Das sind die Modetrends aus Paris
Das sind die Modetrends aus Paris
Das sind die Modetrends aus Paris
News & TrendsFashion & Beauty

Das sind die Modetrends aus Paris

Vanessa Kim
Zürich, am 10.10.2019
Bilder: Thomas Kunz
Mit den Schauen in der Stadt der Liebe geht nicht nur der Fashion-Week-Monat zu Ende, sondern auch die Sommersaison. Ich zeige dir anhand der Street Style Looks, was diesen Herbst im Trend ist.

Designer müssen sich auf einmal richtig ins Zeug legen. Ihre Schauen sind zwar immer noch voll, aber Influencer laufen ihnen den Rang ab. Während die Modehäuser früher in Sachen Trends tonangebend waren, machen ihnen Blogger den Propheten-Posten streitig. Der Grund: Ihre Looks lassen sich im Gegensatz zu den Laufstegkollektionen der Luxusmarken sofort umsetzen, da sie nicht saisonabhängig sind. Meine Trend-Learnings aus den Pariser Strassen teile ich mit dir.

Micro-Bags

Im Vergleich zu den Taschen von Designer Jacquemus wirken diese Modelle geradezu riesig. Dennoch bewegen sie sich im Micro-Bereich. Besonders hübsch sehen diese Täschchen aus, wenn du sie nonchalant in den Händen trägst oder lässig am Arm baumeln lässt. Egal, ob Leder oder Perlen, in Sachen Materialwahl bist du völlig frei. Je auffälliger das Modell ist, desto eher rate ich dir, Basic-Teile aus Denim oder einen unifarbenen Jumpsuit damit zu kombinieren.

Vinyl

Über meinen persönlichen Lieblingslook bin ich selbst erstaunt, da in meinem Schrank nur ein rosafarbenes Kleidungsstück hängt. Der Vinyl-Mantel in Babyrosa ist in Kombination mit Hosen im Bootcut-Schnitt und schwarzen Stiefeln ein echter Hingucker. Wichtiges Detail: Die Haarspitzen liegen unter dem Mantel. Auch hier darf eine Mini-Bag wohlgemerkt nicht fehlen. Ist dir das zu viel Vinyl aufs Mal, dann schnapp dir stattdessen einen Fischerhut aus dem glänzenden Kunststoff.

Beige

Von schrillen Farben war in Paris weit und breit nichts zu sehen. Im Gegenteil: Stattdessen dominierten gedeckte und leise Töne wie Erdfarben, Schwarz, Grau und Pastellfarben. Tonangebend war die Farbe Beige, die selbst bei Männern gut ankommt. Wenn du dich für den monochromen Look entscheidest, empfehle ich dir zum Outfit ein Accessoire, das heraussticht. Etwa eine rote Tasche oder eine edgy Sonnenbrille.

Dekonstruktion

Dekonstruierte Kleidungsstücke lassen zurzeit mein Herz höher schlagen. Das sind schlichte Basic-Stücke wie Blusen, Kleider oder Mäntel (beachte auch hier die Farbe Beige), die mit einem speziellen Detail einen spannenden Twist bekommen. Das können aufgesetzte Taschen, asymmetrische Formen oder abgeschnittene Ärmel sein, die um den Bauch geknotet werden. Oder zwei Kleidungsstücke, die ineinanderfliessen. Mit Bändeln, Schals oder Gürteln sorgst du für überraschende Drapierungen.

Animal-Print

Diese Saison wird's tierisch. Vor allem der Klassiker unter den Tierdrucken hat's den Französinnen angetan. Das Leo-Muster kommt in Kombination mit schwarzen Klamotten besonders gut zur Geltung. Falls dir das zu wild ist, musst du nicht gleich in einen Mantel investieren. Setzt das Muster stattdessen dezent ein, in Form eines Foulards, einer Tasche oder eines Gürtels. In Sachen Stiefel sind übrigens gerade falsche Schlangen(-Prints) das Mass aller Dinge.

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann drück auf «Autor folgen» und erhalte alle Fashion-Updates.

7 Personen gefällt dieser Artikel


Vanessa Kim
Vanessa Kim
Editor, Zürich
Wenn ich mal nicht als Open-Water-Diver unter Wasser bin, dann tauche ich in die Welt der Fashion ein. Auf den Strassen von Paris, Mailand und New York halte ich nach den neuesten Trends Ausschau und zeige dir, wie du sie fernab vom Modezirkus alltagstauglich umsetzt.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren