ProduktvorstellungGaming

«Void Bastards»: Ein Weltraumabenteuer mit schrägem Humor und Comic-Grafik zum Verlieben

Philipp Rüegg
Zürich, am 05.06.2019
Wenn ein Entwickler von «Bioshock» und «System Shock 2» ein neues Sci-Fi-Spiel veröffentlicht, das im todschicken Comic-Look daherkommt, dann weiten sich meine Augen, als hätte ich Space Weed geraucht. Raphi und ich starten um 13 Uhr ins Abenteuer.

Mit einem Frachtraum voll entbehrlicher Knastis, deren Körper dir als temporäre Kampfanzüge dienen, reist du durchs Weltall. «Void Bastards» steht nicht für Political Correctness, sondern eher für schrägen Humor. Das Spiel besteht aus drei Kernelementen. Auf der Übersichtskarte planst du deine Raumsprünge, die Energie und Nahrung kosten. Bei jedem Sprung landest du entweder bei Händlern, die dir Munition und Bauteile verkaufen, in Wurmlöchern, die dich zufällig irgendwo hin teleportieren oder bei Raumschiffen. Letztere starten den Egoshooter-Teil von «Void Bastards».

Menschen als Uniformen

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Die Raumschiffmissionen bestehen im Wesentlichen darin, alles, was blinkt oder grün leuchtet, einzusammeln. Zahlreiche skurrile Monster und Roboter stehen dir dabei im Weg. Schaffen sie es, deine Lebenspunkte auf null zu bringen, beginnt deine Reise von vorne. Dann schlüpfst du in den Körper des nächsten Verbrechers, der zufällige Eigenschaften mit sich bringt. Vielleicht erwischst du einen Raucher, der in unregelmässigen Abständen hustet und damit Gegner auf dich aufmerksam macht. Dafür explodieren bei ihm die Touristen nicht, wenn man ihnen zu nahe kommt. Touristen sind kleine dicke Alienviecher mit Hüten, die an deiner orangen Gefängnisuniform knabbern wollen.

Nach jedem erfolgreichen Beutezug kannst du dir neue Waffen, Upgrades und Ausrüstung basteln, die dir den nächsten Trip vereinfachen. Diese Dinge bleiben beim Ableben erhalten. Da du ein sehr beschränktes Inventar hast, solltest du dir die bevorstehenden Gefahren genau anschauen, bevor du dich ausrüstest.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Man merkt dem Spiel an, dass Jonathan Chey, einer der Entwickler, zuvor eine führende Rolle in «Bioshock» und «System Shock 2» gespielt hat. Das Studio Blue Manchu hat mit «Void Bastards» nicht nur einen optischen Leckerbissen kreiert, sondern liefert auch spielerisch ein unterhaltsames Weltraum-Abenteuer mit viel Humor.

«Void Bastards» ist erhältlich für PC und Xbox One.

Wir streamen jeden Mittwoch auf Youtube. Schau auch mal in unserem Discord-Kanal vorbei.

Damit streamen wir * Streaming-PC * Gaming-PC * Audio-Video-Hardware

4 Personen gefällt dieser Artikel


Philipp Rüegg
Philipp Rüegg
Senior Editor, Zürich
Als Game- und Gadget-Verrückter fühl ich mich bei digitec und Galaxus wie im Schlaraffenland – nur leider ist nichts umsonst. Wenn ich nicht gerade à la Tim Taylor an meinem PC rumschraube, oder in meinem Podcast über Games quatsche, schwinge ich mich gerne auf meinen vollgefederten Drahtesel und such mir ein paar schöne Trails. Mein kulturelles Bedürfnis stille ich mit Gerstensaft und tiefsinnigen Unterhaltungen beim Besuch der meist frustrierenden Spiele des FC Winterthur.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren