OnePlus 7T vorgestellt: 90-Hertz-Display wird Standard
News & Trends

OnePlus 7T vorgestellt: 90-Hertz-Display wird Standard

Jan Johannsen
Jan Johannsen
Hamburg, am 26.09.2019
OnePlus hört nach eigenen Angaben auf die Nutzer und hat deswegen beim OnePlus 7T an drei Stellen größere Veränderungen vorgenommen: Das Display, die Kamera und die Ladegeschwindigkeit des Akkus sollen für noch mehr Zufriedenheit unter den Käufern sorgen.

Mit 90-Hertz-Display und Triple-Kamera wird das OnePlus 7T dem OnePlus 7 Pro ähnlicher und lädt sogar schneller, hat aber keine ausfahrbare Frontkamera.

Placeholder image
placeholder

placeholder

90-Hertz-Display und mit Ecken und Kanten

OnePlus hat sich nach eigenen Angaben aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen zum 90-Hertz-Display des OnePlus 7 Pro dazu entschlossen, es auch im OnePlus 7T zu verbauen – in einer geraden Variante, die an den Seiten nicht gekrümmt ist. Gegenüber den sonst üblichen Displays mit einer Bildwiederholrate von 60 Hertz soll es für flüssigere Animationen sorgen.

6,55 Zoll misst der Touchscreen des OnePlus 7T in der Diagonalen und hat eine Auflösung von 2400 x 1080 Pixeln und ein Seitenverhältnis von 20:9. Die Notch genannte Aussparung für die Frontkamera ist im Vergleich zum OnePlus 7 kleiner geworden. Zudem soll der Bildschirm mit 1000 Nits 27 Prozent heller als beim Vorgänger leuchten. Die vorhandene Unterstützung von HDR10 ist inzwischen zu einer Selbstverständlichkeit unter Top-Smartphones geworden.

OnePlus 7T: 90-Hertz-Display mit kleiner Notch.
OnePlus 7T: 90-Hertz-Display mit kleiner Notch.

OnePlus verbaut im 7T ein sogenanntes E3-Panel, das das blaue Licht um 30 Prozent reduzieren und damit deine Augen schonen soll. Apropos Augen schonen: Der bisher monochrome Lesemodus bekommt etwas Farbe. Das Always-on-Display soll smarter als beim Vorgänger sein. Aus Faktoren wie der Uhrzeit, deiner bisherigen Nutzung oder dem WLAN soll es entscheiden, ob es sich lohnt, Infos wie Datum, Uhrzeit und Benachrichtigungssymbole bei ausgeschaltetem Display anzuzeigen.

Triple-Kamera mit neuer Software

Die Kamera auf der Rückseite des OnePlus 7T fällt auf: Ihre drei Linsen sind zwar horizontal in einer Linie angeordnet, aber von einem markanten Kreis umschlossen. Die Triple-Kamera ist technisch der des OnePlus 7 Pro sehr ähnlich, hat aber eine Telelinse mit höherer Auflösung und größerer Blendenöffnung. Bei einer Auflösung von zwölf Megapixeln bietet sie eine zweifache Vergrößerung gegenüber der Hauptkamera mit ihrem 48-Megapixel-Sensor. Deren finale Bilder haben eine Auflösung von zwölf Megapixeln, da jeweils Pixel auf dem Sensor zu einem zusammengerechnet werden. Die Weitwinkelkamera mit einem Blickwinkel von 117 Grad hat eine Auflösung von 16 Megapixeln. Die gleiche Auflösung bietet dir auch die Frontkamera.

Frosted Silver
Frosted Silver

Beim OnePlus 7 Pro hat der Hersteller den Spitzenwert im Test von DxOMark hervorgehoben, musste aber nach eigener Aussage anschließend erfahren, dass die Nutzer andere Ansprüche als die Profi-Tester haben. Nachdem in den letzten Monaten mehrere Software-Updates für die Kamera des 7 Pro erschienen sind, kommen mit dem OnePlus 7T mehrere neue Funktionen: So hat der Nachtmodus seinen Weg in die Weitwinkelkamera gefunden und mit dem neuen Macromodus sollst du bis zu 2,5 Zentimeter nah ans Motiv heran kommen. Der Porträtmodus nutzt nun die Hauptkamera und nicht mehr die Telelinse und bei Gegenlicht sollen die Aufnahmen mehr Tiefe und mehr Konturen haben. Bei Videos mit der Weitwinkelkamera steht dir nun eine elektronische Stabilisierung zur Verfügung.

Flotte Hardware und schnell ladender Akku

Die hauseigene Schnellladetechnologie will OnePlus weiter verbessert haben. WarpCharge 30T lädt den Akku vor allem zu Beginn schneller als zuvor, damit dein Smartphone in den ersten Minuten möglichst viel Energie tanken kann. Die 3800-mAh-Batterie des OnePlus 7T soll in 60 Minuten komplett geladen sein.

Als Chipsatz verbaut OnePlus den Snapdragon 855+ und stellt ihm acht Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite. Der interne Speicher ist 128 Gigabyte groß und anders als in der Vergangenheit gibt es keine weiteren Speichervarianten. Dafür will der Hersteller den Fingerabdrucksensor im Display weiter verbessert haben und verbaut einen neuen haptischen Vibrationsmotor.

Glacier Blue
Glacier Blue

Als Betriebssystem erwartet dich OxygenOS 10, das auf Android 10 basiert. Dazu kommt das Versprechen, zwei Jahre lang Android-Updates und drei Jahre lang Sicherheitsupdates zu liefern. Wer bereits die Gestensteuerung von OnePlus nutzt, muss sich etwas umgewöhnen, da die Gesten an Android 10 angepasst werden. Zurück geht es zum Beispiel nicht mehr über eine Wischbewegung in der unteren Ecke, sondern durch eine Bewegung vom Rand nach innen.

Zu den Neuerungen an der Software gehören die Multitaskingansicht, die nun auch in der Vertikalen funktioniert, die Galerie-App, die Gesichter erkennt und die Daten dafür nur lokal auf dem Smartphone speichert, sowie ein verstecktes Album für die Bilder, die deine Freunde beim Durchscrollen nicht sehen sollen. Der mit dem OnePlus 7 eingeführte Zen-Modus lässt sich nun auch nutzen, um das Smartphone für 40 oder 60 Minuten ruhig zu stellen.

Preis und Verfügbarkeit

Wann das OnePlus 7T genau erhältlich ist und wie viel es kosten soll, hat der Hersteller noch nicht verraten. Nur so viel: Es soll im Oktober erscheinen und sich preislich am OnePlus 7 orientieren. Zur Orientierung: In den USA sind es 599 Dollar und der Verkauf startet am 18. Oktober. Farblich wirst du bei der Rückseite aus Glas zwischen «Glacier Blue» und «Frosted Silver» wählen können, die beide matt sind und nicht spiegeln.

Über das OnePlus 7T Pro fiel bei dem Event am 26. September kein Wort, aber OnePlus hatte schon vorher zu einem weiteren Termin am 14. Oktober eingeladen.

17 Personen gefällt dieser Artikel


Jan Johannsen
Jan Johannsen
Content Development Editor, Hamburg
Als Grundschüler saß ich noch mit vielen Mitschülern bei einem Freund im Wohnzimmer, um auf der Super NES zu spielen. Inzwischen bekomme ich die neueste Technik direkt in die Hände und teste sie für euch. In den letzten Jahren bei Curved, Computer Bild und Netzwelt, nun bei Galaxus.de.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren