Star Trek und Zeitreisen: Wie viele Enterprises gab es wirklich?

Star Trek und Zeitreisen: Wie viele Enterprises gab es wirklich?

Dominik Bärlocher
Zürich, am 07.07.2020
Die Enterprise gehört zur Sternenflotte. Wird eine ausser Dienst genommen oder zerstört, dann tritt eine andere an ihre Stelle. In Kombination mit Zeitreisen wird schnell verwirrend, wann wer welche Enterprise geflogen hat. Entwirrung ist aber einfach zu schaffen.

Leser maurusloeffel ist Trekkie. Er zählt in einem Kommentar zehn Enterprises, die im Dienst der Sternenflotte ins All geflogen sind.

*NCC-1701**: Die Seriennummer der Enterprise entschlüsselt
HintergrundAudio + Heimkino

NCC-1701: Die Seriennummer der Enterprise entschlüsselt

Seine Liste:

  1. NX-1701 Enterprise (Cpt. Archers Enterprise)
  2. NCC-1701 Enterprise (TOS und die ersten 4 Kinofilme)
  3. NCC-1701-A (Die restlichen Kinofilme mit der alten Crew)
  4. NCC-1701-B ( Kinofilm "Generations")
  5. NCC-1701-C (Die unbekannte)
  6. NCC-1701-D (TNG)
  7. NCC-1701-E (Kinofilme 8-10)
  8. NCC-1701-J (Einmaliger Auftritt in der "Enterprise" Serie)
  9. NCC-1701 (Kinofilme Reboot von JJA)
  10. NCC-1701 (Cpt. Pikes Enterprise mit dem Auftritt in Star Trek Discovery)

Maurus, stimmt nicht. Du vergisst zwei Dinge: Zeitreisen und Retcons. Es sind acht Enterprises. Oder drei. Kommt drauf an. Dank Maurus bin ich jetzt deep down the rabbit hole in Zeitlinien und Zeitreisen. Daher: Eine grafische Auflistung der Zeit des 22. Jahrhunderts und weiter, der internen Logik Star Treks folgend.

Die Enterprise NCC-1701-J lasse ich in der Folge mal aus, da wir nicht so genau wissen, inwieweit sie tatsächlich existiert oder existieren wird. Denn aktuell spielt der Canon Star Treks in den Jahren 2257 oder etwa 3207 in «Star Trek: Discovery» (DIS). Oder um etwa 2900 herum in «Star Trek: Picard» (PIC). Die Lücke um das Jahr 2500 herum und der internen Logik der Zeitreisen nach folgend könnte die NCC-1701-J wie in «Star Trek: Enterprise» (ENT) Staffel 3 Episode 18 mit dem Titel «Azati Prime» gar nie existiert haben. Vielleicht gibt DIS Staffel 3 weitere Auskunft.

Daher: die Zeitlinie spannt sich über die Folgen der Serien Enterprise bis hin zum Ende der Filme J.J. Abrams.

Die Hauptzeitlinie: Acht Enterprises, eine Discovery

Die Geschichte der Raumschiffe der Sternenflotte – oder deren Vorgänger – mit dem Namen Enterprise beginnt im Jahre 2151. In ENT S01E01 schreibt die Zeitrechnung das Jahr 2151. Captain Jonathan Archer fliegt mit der NX-01 zehn Jahre durchs All. Im Jahre 2161 wird die NX-01 in ein Museum gesteckt.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Eine kleine Anmerkung: Es ist uns technologisch nicht möglich, Bilder per Klick zu vergrössern. Am Ende dieses Artikels findest du eine Auflistung aller Enterprises in voller Grösse. Ich entschuldige mich für die Umstände.

Danach, so die Auffassung der Zuschauer, folgt die Discovery, NCC-1031. Maurus erwähnt sie in seiner Liste spezifisch als ein Treffpunkt einer einzelnen Enterprise. Die Discovery ist im Jahre 2256 vom Stapel gelaufen und ein Jahr durch Raum und Zeit geflogen. Die ganzen kleinen Zeitreisen und die Sache mit dem Red Angel lassen wir aus, denn anno 2257 schlägt ein junger Spock an Bord der Enterprise NCC-1701 vor, die Discovery nach den Ereignissen von DIS S02E13 «Such Sweet Sorrow» aus den Annalen der Sternenflotte zu streichen. Dies, weil die NCC-1031 plusminus 1000 Jahre in die Zukunft geflogen ist.

Discovery trifft Enterprise

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Die Frage aber: Welche Enterprise ist das? Auf dem Rumpf steht zwar «NCC-1701» und sie ist unter dem Kommando von Christopher Pike, aber die Technologie passt nicht wirklich zur Technologie, die wir in The Original Series (TOS) mit Kirk, Spock, Uhura und Co. gesehen haben.

