Rapport de test

Rapport de test sur Machines à café automatiques De Testmagazin

In unseren Vergleichstest setzte sich der Kaffeevollautomat WMF 100 pro S durch. Mit der größten Getränkewahl und den genauen Einstellungsmöglichkeiten bei Getränken tat sich das Modell hervor und ist somit ein Kaffeevollautomat für Individualisten, die den Kaffee nach Ihrem Geschmack einstellen möchten. Das Modell von Krups siedelte sich dicht dahinter. Die Touch Cappuccino-Milchschaumdüse sorgt für eine simple Herstellung von Milchschaum. Der übersichtliche Touchscreen und das Favoritenprogramm für acht Personen vereinfachen den Gebrauch und sind auch Einsteiger geeignet. Die nachfolgende WMF 900 sensor titan bietet ebenfalls eine Kannenfunktion und individuelle Getränkeeinstellungen wie der Testsieger. Nicht nur der Platzbedarf ist geringer, auch die Getränkeauswahl ist im Gegensatz zur großen WMF dezimiert, wodurch das Modell die kleine Alternative ist. Das Philips Saeco Royal Modell landet dahinter. Sowohl die Crema als auch der Milchschaum waren bei der Werkseinstellung überzeugend. Im guten Mittelfeld platzierten sich die Modelle von Nivona, Melitta, DeLonghi und Saeco Intelia. Der Nivona Kaffeevollautomat ist sparsam im Stromverbrauch und verfügt über eine Mein Kaffee-Funktion, mit der ein geändertes Kaffeerezept gespeichert werden kann. Der Melitta Vollautomat ist unser Preis-/Leistungssieger und verfügt über einen Perfect Cappuccino-Quirl, der trotz nicht vollautomatischer Handhabung einfach zu bedienen ist. Bei DeLonghi Modell kann unter Mein Kaffee eine veränderte Tassenfüllmenge gespeichert werden. Die Saeco Intelia punktet durch Übersichtlichkeit und die Getränkeindividualisierung. Auf den folgenden Plätzen landeten die Modelle von Jura und WIK. Während sich bei Jura die Bedientasten überschaubar halten, ist die Bedienung der WIK durch das Display sehr einfach gehalten.

Logo du testeur Testmagazin
TesteurTestmagazin
Edition12/2011

8 Produits en test

2
93%
4
89%
6
88%
7
88%
8
87%
9
87%