Mundspülung, Essig und Wasser – Werde ich damit meine Hornhaut los?

Mundspülung, Essig und Wasser – Werde ich damit meine Hornhaut los?

Natalie Hemengül
Zürich, am 20.05.2020
Hornhaut an den Füssen kannst du mit nur drei einfachen Zutaten entfernen – behauptet zumindest ein Post auf Pinterest. Ich will herausfinden, was am vermeintlichen Wunderrezept dran ist und wage einen Selbstversuch.

Es ist unfair. Als Kind rannte ich den ganzen Tag meine Runden auf dem Spielplatz, kletterte barfuss die Bäume hoch und hätte dennoch Fussmodel sein können. Von Hornhaut keine Spur. Wieso auch? Kinder haben immer weiche Füsse, egal, was sie damit anstellen. Als Erwachsene sitze ich den ganzen Tag im (Home) Office auf meinem Arsch und kann meinen ruhenden Füssen dennoch förmlich dabei zusehen, wie sie vorgaukeln, Schwerstarbeit zu leisten. Das führt dazu, dass ich so ziemlich alles zu Hause besitze, das angeblich helfen soll, die trockenen Stellen loszuwerden: Hobel, (elektrische) Feilen, Peelings, Bandschleifmaschine etc. Das Einzige das bisher tatsächlich geholfen hat, waren ein sehr teures Mittel und die Arbeit eines Profis.

Auf der Suche nach DIY-Alternativen bin ich auf Pinterest nun mehrmals auf ein Rezept gestossen, das viel zu einfach klingt, um funktionieren zu können. Im Grunde verspricht es, die Hornhaut durch ein Fussbad aus drei einfachen Zutaten zu lösen, sodass du sie einfach abziehen kannst. Das klingt so eklig, dass es schon wieder fantastisch ist. Ich will es testen.

Dazu brauche ich:

  1. Essig
  2. Hisses Wasser
  3. Mundspülung der Marke Listerine
keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Dazu gebe ich einen Teil Essig, einen Teil Listerine und zwei Teile heisses Wasser in meinem Wäschekorb. Ein anderes Becken habe ich leider nicht zur Hand. Füsse rein und 15 Minuten warten.

Wer Listerine kennt, weiss, dass das Zeug einen weghaut. Ich bin also guter Hoffnung.

Mein Timer läuft ab und ich begutachte meine Füsse. Leicht bläulich und völlig aufgeweicht. Ich greife zu einer Hornhautfeile und versuche mein Glück. Nach fünf Minuten lege ich sie entgeistert beiseite und trockne meine Füsse ab.

Eine Stunde später dann die definitive Erkenntnis: Das Fussbad war der totale Mist. Die Hornhaut ist noch da – trotz Feile. Von «einfach abziehen» keine Spur. Was mir bleibt, ist ein erfrischendes Kribbeln in den Füssen, das selbst nach mehreren Stunden nicht abklingen will. Cool Mint eben.

24 Personen gefällt dieser Artikel


Natalie Hemengül
Natalie Hemengül
Editor, Zürich
Als Disney-Fan trage ich nonstop die rosarote Brille, verehre Serien aus den 90ern und zähle Meerjungfrauen zu meiner Religion. Wenn ich mal nicht gerade im Glitzerregen tanze, findet man mich auf Pyjama-Partys oder an meinem Schminktisch. PS: Mit Speck fängt man nicht nur Mäuse, sondern auch mich.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren