News & Trends

Zu schade für untendrunter: Boxershorts sind die besten Sommerhosen

Laura Scholz
14.06.2022

Mal wieder nichts zum Anziehen? Ich würde mal die Wäscheschublade aufziehen. Und zwar seine. Luftige Boxershorts sind nach Boyfriend-Jeans und Dad-Sneakers nämlich ein völlig unterschätztes Keypiece für den Sommer. Für alle Skeptikerinnen gibt es drei Styling-Tipps gleich dazu.

Ja, die Boxershorts heisst tatsächlich Boxershorts, weil sie ihren Ursprung im Ring zwischen Schlägen, Kinnhaken und K.O.s gefunden hat. Allerdings kämpfte man(n) erstmal nicht in luftig kurzen Hosen mit elastischem Bund, sondern in eher eng anliegenden Modellen, die mit einem breiten Ledergurt an Ort und Stelle gehalten wurden. Erst 1925 kam Jacob Golomb, seines Zeichens Gründer des bis heute legendären Fitness-Brands Everlast, auf die Idee, das schwere, starre Leder durch ein flexibles Gummi zu ersetzen und so für mehr Komfort und Bewegungsfreiheit zu sorgen.

Komfort und Bewegungsfreiheit? Da bin ich dabei. Man könnte sogar behaupten, das seien exakt die Kriterien, nach denen ich Teile aus meinem Kleiderschrank ziehe, um sie zu einem Outfit zusammenzupuzzlen. Es spielt mir also in die Karten, dass Boxershorts inzwischen nicht mehr nur als geräumiges Untendrunter für ihn, sondern als cooles Obendrüber für alle gelten. Jap, nachdem die Herren-Wäscheabteilung sich letzten Sommer zum Hotspot für weibliche Shorts-Fans gemausert hat, sind sämtliche Brands diesen Sommer für den Ansturm gewappnet. Comme Si , Yaitte, The Frankie Shop, Lamarel – sie alle haben jetzt Kurzes im regulären Sortiment, das optisch schwer nach Unterhose aussieht.

3 Hot Tipps für die heissen Höschen

Fakt ist nun mal: Du trägst eine Boxershorts. Genau das ist schliesslich der Witz an der Sache. Damit es trotzdem nicht so aussieht, als seist du gerade aus dem Bett gerollt, gibt es mindestens drei Hacks, die deine Unterhose zum coolsten Puzzleteil des ganzen Looks machen.

1. Blazer wirken Wunder

Instagram @mariakragmann
Instagram @mariakragmann

Sie sind das Ass eines jeden Kleiderschranks: Blazer. Egal wie simpel oder sportlich dein Outfit sein mag, wirfst du dir einen Blazer über die Schultern, bist du sofort cool angezogen und (optisch) zu allem bereit. Das gilt natürlich auch für die Kombination mit Boxershorts. Paare die Hose mit einem hochwertigen Tanktop oder oversized Hemd und deinem Lieblingsblazer, voilà fertig ist der seriöse Unterhosen-Look, den niemand hinterfragen wird.

2. Sets sind der Schlüssel zum Glück

Instagram @greceghanem
Instagram @greceghanem

Neben Kleidern sind Sets der sicherste Weg zu einem unkomplizierten und stylischen Sommer. Das Beste daran? Du musst nicht lange nachdenken. Den Zweiteiler aus dem Schrank zotteln, reinschlüpfen, fertig. Ist deine Shorts Teil eines solchen Sets, bleiben schnöde Unterhosen-Assoziationen garantiert aus.

3. Knallige Farben führen in die Irre

Instagram @giuliarosatelli__ph
Instagram @giuliarosatelli__ph

Bei Unterwäsche denken die meisten zunächst an Schwarz, Weiss, Hellblau oder andere zarte Farben. Hältst du mit kräftigen Tönen und mutigen Mustern dagegen, wird aus dem zweckentfremdeten Unterteil im Handumdrehen ein richtig stylisches Keypiece.

21 Personen gefällt dieser Artikel


User Avatar
User Avatar

Immer zu haben für gute Hits, noch bessere Trips und klirrende Drinks.


Mode
Folge Themen und erhalte Updates zu deinen Interessen

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader