645.–

marantz NR1510

5.2 Kanal, MW, FM
/>
Aktuell nicht lieferbar und kein Liefertermin vorhanden.
Artikel 11939651
Teilen

Beschreibung

Erleben Sie die aussergewöhnliche Audio-Performance des kompakten 5.2-Kanal 4K Ultra HD AV-Receivers NR1510 mit beeindruckendem Surround Sound und High-Fidelity Audio. Der NR1510 ist nur halb so hoch,...

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

HDMI Features
Audio Rückkanal, 3D Pass-through, 4k upscaling, Standby Pass-through, HDR, Dolby Vision, HLG
Musikleistung (RMS)
5 x 85 W
AV-Receiver Ausstattung
Bluetooth, WLAN, Airplay, Spotify Connect, Multiroom
Mehrkanal Formate
DTS-HD Master, Dolby True HD, DTS:X

Rückgabe und Garantie

30 Tage Rückgaberecht

Ist das Produkt beschädigt, unvollständig oder ohne Originalverpackung? Dann können wir es leider nicht zurücknehmen.

Defekt bei Erhalt (DOA)14 Tage Bring-Ini
Garantie24 Monate Bring-Ini

Testberichte

87%

Durchschnittliche Bewertung 87%

Anzahl Testberichte 2

89%

video Einzeltest

Testergebnis 75% - gut i

undefined Logo

Ausgabe 02/2021 - Da haben sich zwei gefunden! Das Teufel Consono 35 5.1-Set und der Marantz NR1510 passen nicht nur optisch gut zusammen, auch die inneren Werte stimmen. Dabei bringt jeder seine Stärken ein: saubere, natürliche Klänge aus kleinstem Gehäuse und modernste Bild- und Tontechnik inklusive Netzwerkfunktionen. Für eine Einstiegskombi zum Komplettpreis von weniger als 1000 Euro sehen wir gerne über gewisse Schwachstellen hinweg und freuen uns über einen natürlich-harmonischen Heimkinosound und eine detailreiche Musikwiedergabe. Unseren Segen hat das Bundle! 

  • Detailwiedergabe
  • modernste Features wie Sprachsteuerung & HDCP2.3
  • schlankes und massives Design
  • geringe Kraftreserven im Mehrkanalbetrieb
  • keine 3D-Soundformate
Dieser Testbericht gehört zu einer anderen Variante: marantz NR1510 (5.2 Kanal, MW, FM)
84%

Stiftung Warentest 12 AV-Receiver 10/2020

Platzierung 1 aus 12

Testergebnis 1,8 - gut i

undefined Logo

Ausgabe 10/2020 - Zwölf Receiver im Test
AV-Receiver dienen als Schaltzentrale im Wohnzimmer. In Verbindung mit dem Fernseher, fünf bis sieben Lautsprechern und einem oder zwei Subwoofern für tiefe Bässe sorgen sie beim Filmgucken für ein Klangspektakel wie im Kino.
Im Hintergrund stürzt ein Hochhaus ein, vorne rast ein Auto vorbei: Durch solche Klangeindrücke fühlt sich der Zuschauer, als wäre er mittendrin. Im Test mussten sich zwölf Modelle beweisen. Wir prüften etwa, wie gut der Rundumklang ist, ob sie sich auch zum Musikhören im Stereobetrieb eignen, wie einfach sie sich bedienen lassen und wie hoch ihr Stromverbrauch ist.

Auf die Ausstattung kommt es an
Wer einen AV-Receiver kaufen möchte, sollte sich überlegen, wie genau er das Gerät nutzen möchte, und sich folgende Fragen stellen:

Soll das Gerät netzwerkfähig sein?
Wie viele Lautsprecher möchte ich anschließen?
Wie möchte ich Radio hören?
Welche Geräte möchte ich mit dem Receiver verbinden?
Mit oder ohne Netzwerkfunktionen?
Als erstes sollten sich potenzielle Nutzer fragen, ob der AV-Receiver über Netzwerkfunktionen verfügen sollte. Der Vorteil: Ist der Receiver per WLan oder Lan mit dem Router verbunden, kann er auch auf moderne Musikquellen wie Musikstreamingdienste, Internetradio oder Musik von der Netzwerkfestplatte zugreifen. Zudem lässt er sich auch per Smartphone-App fernbedienen, und manche Lautsprecher können sich kabellos per WLan verbinden. Das verringert den Kabelsalat. Im Test bieten neun der zwölf Geräte Netzwerkfunktionen. Ein Gerät bietet allerdings trotz Netzwerkverbindung kein Internetradio.

Wie viele Lautsprecher sollen dran?
Wichtig ist auch die Frage, wie viele Lautsprecher genutzt werden sollen? Für Raumklang sollten es mindestens fünf Lautsprecher und ein Subwoofer für tiefe Töne sein, die Fachwelt spricht dann von 5.1. Die meisten Verstärker im Test sind 5.2-Modelle. Das heißt der AV-Receiver hat Verstärker für 5 Lautsprecher und 2 Subwoofer eingebaut. Bei manchen können Nutzer aber auch sieben Lautsprecher und zwei Subwoofer anschließen. Das nennt sich dann 7.2.

Wie möchten Sie Radio hören?
Alle Modelle im Test können UKW-Radio empfangen. Internetradio mit einer riesigen Senderauswahl steht bei acht Geräten zur Verfügung. Zumindest solange die Anbieter einen Vertrag mit einem entsprechenden Dienstleister pflegen. In der Vergangenheit gab es hier öfter Probleme, etwa mit dem Dienst vTuner. So zum Beispiel bei Modellen von ?Sony und ?Yamaha aber auch von ?Marantz und Denon. Wer lieber das rauschfreie Digitalradio ?DAB+ über Antenne nutzen möchte, kann das bei immerhin drei der zwölf Modelle empfangen.

Welche Anschlüsse werden gebraucht?
AV-Receiver bieten Anschlüsse in Hülle und Fülle. So lassen sich per HDMI etwa der Fernseher, der Bluray-Spieler oder eine Spiele-Konsole anschließen. Über digitale oder analoge Audioeingänge kann zum Beispiel der CD-Spieler mit dem Gerät in Verbindung treten. Via Bluetooth gelingt die Verbindung zum Smartphone. Wer einen Plattenspieler anschließen möchte, sollte auf einen Phono-Eingang am AV-Receiver achten. Dann kann der Plattenspieler auch ohne zusätzlichen Vorverstärker genutzt werden.
 

Dieser Testbericht gehört zu einer anderen Variante: marantz NR1510 (5.2 Kanal, MW, FM)
Zum kompletten Testbericht

Preisentwicklung

Transparenz ist uns wichtig – auch bei unseren Preisen. In dieser Grafik siehst du, wie sich der Preis in den letzten 180 Tagen entwickelt hat. Mehr erfahren