen - du bist ein großer Perverser.
1. Wie war es:
1. Es stellte sich wunderbar heraus, zögern Sie nicht.
1. Danach nahm ich Ihre Freuden ab

19.06.2019
User Atalantanaa

Katarina und Vitali haben Lust mich zu treffen, ich habe aber so einen vollen Terminkalender, möchte jemand übernehmen? Sie sind nach eigener Beschreibung offen für Liebe und suchen jemand heissblütigen ;)

19.06.2019
User David Lee

Es stellte sich wunderbar heraus, zögern Sie nicht.

19.06.2019
User Anonymous

Hab auch grad ne Mail gekriegt, scheinbar schaut er mir echt beim Masturbieren zu, ernsthaft? Wer will sowas sehen? Naja meine Family nicht sie haben von sich aus entschieden zu bezahlen um verschont zu bleiben...

19.06.2019
User Digitalkurt

Hey, die Mail hab ich ebenfalls gekriegt. Er hat mir auch bei der 'Handarbeit' zugeschaut. Wenn es ihm gefallen hat, sollte er aber eigentlich mich bezahlen. Nicht ich ihn. Er will es auch allen meinen Kontakten weiterleiten. Sollte ich dann nicht eine Art Tantiemen bekommen? Sagen wir 5.-- pro Empfänger. Das würde ja so als Nebenerwerb vielleicht noch rentieren. Dann würde ich nur noch 50% im Geschäft arbeiten und die anderen Tage könnte ich dann 'Home Office' machen :-)

20.06.2019
Antworten
User Atalantanaa

Hey. My name is Kate. I am sure that you are surprised by this letter.
*Hmmm.. Nein?*

I received your email at a dating agency. But I beg you not to be afraid.
*Wieso sollte ich Angst haben eine Rückmeldung auf eine Mail von mir zu kriegen, wenn ich diese persönlich bei der Agentur per USB-Stick abgegeben habe?*

I have never met in this way. I would like to get to know you better, but I cannot correspond with you via mail.
*Was machen wir denn gerade? Telepathie? Gedankenübertragung? Sind wir sogar verwandt? Zwillinge?*

Now I am not far from you, I came here for work. I'll be here for about a week.
*Dann kannst du mich ja besuchen*

Every evening I miss my room, I miss the male attention. I want you to come to me and brighten my loneliness.
*Es wird philosophisch*

But before we meet with you, I would like to see you through the webcam, to see if this is you.
*We? Wer kommt noch? Dein Bruder um mich auszurauben? Deine Schwester Natalaia?*

How often do you like to have hubbabubba?
*1 Mal im Monat, Packung Gummi frisch vom Kiosk*

I just love to have hubbabubba, I can not live without it. It excites me from what I just think about you when we retire.
*Schön, dass du schon an unsere Altersvorsorge denkst. Ich sehe mich schon alt und runzlig auf einem Schaukelstuhl auf der Veranda sitzend in den Sonnenuntergang schauend; du neben mir, wir halten uns die Hände*

I'll wait for you, my dear.
*It's been 84 years...*

19.06.2019
User Toxicterror

Dieser Abschluss.... genial!

20.06.2019
User Janis1010

Abschied.

20.06.2019
Antworten
User Larantuka

ich lieg ab!!! ;-D ;-D ;-D ...kenn das Typ auch, hat mir vor kurzem auch so ein nettes Briefchen geschrieben und sich schockiert gezeigt über meinen ungezügelten Konsum von Erwachseneninhalten;-D da ich mehr hätte bezahlen müssen als du, vermut ich schwer dass mein Hang zur Perversion schon chronisch und nicht mehr heilbar ist, ich spar mir darum das Bezahlen..früher oder später werdens doch alle erfahren;-))

19.06.2019
User Janis1010

Spannender und zugleich lustiger Artikel :)
Schon irgendwie erschreckend, wenn man ein solches Mail das erste Mal liest. Ich hatte gerade gestern etwas ähnliches. Es ist mir aber schlussendlich aufgefallen, da es viel zu allgemein formuliert war und in meinem Fall auch nicht wirklich Sinn ergab (Daran erkennt man, dass es sich wohl um ein Massenmail handelt).
Mein Mail kam sogar von meiner eigenen Adresse. Ich habe dann kurz recherchiert und es handelt sich dabei scheinbar um eine Lücke beim Provider (Mail Spoofing). Zur Sicherheit noch Passwort ändern ist aber sicher nie verkehrt...

19.06.2019
User Anonymous

Bravo David, selten so gelacht... :-) :-)

20.06.2019
User HalloGruezi

Absolut genial analysiert und geschrieben. Vielen Dank für diesen Aufsteller #David Lee

21.06.2019
User SkateAndDie

Dieser Beitrag ist phänomenal! So schön unterschwellig und gelungen, dass ist die Auflockerung des Tages, ich weis es ist erst 9 Uhr. Umso besser noch, da wir genau das selbe Mail in unseren SPAM Ordnern gefunden haben. Ich bin immer noch erstaunt über die Möglichkeit, dass mein Monitor ohne Kamera Videos aufnehmen kann.
Abschied.

21.06.2019
User fabian9817

Ich glaube es wird nicht nur der literarische Wert von Spam unterschätzt, sonder auch jener von dir, David. Ich danke dir für diesen tollen Beitrag und würde mich über weitere Geschenke deiner germanistischen Fähigkeiten freuen :)

21.06.2019
User KevRWL

Und genau heute habe ich ein Mail bekommen, welches sehr ähnlich war. Lustig oder?

19.06.2019
User M.Aeschlimann80

Habe ich heute Morgen in meinem Postfach gefunden. Die Nachricht kam auch von meinem eigenen Account. Ist bei mir auch nicht die erste solche Nachricht, bis jetzt konnte man aber an den Rechtschreibfehler gliech sehen das es nicht ernst zu nehmen ist. Auch in diesem Mail ist das du und sie vertreten 😂
In diesem Sinn... Grüße!

********************************************************************

Gutеn Tag,

Mаsturbierеn ist natürlich normаl, аber wenn deine Fаmilie und Frеundе dаvоn zeugen, ist еs nаtürliсh еine grоßе Sсhаnde.

Iсh habe diсh еine Weile bеobachtеt, wеil ich dich in einer Werbung auf еiner Pornо-Wеbsite durсh еinеn Virus gеhасkt habe.

Wеnn Siе dаs niсht wissеn werde ich еs erklären. Ein Trоjaner gibt Ihnen vollеn Zugriff und Kоntrоllе über einеn Computеr (оder еin anderes Gerät). Das bedeutet, dass iсh allеs auf Ihrem Bildsсhirm sеhen und Ihre Kаmеrа und Ihr Mikrоfоn еinsсhаltеn kаnn, оhnе dass Siе еs bemerkеn. So hаbе ich auсh Zugаng zu all deinеn Kontаkten.

Ich hаbе еin Vidеo gеmасht, das zеigt, wiе du auf der linkеn Bildsсhirmhälte masturbiеrst und auf dеr rechtеn Hälftе siehst du dаs Videо, dаs du gerade аngesеhen hаst. Auf Knopfdruсk kаnn iсh dieses Vidеo аn аlle Kоntakte Ihrer E-Mail und Sociаl Mеdiа weiterleiten.

Wenn Siе dies verhindern möсhtеn, übеrwеisеn Siе einen Bеtrаg von 842 Euro auf mеine Bitcoin-Adrеssе (wenn Sie noch niсht dаvon gehört hаben, suсhеn Siе nасh „Wie kaufe ich bitcoin“ bei Googlе).

Meine Bitcоin-Adrеssе:16C2k2zdZWh2YjsRJa9HESgCnHW1g985sq.

Sоbald die Zаhlung еingеgаngеn ist, lösсhе iсh das Videо und du wirst niе wiedеr von mir hören. Ich gеbe Ihnеn 48 Stundеn, um die Zаhlung zu mасhen. Dаnaсh wissen Siе, wаs passiert. Iсh kаnn еs sehen, wеnn Siе diеsе E-Mаil gеlеsen hаbеn, damit die Uhr jеtzt tickt.

Es ist Zеitvеrsсhwendung, mich аn die Pоlizei zu mеldеn, da diеse E-Mаil wеder in irgendeiner Fоrm noch in meinеr Bitcoin-Adressе nасhvеrfolgt werden kann. Iсh mасhe kеine Fehler. Wеnn iсh fеststellе, dass Siе еinen Bеricht еingеrеiсht оder diesе Nаchriсht an jеmаnd andеrеn wеitеrgеgеben hаben, wird dаs Videо sоfоrt vertеilt.

Grüßе!

20.06.2019
User aqnrt

ein fancy splitscreen-video... jetzt scheut er aber wirklich keinen aufwand mehr ^^

21.06.2019
Antworten
User Pantoffelschurke

Dankung Ihnen für diesen Beitrag!

Als danke und weil zu meinem Ehrenkodex gehören, möchte ich dir mit Trinkgeld danken. Um die Überweisung vorzunehmen brauche ich aber Ihre Unterstützung von 57 Euro. Bitte mir schreiben mit direkte Nachricht für Details.

Abschied.

21.06.2019
User Glenmoran0

Marcel Reich-Ranicki, würde er noch unter uns weilen, hätte seine helle Freude an dieser Prosa. Er würde sie "in der Luft" zerreissen. Jedenfalls hätte sie in der Literatur-Kolumne der FAZ kaum Platz gefunden...

20.06.2019
User Anonymous

Versteht mich nicht falsch ich find so Zeug lustig aber will es auch nicht. Meine Frage: Seit ich eine iCloud Adresse als Hauptadresse hab (3 Jahre jetzt), hatte ich noch NIE so ein Mail. Vorher bei Bluewin, gmail etc ständig! Kann es sein dass Apple da brutal gut im blocken solcher Sachen ist oder ist das Zufall? Spricht ersteres nicht sogar eher GEGEN unsere ach so tollen und sicheren CH Provider?

20.06.2019
User Shenija

Habe seit (vermutlich etwa 15) Jahren Gmail und hatte noch nie ein Spammail dieser Art.

27.06.2019
Antworten
User Anonymous

Ich frage mich immer noch wie er mich aufgenommen hat.
Meine ersten Notebooks hatten gar keine Webcam.
(Die echte E-Mailadresse, die er bei mir nannte, wurde vor Jahren durch eine gehackte Webseite (wo ich mich damals registriert hatte, abgegriffen.)).

21.06.2019
User jishia

Einfach nur zu gut! Genial von Digitec, das als Newsletter Beitrag zu bringen. Bevor ich den Beitrag intern in unserer Schule posten konnte, hatten ihn die Studierenden via andere Kanäle bereits unter grossem Gelächter gelesen. Hammer!

21.06.2019
User phinder

Ganz grosses Kino!

21.06.2019
User Patrick S. aus B.

Mir fehlt hier noch ein Link auf ein digitec-Produkt, welches meine Webkamera dank [beliebiges optisches Verhinderungssystem einsetzen] vor unerwünschtem Zusehen schützt. Schliesslich möchte ich meine ungezügelte Fantasie weiterhin ohne audiovisuelle Beweise ausleben. Abschied.

21.06.2019