Ich scheiss aufs Fensterputzen

Ich scheiss aufs Fensterputzen

Natalie Hemengül
Zürich, am 25.06.2019
Fensterputzen ist was für Hobbylose. Oder kennst du einen guten Grund dafür?

Bitte Mama lies das jetzt nicht. Du wärst bloss enttäuscht und würdest dir auch noch die Schuld dafür geben. Glauben, du hättest mich falsch erzogen. Aber die Wahrheit ist nun mal, dass es keinen guten Grund fürs Fensterputzen gibt. Ausser vielleicht ein Vogel kackt frontal auf die Scheibe. Dann würde wahrscheinlich selbst ich das Putzmittel aus dem Schränkli holen.

Wieso den Aufwand betreiben?

Die Wohnung sauber halten, das unterschreibe ich. Aber alles, was ausserhalb meiner vier Wände passiert: not my business! Sehe ich noch aus dem Fenster, ist es nicht schmutzig. Und wenn du zu den Vorhang-Fetischisten gehörst, die um jeden Preis ein Stück lichtdurchlässigen Stoff zwischen sich und die Nachbarn bringen müssen, dann gibt es erst recht keinen Grund, jemals das Fenster mit einem Lappen zu liebkosen. Du bekommst das Glas eh nie zu Gesicht. Je nach dem, in welchem Stock du dein Nest gebaut hast, artet das Reinigen der Fenster auch schnell mal zu einem Akt der Überwindung aus. Vorausgesetzt du leidest an Höhenangst. Schliesslich lehnst du dich im wahrsten Sinne des Wortes weit aus dem Fenster. Es ist ein Seiltanz, bei dem du stets die Balance zwischen deinem Zwang zur Reinlichkeit und dem sicheren Tod halten musst. Aber nur mal aus Neugierde ein kleines Gedanken-Experiment: Was würde passieren, wenn ich meine Fenster doch putzen würde?

Ich sag's dir. Es vergehen keine fünf Minuten, bis die Spinne, deren Netz ich entfernt habe, genau in dieselbe Fensterecke noch eins spannt. Nur diesmal grösser, damit sich noch mehr Fliegen und sonstige Ungeziefer darin verfangen können. Und kurz darauf setzt der Regen ein. Als Souvenir bleiben mir die Wasserflecken an der Scheibe. Ganz zu schweigen von den zahlreichen Insekten, die das Fenstersims erobern und mit Ausscheidungen markieren. Und dann sind da noch die Vögel. Sie fliegen Kopf voran in die ach so saubere Scheibe und wenn nicht, dann scheissen auch sie auf's Fenstersims. Und das, meine lieben Freunde, ist der Grund, weshalb ich auf's Fensterputzen scheisse.

Putzt du deine Fenster?

  • Eher kaufe ich mir Vorhänge.
    31%
  • Nur, wenn ich wirklich nichts Besseres zu tun habe.
    43%
  • Was muss, das muss. Ich nehme meine Pflichten im Haushalt ernst.
    25%

Der Wettbewerb ist inzwischen beendet.

Mit einem Klick auf das schwarze «Autor folgen»-Knöpfchen neben meinem Profil verpasst du künftig keine meiner Lebensweisheiten mehr. 😜

13 Personen gefällt dieser Artikel


Natalie Hemengül
Natalie Hemengül
Editor, Zürich
Als Disney-Fan trage ich nonstop die rosarote Brille, verehre Serien aus den 90ern und zähle Meerjungfrauen zu meiner Religion. Wenn ich mal nicht gerade im Glitzerregen tanze, findet man mich auf Pyjama-Partys oder an meinem Schminktisch. PS: Mit Speck fängt man nicht nur Mäuse, sondern auch mich.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren