109.–

Nothing Ear (1)

ANC
Artikel 16279579
Teilen

Beschreibung

Endlich ist er da. Reine Schönheit und präzise Technik mit aktiver Geräuschunterdrückung für ein reines Klangerlebnis. Mit einem Gewicht von nur 4,7 g bietet jeder Ohrhörer höchsten Komfort mit druckentlastenden...

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

Akkulaufzeit
5 h
Anwendungsbereich
Lifestyle, Allgemein, Büro, Reisen
Kopfhörer Ausstattung
Mikrofon
Geräuschunterdrückung
ANC
Kopfhörertyp
In-Ear, True Wireless

Rückgabe und Garantie

30 Tage Rückgaberecht

Ist das Produkt beschädigt, unvollständig oder ohne Originalverpackung? Dann können wir es leider nicht zurücknehmen.

Defekt bei Erhalt (DOA)14 Tage Bring-Ini
Garantie24 Monate Bring-Ini
Reparaturen ausser GarantieKostenpflichtig möglich.

Testberichte

80%

Durchschnittliche Bewertung 80%

Anzahl Testberichte 2

80%

Computer Bild Test In-Ear-Kopfhörer - 8 klangvolle Paare

Platzierung 3 aus 8

Testergebnis 2,3 - gut i

undefined Logo

Ausgabe 20/2021 - Markenname und Modellbezeichnung zeugen vom speziellen Humor der Neulinge aus London, ihr erstes Produkt ist gleich ein Treffer. Die transparente Optik gefällt, darüber hinaus bieten die Stöpsel angenehm klaren Klang. Die Geräuschunterdrückung dämpft zwar weniger stark als bei der Konkurrenz, außerdem ist die Akkulaufzeit etwas kurz. Aber wer sich daran nicht stört, bekommt gute sowie bequeme True-Wireless-Kopfhörer fürs Geld. 

  • Guter Klang
  • einfache Bedienung
  • gute Ladedose
  • Maue Akkulaufzeit
  • wenige Funktionen in der App
Zum kompletten Testbericht
-

Computerbase.de Einzeltest

Testergebnis ohne Note

undefined Logo

Ausgabe 08/2021 - Die Nothing ear (1) stechen aus der Masse aktueller In-Ear-Kopfhörer hervor. Dafür braucht es nicht die innovativsten Funktionen, die kein Mitbewerber bietet, sondern ein Design, das vor allem Tech-Enthusiasten anspricht, und ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Gesamtpaket der Nothing ear (1) überzeugt angesichts des Preises von nur 99 Euro.

Dabei sind die ear (1) nicht in jeder Hinsicht vollends überzeugend. Der Klang ist gut, lässt aber Schwächen bei den Höhen erkennen und legt mehr Fokus auf den Bass, als Nothing im Vorfeld suggeriert hat. Mit aktuellen, hochpreisigen In-Ear-Kopfhörern der 300-Euro-Preisklasse können die ear (1) klanglich nicht mithalten. Gleiches gilt für das ANC, dessen Effektivität ein gutes Stück von den führenden Modellen entfernt ist. Die App bietet zwar einen Equalizer und eine Anpassung der Bedienung, in beiden Fällen aber nur sehr eingeschränkte Optionen – als Equalizer dienen vier Profile, eine manuelle Anpassung ist nicht möglich und die Steuerung kann nur stark eingeschränkt angepasst werden. Das automatische Pausieren reagiert im Alltag etwas träge. Hier zeigt sich erneut, dass zusätzliche Infrarotsensoren in den Ohrhörern zuverlässiger sind.

Die ear (1) tragen sich im Alltag sehr angenehm und ähnlich wie die AirPods Pro. Die passive Isolierung ist beim Tester sehr gut. Die Steuerung ist frei von Fehleingaben und die Möglichkeit, die Lautstärke über Wischgesten anzupassen, ein guter Zusatz, den bei Weitem nicht alle kabellosen In-Ears bieten. Die Akkulaufzeit könnte gerade mit ANC länger ausfallen, ist je nach Nutzung im Alltag aber unproblematisch. Mit Wireless Charging bieten die ear (1) eine in dieser Preisklasse noch nicht selbstverständliche Eigenschaft, auf Extras wie Multipoint oder einen HD-Codec muss aber verzichtet werden.


Probleme mit einem immer wieder ungewollt aktivierten Transparenzmodus und dem kurzen Umschalten des ANCs muss Nothing mit dem Marktstart schnell in den Griff bekommen, denn dies trübt die Musikwiedergabe aktuell noch etwas.

Fraglich ist, wie das transparente Design und der verwendete Kleber auf starke UV-Einstrahlung reagieren. Dass das Ladecase nicht lange sein makelloses Äußeres behalten wird, zeigt sich schon wenige Tage nach dem Beginn des Tests, da die Unterseite bereits viele kleine, sichtbare Kratzer aufweist.

Wer gute kabellose In-Ears für den Alltag sucht und bewusst keine 200 oder 300 Euro ausgeben möchte, erhält mit den Nothing ear (1) ein Modell, das sich von der Masse abhebt und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Seit 17. August können die In-Ears für 100 Euro bestellt werden, die Lieferung dauert aktuell jedoch zwei bis vier Wochen. Wer es ohnehin nicht eilig hat, sollte zudem auf Firmware-Updates warten, die die letzten Probleme lösen.
 

  • Guter Klang
  • Auto-Play und Auto-Pause
  • Sehr gute Einzelnutzung
  • Schnellladen & Wireless Charging
  • Sehr angenehmes Tragegefühl
  • Bedienung nicht frei anpassbar
  • Nur vier feste Equalizer-Profile
  • Ungewollte Aktivierung des Transparenzmodus
  • Auto-Pause manchmal träge

Preisentwicklung

Transparenz ist uns wichtig – auch bei unseren Preisen. In dieser Grafik siehst du, wie sich der Preis in den letzten 180 Tagen entwickelt hat. Mehr erfahren