Dji Mavic 2 Pro

31 min, 907 g, 20 Mpx
/>
Aktuell nicht lieferbar und kein Liefertermin vorhanden.
Artikel 9452335
Teilen

Beschreibung

Prüfen Sie die die Kompatiblität Ihres Smarphones unter:
https://www.dji.com/ch/mavic-2/info#downloads

Die DJI Mavic 2 Pro hat eine Kamera, auf welcher der prestigeträchtige Name Hasselblad steht. Mit...

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

Fernsteuerung Methode
Steuerung per Smartphone
Niveau
Einsteiger, Fortgeschritten, Experte
Flugbereich
Outdoor, Indoor
Max. Videoauflösung Standard
4K

YouTube Videos

DJI MAVIC 2 PRO IS THE BEST DRONE! — In-Depth Review [4K]
DJI MAVIC 2 PRO IS THE BEST DRONE! — In-Depth Review [4K]
DJI Mavic 2 PRO | In-Depth Review (4K)
DJI Mavic 2 PRO | In-Depth Review (4K)
DJI Mavic 2 Pro & Zoom Review: Das nächste Level für portable Drohnen! - felixba
DJI Mavic 2 Pro & Zoom Review: Das nächste Level für portable Drohnen! - felixba

Testberichte

-

Durchschnittliche Bewertung 0%

Anzahl Testberichte 2

-

DigitalPhoto Einzeltest

Testergebnis ohne Note

undefined Logo

Ausgabe 03/2021 - ... Auch bei der Videoaufzeichnung kommt echtes 10-Bit zum Einsatz, allerdings sind die Videofähigkeiten vergleichsweise eingeschränkt, die Mavic 2 Pro zeichnet 4K-Videos nur mit maximal 30 Bildern pro Sekunde auf. Die Drohne selbst ist mit 907 Gramm relativ schwer, was ihr in der Luft jedoch ordentlich Stabilität verleiht. Trotz ihres relativ hohen Gewichts kann sie dank des leistungsstarken Akkus bis zu 31 Minuten in der Luft bleiben – und das mit bis zu 71km/h! 

  • Hasselblad-Kamera
  • 10-Bit Farbaufzeichnung
  • Einstellbare Blende
  • ISO bis 12.800
  • Hohe Geschw.
  • 4K-Video mit nur 30 B/s
-

CT Magazin Einzeltest

Testergebnis ohne Note

undefined Logo

Ausgabe 20/2018 - In ihrem Größensegment sind die DJI Mavic 2 Pro und Zoom momentan konkurrenzlos. Trotz rucksacktauglicher Maße bieten sie den vollen Funktionsumfang. Zwar gibt es Konkurrenten wie die Parrot Anafi, doch erreichen diese weder die Verarbeitungs- und Bildqualität noch fliegen sie so zuverlässig und präzise. Allerdings reißen die beiden Modelle auch ein gehöriges Loch ins Portemonnaie mit 1250 Euro für die Zoom und 1450 Euro für die Pro. Die praktische Fly More
Combo mit zusätzlichem Zubehör wie Akkus und Rotoren kostet weitere 320 Euro. Einzeln kosten die Akkus 120 Euro und die Mehrfachladestation 50 Euro. Online-Händler bieten die weiterhin
empfehlenswerte Mavic Pro für 930 Euro an. DJI selbst hat sie schon aus dem Programm genommen. Die etwas leisere und ansonsten gleichwertige Mavic Pro Platinum gibt es ab 1090 Euro.
 

Preisentwicklung

Transparenz ist uns wichtig – auch bei unseren Preisen. In dieser Grafik siehst du, wie sich der Preis in den letzten 180 Tagen entwickelt hat. Mehr erfahren