Bei der Enterprise, die erstmals in DIS S01E15 «Will You Take My Hand?» auftritt, handelt es sich um die Enterprise Kirks aus TOS. Die Zeitlinie gibt Aufschluss.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Die Enterprise NCC-1701, wie wir sie aus TOS kennen, ist 2245 vom Stapel gelaufen und wird im Jahre 2285 über dem Genesis-Planeten zerstört. Bevor James T. Kirk im Jahre 2265 das Kommando über die Enterprise übernommen hat, war sie bereits einige Jahre unter Captain Robert April geflogen und danach 15 Jahre mit Christopher Pike als Captain. Die Discovery trifft inmitten der Pike-Ära auf die NCC-1701, aber sie ist dasselbe Schiff, das einige Jahre später mit Kirk als Captain zu den Sternen aufbricht.

«Star Trek: Discovery» hat sich grösste Mühe gegenben, die Geschichte TOS zu respektieren. Manchmal haben sich die Autoren clevere Dinge einfallen lassen, manchmal etwas mondänere. Der Grund, weshalb die Hologramm-Kommunikatoren aus der Enterprisse ausgebaut wurden, damit die Bildschirmkommunikation aus TOS zum Standard wird, soll als Beispiel herhalten. Der Grund ist, dass Pike die Hologramme nicht mag und dass sie im ganzen Schiff zu technischen Problemen geführt haben.

Die Legende der Enterprise beginnt

Nach ihrer Zerstörung im Jahre 2285 war die Sternenflotte ein Jahr ohne Enterprise. Da die gute, alte NCC-1701 nach 40 Jahren ihre geplante Lebensdauer von 18 Jahren weit überschritten hat und auf ihren Missionen zum Flaggschiff der Sternenflotte geworden ist, hat die Admiralität ein zweites Schiff mit dem Namen Enterprise in Auftrag gegeben. Die Enterprise NCC-1701-A bricht im Jahre 2286 zu ihrem ersten Flug auf.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Aber die NCC-1701-A hält nicht lange hin. Bereits sieben Jahre später, im Jahre 2293, wird sie ausgemustert. Aber sie wird umgehend durch die Enterprise NCC-1701-B ersetzt. Die NCC-1701-B steht aber nicht unter dem Kommando Kirks, sondern bricht mit John Harriman als Captain zu den Sternen auf. Kirk, mittlerweile Admiral, ist an Bord, als die NCC-1701-B auf einen Zeitnexus trifft. Dort opfert sich Kirk. Das Schiff wird geborgen, Kirk wird für tot erklärt.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Die mysteriöse mittlere Enterprise

Nach dem Opfer Kirks wird es still um den Namen Enterprise. In «Star Trek: The Next Generation» (TNG) S03E15 «Yesterday's Enterprise» taucht die Enterprise NCC-1701-C im Jahre 2366 auf. Sie ist 2344 bei der Schlacht um Narendra III in einen Zeitriss geraten.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

TNG hatte aber keine grösseren Plots, weshalb die Geschichte der Enterprise NCC-1701-C kurz und unvollständig ist. Sie muss irgendwann vor 2344 gebaut und in Dienst gesetzt worden sein. Die NCC-1701-C ist die erste Enterprise unter dem Kommando einer Frau. Bis dato auch die einzige. Kapitänin war Rachel Garrett.

Die NCC-1701-C trifft im Jahre 2366 auf die Enterprise NCC-1701-D unter dem Kommando von Jean-Luc Picard. Die NCC-1701-D läuft 2363 vom Stapel und wird 2371 von den Duras-Schwestern über Veridian III zerstört.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Mittlerweile weiss die Sternenflotte aber um die Wichtigkeit eines Schiffes mit dem Namen Enterprise. Daher wird die NCC-1701-D umgehend durch die Enterprise NCC-1701-E ersetzt. Diese fliegt erstmals 2372 durchs All.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Im Jahre 2381 gibt Jean-Luc Picard sein Kommando ab, um sich der Rettungsaktion im Romulansichen System zu widmen. Denn dort droht die Sonne zur Supernova zu werden und Millionen von Leben auszulöschen.

*Star Trek: Picard**: Der Captain, den wir heute brauchen, kehrt zurück
ReviewAudio + Heimkino

Star Trek: Picard: Der Captain, den wir heute brauchen, kehrt zurück

Die NCC-1701-E aber fliegt weiter. Es ist nur nicht bekannt, unter wessen Kommando und bis wann. Es kann sein, dass die zweite Staffel «Picard» Auskunft darüber gibt.

Die Wichtigkeit der Narada

Damit sind wir bei acht Schiffen mit dem Namen Enterprise. Doch ist es nicht die Enterprise, die zur kompletten Verwirrung im Universum führt. Es ist ein romulanisches Minenschiff im Jahre 2387 mit dem Namen Narada. Unter dem Kommando Neros versucht sie, Spock davon abzuhalten, die romulanische Sonne mit einem künstlichen schwarzen Loch daran zu hindern, zur Supernova zu werden.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Nero ist erfolgreich. Aber er wird in der Zeit zurückgeworfen. Bei seiner Ankunft im Jahre 2233 zerstört er die USS Kelvin NCC-0514 unter dem Kommando von Richard Robau und James T. Kirks Vater George.

Womit Nero nicht gerechnet hat, ist dass sein Angriff auf die Kelvin seine gesamte Zeitlinie ungeschehen macht. Er schafft eine Splitter-Zeitlinie, die von Fans «Kelvin Timeline» oder «Alternate Reality» genannt wird.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

In der Kelvin Timeline bricht die USS Enterprise NCC-1701 im Jahr 2258 zu den Sternen auf. Ihr Captain ist Christopher Pike, der aber von einem jungen James T. Kirk abgelöst wird. Kirk und seine Crew steuern das Schiff fünf Jahre lang, bis es 2263 bei Kralls Angriff auf die Sternenbasis Yorktown zerstört wird.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Die Enterprise NCC-1701 wird umgehend durch die NCC-1701-A ersetzt. Über ihre Abenteuer ist aber nichts bekannt. Noch nichts?

Star Trek hat keinen Plan von Zeitreisen

Schliesslich können wir Enterprises zählen. In der Hauptzeitlinie waren da deren acht, neun wenn wir die NCC-1701-J zählen. Sie sind zwischen 2151 und 2381 geflogen. Total waren die Schiffe in den 116 dokumentierten Jahren Enterprise während 67 Jahren geflogen. Zweifelsohne waren da noch mehr Flugjahre, aber wir Trekkies haben 67 dokumentierte Jahre.

Die Narada aber schafft eine zweite Zeitlinie. In der Kelvin Timeline gibt es drei Enterprises. Bis ins Jahr 2233 ist die Kelvin Timeline identisch mit der Hauptzeitlinie. Das bedeutet, die Enterprise NX-01 unter Archer hat so stattgefunden wie in ENT gesehen. Der Split in der Zeitlinie erfolgt erst im Jahre 2233, woraufhin zwei Enterprises folgen. In der Kelvin Timeline sind daher drei Enterprises.

Total macht das elf Enterprises. Die von Maurus angesprochene Pike-Enterprise, die auf die Discovery trifft, ist dieselbe Enterprise, die von Kirk kommandiert wird. Dafür ist die Enterprise NCC-1701-J nicht bestätigt.

Abschliessend noch dies: Star Trek hat keine Ahnung, wie Zeitreisen in-universe funktionieren. Nero schafft mit der Narada schnell eine neue Zeitlinie, aber die Zeitreise der NCC-1701-C verändert die Gegenwart in TNG S03E15. Nur Guinan, Barkeeperin der Enterprise NCC-1701-D, spürt, dass die Zeit verändert wurde.

Spock und McCoy in den 1920er-Jahren. Oder war's doch ein anderer Planet, der nur so aussah? Zeitreisen in Star Trek sind verwirrend.
Spock und McCoy in den 1920er-Jahren. Oder war's doch ein anderer Planet, der nur so aussah? Zeitreisen in Star Trek sind verwirrend.

Damit prallen zwei Theorien der Zeitreise aufeinander. Die eine, die besagt, dass die Gegenwart, aus der ein Zeitreisender in die Vergangenheit startet, nie stattfinden wird, da der Zeitreisende in eine andere Zeitlinie wechselt. Und die, die besagt, dass die laufende Zeitlinie retroaktiv verändert werden kann. Damit die laufende Gegenwart weiter Bestand haben kann, wie bekannt, muss der Fluss der Zeit wieder so reguliert werden, dass der historische Zustand wiederhergestellt werden kann.

Dieses ganze Argumentarium, übrigens, berücksichtigt nicht die ganzen Zeitreise-Episoden oder -filme der Serien, in denen Kirk, Picard, Sisko und Janeway in der Zeit zurückreisen und meistens so plusminus in der Gegenwart des Zeitpunkts der Produktion der Folge oder des Films landen.

So. Fertig. Apropos Sisko und Janeway: Der Vollständigkeit halber habe ich die Timeline noch mit Deep Space 9 und Voyager ergänzt, damit alle Serien Star Treks abgebildet sind.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Das Bild in voller Grösse

27 Personen gefällt dieser Artikel


Dominik Bärlocher
Dominik Bärlocher

Senior Editor, Zürich

Journalist. Autor. Hacker. Ich bin Geschichtenerzähler und suche Grenzen, Geheimnisse und Tabus. Ich dokumentiere die Welt, schwarz auf weiss. Nicht, weil ich kann, sondern weil ich nicht anders kann.

Audio + Heimkino

Folge Themen und erhalte Updates zu deinen Interessen


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren