Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Galaxus Logo
Knowhow DIYFashion012

DIY-Fashion für Anfänger: eine Jeans aufmotzen

In der Serie «DIY-Fashion für Anfänger» zeigen Anne und ich dir, wie du Fashion-Pieces nachnähst oder Klamotten rettest. In der heutigen Folge: Wie du eine alte Jeans schnell aufwertest.

Ich gebe es ungern zu, aber das Klischee der Mode-Redaktorin, die nichts anzuziehen hat, stimmt. Mein Schrank ist voll. Sehr voll. Trotzdem bin ich jeden Morgen mit demselben Problem konfrontiert. Ich sehe vor lauter Bäumen den Wald nicht und habe keine Ahnung, was ich anziehen soll. Zwei Tricks, die bei mir wahre (Mode-) Wunder wirken: Ich setze auf mein «auf-Nummer-sicher»-Outfit, bestehend aus einer Jeans, einem Streifen-Top und Booties. Oder ich motze alte Kleidungsstücke auf, um frischen Wind in meine Garderobe zu bringen. So geschehen bei einer Jeans, die mir verleidet ist. Da Fransen gerade im Trend sind, habe ich Anne gefragt, ob sie mit mir ein DIY umsetzt. Eines der schnellen Sorte, das verspreche ich dir.

Das brauchst du:

Schnippschnapp

Als erstes ziehst du deine alte Denim an. Bei mir handelt es sich um ein Slim-Fit-Modell, das figurbetont, aber nicht hauteng ist. Dann misst du deine Beinlänge und bestimmst, an welcher Stelle die Hose gekürzt respektive die Fransen angebracht werden. Nachdem du die Wunschhöhe bestimmt hast, markierst du mit einem Stoffkreidestift und einem Lineal die Schnittstelle und schneidest das Stück ab.

Nun befestigst du das Fransen- beziehungsweise Federnband, oder was auch immer du an deine Jeans nähen möchtest, mit Stecknadeln bündig am Saum. Beginne auf der Innenseite des Hosenbeins, damit das Überlappen des Fransenbandes beim Tragen der Hose nicht sichtbar ist.

Mit deiner Maschine nähst du nun die Fransen an. Damit das Ganze bombenfest hält, gehst du zweimal drüber. Achtung: Der Arm der Nähmaschine muss schmal genug sein, damit das Hosenbein drüber passt. So stellst du sicher, dass du die Öffnung nicht zunähst.

Danach wiederholst du den Vorgang am zweiten Hosenbein.

Et voilà, fertig ist das Trendteil. Das ganze Prozedere dauert keine 30 Minuten. Sobald das Wetter mitspielt, kombiniere ich die Fransenhosen mit beigen Wildlederschuhen, die einen mittelhohen Absatz haben.

In unserer nächsten Folge basteln Anne und ich eine hübsche Sommertasche. Wenn du weitere Fashion-DIYs auf dem Schirm haben willst, folge mir mit einem Klick auf den Button bei meinem Autorenprofil.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

<strong>DIY-Fashion für Anfänger:</strong> eine Stofftasche nähen
HintergrundDIY

DIY-Fashion für Anfänger: eine Stofftasche nähen

<strong>DIY-Fashion für Anfänger:</strong> ein Shirt breiter machen
KnowhowDIY

DIY-Fashion für Anfänger: ein Shirt breiter machen

Ein Shirt für 1 200 Franken – <strong>gaht's no?</strong>
News & TrendsFashion

Ein Shirt für 1 200 Franken – gaht's no?

Avatar

Vanessa Kim, Zürich

  • Editor
Wenn ich mal nicht als Open-Water-Diver unter Wasser bin, dann tauche ich in die Welt der Fashion ein. Auf den Strassen von Paris, Mailand und New York halte ich nach den neuesten Trends Ausschau und zeige dir, wie du sie fernab vom Modezirkus alltagstauglich umsetzt.

Keine Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen.