Hobelmaschine

Ein Elektrohobel ist ein praktisches Werkzeug für gleichmäßig glatte und plane Oberflächen auf Werkstücken aus Holz. Die rotierende Hobelwelle mit scharfen Hobelmessern trägt Material ab und sorgt in kurzer Zeit und bei geringem Kraftaufwand für ein sauberes Ergebnis.

Mit einem Elektrohobel glätten, begradigen, planen, strukturieren und kürzen Sie Holzstücke und Holzoberflächen aller Art. Hobel kommen immer dann zur Anwendung, wenn vollständig plane und glatte Oberfläche hergestellt werden sollen. Die aus dem Schreiner- und Tischlereihandwerk stammenden Elektrowerkzeuge zeichnen sich durch eine hohe Präzision aus, erleichtert Ihnen die Arbeit und sparen im Vergleich zu einem handgeführten Hobel viel Zeit.

Die Hobelarbeit übernimmt ein starker Elektromotor. Er treibt eine schnell rotierende Messerwalze mit üblicherweise zwei oder drei Schneiden an. Die Klingen gleiten bei der Nutzung über das Holz. Hauptvorteile sind der hohe Abtrag, die fein einstellbare Hobeltiefe und das gleichmäßige Abrichten großer Flächen.

Das Hobeln gehört wie das Schleifen oder Schnitzen zu den spanenden Bearbeitungsmethoden. Die kraftvoll drehenden und sehr scharfen Klingen schneiden die Holzfasern bei der Spanabnahme sauber durch. Unerwünschte Ausfransungen entstehen erst gar nicht. Anders als beim Schleifen, das eine tendenziell matte Oberfläche erzeugt, glänzt eine gehobelte Fläche natürlich leicht. Die resultierenden Oberflächen vermitteln eine angenehme Haptik und bedürfen in vielen Fällen keiner Nachbearbeitung mehr.

Zu den bekanntesten Herstellern von Elektrohobeln gehören Bosch, Ferm, Metabo und Ryobi.