Trailer Tuesday: Star Wars mal drei, Lion King und Anna
News & Trends

Trailer Tuesday: Star Wars mal drei, Lion King und Anna

Luca Fontana
Zürich, am 16.04.2019
Am Trailer Tuesday zeigen wir dir die besten Trailer der vergangenen Woche. Dieses Mal: schiesswütiges Model, Brudermord und Nostalgie mit Löwen und dreimal «Star Wars».

Der französische Filmemacher Luc Besson bringt mit «Anna» erneut einen kompromisslosen Actionfilm mit starker Frauenfigur. Im «The Lion King»-Remake nimmt sich Jon Favreau einem der beliebtesten Disney-Klassikern an. Und dann gab’s an der vergangenen «Star Wars Celebration» in Chicago gleich drei Trailer-Premieren.

Anna

Anna (Sasha Luss) ist nicht nur eines der gefragtesten Models in Paris, sondern auch Killerin im Auftrag des russischen KGB. Deswegen wird sie vom amerikanischen CIA ins Visier genommen. Regisseur Luc Besson kehrt nach «Lucy» mit knallharter Action und einer starken Frauenfigur, die sich à la «John Wick» durch ihre Feinde ballert, zurück. Mit an Bord: namhafte Schauspieler wie Luke Evans, Cillian Murphy und Helen Mirren.

Kinostart: 21. Juni 2019

The Lion King

Schlimm, müssen wir Mufasas (James Earl Jones) Tod nochmals ertragen – noch schlimmer, dass wir es dieses Mal in HD tun müssen. Der Film ist komplett am Computer entstanden, will aber als Live-Action-Film verstanden werden. Daher sehen die Animationen auch so realistisch aus. Ob der Klassiker diese Realverfilmung benötigt? Was kann die Neuinterpretation überhaupt besser machen? Fragen, die der Trailer nicht beantworten kann. Aber wer sich Hans Zimmers epische Filmmusik nicht im Kino antut, ist selber Schuld.

Kinostart: 18. Juli 2019 ## Star Wars: The Rise of Skywalker

Das blaue Schwert Luke Skywalkers (Mark Hamill) ist doch noch ganz, Lando Calrissian (Billy Dee Williams) zurück und Kylo Ren (Adam Driver) hat seine Maske wieder zusammengebaut. Dann, in den letzten Sekunden des Trailers, das Gelächter des Imperators (Ian McDiarmid). Anschliessend der Titel des Finales der Skywalker-Saga: The Rise of Skywalker. Im Hintergrund eine musikalische Andeutung des First-Order-Themes aus der Feder John williams. Gänsehaut. Der Teaser-Trailer verrät nicht viel, aber macht Bock auf mehr. Viel mehr.

Kinostart: 14. Dezember 2019

Star Wars: The Clone Wars, Staffel 7

Anno 2008 ist die Pilotfolge von «Star Wars: The Clone Wars» zum Kinofilm aufgebläht worden. Schlechte Idee, sagen viele Kritiker. Aber die Serie, die darauf gefolgt ist, eroberte mit jeder Staffel mehr und mehr Fans. Nach Staffel 5 wird den Machern mitgeteilt, dass Schluss sei: Nach Disneys Übernahme von Lucasfilms sollte Altes abgestossen und dafür Neues, namentlich «Star Wars: Rebels», angepackt werden. Zwar wird noch eine sechste Staffel veröffentlicht, diese ist aber eher ein zusammengeflicktes Irgendwas aus bereits produziertem Material. Daher trägt sie den Titel «The Lost Missions». Schön, kehrt «Clone Wars» mit einer siebten Staffel wider Erwarten zurück. Laut Machern der Abschluss der Clone-Wars-Saga, wie sie einst angedacht gewesen ist.

Startdatum: Unbekannt, aber frühestens mit dem Start des Streaming-Dienstes Disney Plus am 14. November 2019

Star Wars: The Mandalorian

Das obige Video gibt’s leider nicht in besserer Qualität, doch es ist inhaltlich höchst aufschlussreich: Schauspieler Pedro Pascal übernimmt die Rolle des titelgebenden Mandalorianers. Er ist ein «Gunslinger», ein Revolverheld und Söldner. Er entscheidet sich, das Kind, das er hätte töten sollen, zu verschonen und fortan zu beschützen. Die achtteilige Mini-Serie beleuchtet die wachsende Beziehung der Beiden à la «Leon the Professional».

Startdatum: 14. November 2019

Wenn’s dir gefallen hat und du auch in Zukunft keine Hintergründe und News rund um die schillernde Welt des Kinos und der Fernsehserien verpassen möchtest, dann folge mir mit einem Klick auf den «Autor folgen»-Button.

10 Personen gefällt dieser Artikel


Luca Fontana
Luca Fontana
Editor, Zürich
Abenteuer in der Natur zu erleben und mit Sport an meine Grenzen zu gehen, bis der eigene Puls zum Beat wird — das ist meine Komfortzone. Zum Ausgleich geniesse ich auch die ruhigen Momente mit einem guten Buch über gefährliche Intrigen und finstere Königsmörder. Manchmal schwärme ich für Filmmusik, minutenlang. Hängt wohl mit meiner ausgeprägten Leidenschaft fürs Kino zusammen. Was ich immer schon sagen wollte: «Ich bin Groot.»

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren