Ein Bogen ist formschön, so dass er als Objekt oder Kartenhalter dein Regal in Szene setzt. Bild: Ferm Living
Ein Bogen ist formschön, so dass er als Objekt oder Kartenhalter dein Regal in Szene setzt. Bild: Ferm Living
News & TrendsWohnen

Mit diesen Accessoires hast du den Bogen raus

Pia Seidel
Zürich, am 19.10.2018
Als optikfeine Skulpturen passen diese Designerstücke zu jedem Einrichtungsstil und meistern die Kunst des Ausgleichs.

In kaum einer Saison sind mir so viele geometrische Formen begegnet wie aktuell. Bögen scheinen es den Designern besonders angetan zu haben. Ob konvex oder konkav und als Objekt sowie Illustration, erweisen sie sich als besonders vielseitig. Die Silhouette ist dekorativ, ohne dabei zu dick aufzutragen. Der Schwung vom Halbkreis ist harmonisch und erinnert an das Symbol einer Waage, die für Balance steht. Besonders Puristen greifen in der Interiorszene zu genau solchen Formen, weil sie sich über lange Zeit bewähren.

Objekte wie ein Kerzenhalter geben zum Beispiel, ob mit oder ohne Kerzen, als Füller in leeren Regalen ein stimmiges Bild ab. Angezündet können sie zum Herzstück auf dem Esstisch werden. Auch als Lampenschirm eignet sich die Bogenform. Sie ist klassisch und funktional, weil sie gezielt dort Licht spendet, wo du es benötigst.

Hier trifft robuster Marmor auf eine schlichte Form und weiches Kerzenlicht. Bild: Ferm Living
Hier trifft robuster Marmor auf eine schlichte Form und weiches Kerzenlicht. Bild: Ferm Living
Praktisch: Dieses Wandregal besitzt ein Geheimfach zum Ausziehen für Kleinkram. Bild: Woud
Praktisch: Dieses Wandregal besitzt ein Geheimfach zum Ausziehen für Kleinkram. Bild: Woud
Aruba (11.50cm, 1x)
8.90
Bloomingville Aruba (11.50cm, 1x)
Bowl (20cm)
47.60
Bloomingville Bowl (20cm)
Wallie (30 x 22.5 x 10 cm)
153.–
WOUD Wallie (30 x 22.5 x 10 cm)

Folge mir für weitere Trends und Updates rund ums Thema Wohnen, indem du den schwarzen Knopf bei meinem Profil drückst. Ich freue mich über dein Abo.

9 Personen gefällt dieser Artikel


Pia Seidel
Pia Seidel
Senior Editor, Zürich

Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles ein Wunder. Ich glaube an Letzteres. – Albert Einstein


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren