Nie mehr Haare im Abfluss

Nie mehr Haare im Abfluss

Carolin Teufelberger
Zürich, am 09.12.2019
Lange Haare verstopfen deinen Abfluss, aber deine Frau/dein Mann kann sich mit der Idee einer Kurzhaarfrisur nicht anfreunden? Dann weiche auf Stahlwolle aus.

Stahlwolle. Sie bringt deine eingebrannten Töpfe zum Strahlen. Sie gibt Holz und Metall den letzten Schliff. Sie kann sogar dazu dienen, deinem Erdboden den nötigen Eisengehalt zu geben, wenn du sie in dein Beet einarbeitest. Eigentlich sollte das Grund genug sein, immer einen Vorrat von den gekräuselten Stahlfasern zu Hause zu haben. Vor Kurzem bin ich aber über eine weitere Anwendung gestolpert, die sie für mich ab jetzt unverzichtbar macht.

Jeder Mensch, der mit langhaarigen Mitbewohnern oder Partnern in einem Haushalt lebt, kennt das Problem: Haare soweit das Auge reicht. Sie kleben am Sofa, an schwarzen Kleidern und vor allem im Abfluss in der Dusche. Denn spätestens bei der Wäsche lösen sich auch die letzten losen Haare aus der Mähne. Sie formen sich im Rohr zu einem Knäuel und verstopfen dieses ohne regelmässige Reinigung so stark, bis ein leises Gurgeln aus dem Abfluss zu vernehmen ist. Um dem Problem vorzubeugen hilft Edelstahlwolle.

Nimm dir am besten einen Teil dieser kleinen rostfreien Knäuel, so hast du auch bei längerer Einsatzdauer keine Probleme mit Verfärbungen. Ziehe es ein wenig auseinander und stopfe es in deinen Abfluss. Aber nicht zu tief, sonst bringst du die Wolle nie mehr raus. Das Wasser sollte dabei immer noch problemlos durchfliessen, die Haare aber in der Wolle hängen bleiben. Alternativ kannst du auch etwas Stahlwolle um den Abflussstöpsel wickeln, um den gleichen Effekt zu erzielen. Je nachdem, welches System du in deiner Dusche/Wanne hast. Die Idee lässt sich natürlich auch aufs Spülbecken in der Küche übertragen, wenn du einen Pot von eingebrannten Essensresten oder Ähnlichem befreien musst.

Ich habe nur etwa einen Drittel des Stahlwolleschwamms benutzt.
Ich habe nur etwa einen Drittel des Stahlwolleschwamms benutzt.

Mit diesem Tipp verstopft dein Abfluss gar nicht erst und niemand muss die Haare der ganzen WG-Besatzung mit der Pinzette herauszupfen. Sollte es für Prophylaxe schon zu spät sein, dann hilft die chemische Reaktion zwischen Backpulver und Essig oder auch ein guter alter Pömpel oder eine Flaschenbürste.

44 Personen gefällt dieser Artikel


Carolin Teufelberger
Carolin Teufelberger
Editor, Zürich
Meinen Horizont erweitern: So einfach lässt sich mein Leben zusammenfassen. Ich liebe es, neue Dinge kennenzulernen und zu erlernen. Neue Erfahrungen lauern überall; ob beim Reisen, Lesen, Kochen, Filme schauen oder Heimwerken.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren