Diorama – Baue deine eigene Spiellandschaft

Diorama – Baue deine eigene Spiellandschaft

Sabrina Müller
Saland, am 14.04.2021
Meine Kinder lieben es, ihren Spielbereich selber zu gestalten. Nageln, kleistern, malen und kleben. Da bietet sich ein Diorama geradezu an. Und das kannst du sogar selber machen.

Mit einem Diorama kannst du von groben Landschaften bis hin zu sehr detailreichen Motiven deine eigene kleine Welt erschaffen. Mein Diorama habe ich zusammen mit der ganzen Familie gestaltet. Die Kinder waren topmotiviert. Sie haben ihre eigenen Ideen eingebracht und sehr viel mitgestaltet. Bevor du jedoch mit deiner Arbeit startest, musst du dir erst einmal Gedanken darüber machen, wofür ihr das Diorama hauptsächlich braucht und wer schlussendlich damit spielt. Auch die Grösse musst du dir gut überlegen, denn das Diorama muss später auch irgendwo verstaut werden.

Meine Materialempfehlung

Als Boden für unser Diorama haben wir uns bewusst für eine robuste Holzplatte entschieden. Dadurch können wir unser Diorama bei Nichtgebrauch auf einem Schrank im Keller verstauen. Unsere Holzplatte hat dabei eine Dicke von circa einem Zentimeter. Weitere kleine Restholzstücke sind zudem ideal dafür geeignet, um die Grundstruktur deiner Landschaft zu formen. In unserem Fall benötigten wir noch ein Gitter für die Berge und als Hilfsmittel einen Hammer, Draht und Nägel. Für die Ausgestaltung deines Dioramas kannst du dich im Modelleisenbahnzubehör-Sortiment austoben. Passende Sets enthalten zum Beispiel Tannen oder Tunnels. Ausserdem empfehle ich dir Rasen- und Wegpulver, damit am Schluss die Landschaft realistisch aussieht. Leim und Kleister dürfen dabei nicht fehlen.

Falls du wie wir eine Modelleisenbahn zu Hause hast, kannst du diese ebenfalls in dein Diorama einbauen. Achte aber darauf, dass die Schienen auf dem Diorama zu deiner Modelleisenbahn passen. Denn Märklin, Piko, Roco oder andere Marken sind teils nicht miteinander kompatibel.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar
Fischkleister Blancol (0.45kg)
Mengenrabatt
5.90bei 3 Stück
Knuchel Fischkleister Blancol (0.45kg)

Die Landschaft nimmt Form an

Schritt 1: Baue aus Holzresten ein Grundgerüst für deine Landschaft. Wenn du einen Tunnel einbauen möchtest, klebst du ihn bereits jetzt auf die Grundplatte.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Schritt 2: Spanne ein Gitternetz über die Konstruktion und befestige es mit Nägeln oder Draht.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Schritt 3: Mische etwas Fischkleister an. Wie das geht erfährst du in der Anleitung auf der Packung. Mit dem Fischkleister und alten Zeitungen bedeckst du die Landschaft. Wenn du die Zeitung rollst oder faltest, kannst du die Landschaft hügeliger gestalten oder sogar zu einem Berg auftürmen. Ansonsten empfehle ich dir, etwa zwei bis drei Schichten Zeitung zu nehmen, damit es stabil wird.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Schritt 4: Jetzt bemalst du das getrocknete Diorama mit den Grundfarben. Dies dient in einem ersten Schritt nur zur Übersicht. Später folgen dann Details, die du ebenfalls aufmalst oder draufklebst.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Schritt 5: Bringe nun mit etwas Leim die Strassenfolie und Wiesen-/Wegpulver an, um die Landschaft auszugestalten.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Schritt 6: Zuletzt klebst du noch Gegenstände wie Bäume, Häuser oder auch die Schienen für die Modelleisenbahn auf das Diorama.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Beliebig erweiterbar

Während mein Sohn die Eisenbahn steuert, spielt die Tochter gerne mit den Autos auf den Strassen. So ist die gesamte Familie eingespannt. Zudem können wir die Zugstrecke ausserhalb des Dioramas immer wieder neu gestalten. Es sind daher viele verschiedene Spielmöglichkeiten gegeben. Und sollte unser Diorama die Kinder irgendwann langweilen, können wir es beliebig erweitern. Dabei kann zum Beispiel einen Bahnhof oder eine Einkaufsmeile entstehen. Je nachdem, worauf die Kinder Lust haben.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

34 Personen gefällt dieser Artikel


Sabrina Müller
Meine Schülerinnen und Schüler und auch meine eigenen Kinder inspirieren mich tagtäglich durch ihre unbändige Fantasie. Die kreativen Projekte, die daraus entstehen, dokumentiere ich gerne auf meinem Blog Fantasiewerk. Ich hoffe, damit ganz viele Mamis und Papis zum Basteln mit ihren Kindern anzuregen. Fantasiewerk.ch

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren