ReviewToys

Start-ups: Ein Spiel für Dummschwätzer

Ramon Schneider
Zürich, am 16.04.2019
Überzeuge die Mitspieler von deinen absurden Geschäftsideen und hol dir die Unterstützung der Investoren. Pitche kreativ und erfinde willkürliche Statistiken. Egal. Hauptsache gewinnen.

In diesem Spiel hat Glück oder Geschicklichkeit keinen Einfluss. Hier zählt lediglich dein Mundwerk. Jeweils ein Mitspieler ist ein multimillionenschwerer Investor, der auf der Suche nach attraktiven Start-ups ist. Die restlichen Mitspieler versuchen, mit allen Mitteln und Wegen ihn von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen.

Spielinhalt:
112 Firmennamen-Karten, 112 Branchen-Karten, 112 Zielgruppen-Karten, 112 Trend-Karten

Empfohlenes Alter:
14 Jahre und älter

Anzahl Spieler:
3 bis 10 Spieler

Spieldauer:
30 Minuten und mehr

Silicon Valley Start-Ups Spiel
Spiel
29.10
Mattel Games Silicon Valley Start-Ups Spiel

Wie wird Start-ups gespielt?

Das Spielprinzip ist simpel und schnell erklärt. Die «Unternehmer» ziehen zu Beginn zwei Firmennamen-Karten, zwei Branchen-Karten und zwei Zielgruppen-Karten. Aus diesen suchen sie sich je eine aus. Daraus ergibt sich ihr Start-up. Zumindest mal die Grundbasis. Denn den Rest müsst ihr euch aus den Haaren ziehen und erfinden. So kreativ und einfallsreich wie nur möglich.

Der «Investor» zieht nach dem Pitch zwei Trend-Karten und wählt eine davon aus. Daraus ergibt sich eine Frage an den Unternehmer. Zum Beispiel, ob er den Trend erneuerbare Energien in seinem Start-up mit einbezieht. Daraufhin muss der Unternehmer einen Weg finden, wie er diesen Trend in sein Unternehmen integriert hat.

Haben alle Unternehmer ihre Geschäftsmodelle vorgestellt, entscheidet sich der Investor für ein Start-up. Dieser gewinnt die Runde. In der nächsten Runde wechselt ihr die Rollen und ein anderer Mitspieler übernimmt die Funktion des Investors. Je nachdem wie lange ihr spielen wollt, könnt ihr zu Beginn die Anzahl Runden festlegen. Derjenige unter euch, der die meisten Pitches für sich entscheidet, gewinnt das Spiel.

Ist dieses Spiel was für dich?

«Start-ups» steht oder fällt an den Mitspielern. Hast du einen Freundeskreis, der Freischnauze von der Leber sprechen kann, werdet ihr definitiv Spass daran finden. Seid ihr jedoch eher die stillen Kirchenmäuse, ist «Start-ups» nichts für euch. Am besten spielt es sich jedoch nach ein paar Bieren oder Gläsern Wein. Natürlich nur für die Erwachsenen unter euch.

9 Personen gefällt dieser Artikel


Ramon Schneider
Ramon Schneider
Junior Editor, Zürich
Auf dem Motorrad geniesse ich meine Freiheit, beim Angeln wecke ich meinen Jagdinstinkt und hinter der Kamera lasse ich meiner Kreativität freien Lauf. Bezahlt werde ich dafür, von früh bis spät mit Spielwaren Humbug zu betreiben.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren