Review

Lego Rettungshelikopter: Das beste Technic-Set von 2022

Ramon Schneider
23.08.2022

Seit jeher sind Helikopter Bestandteil der Lego-Technic-Produktpalette. Der Airbus H175 ist nun jedoch der Erste mit einer Lizenz. Und das Beste: Er funktioniert ohne die verpönte Smartphone-App.

Wer sich in den vergangenen Jahren mit Lego Technic beschäftigt hat, denkt bei einem Helikopter unweigerlich an den Osprey. Dieser hätte vor zwei Jahren auf den Markt kommen sollen, wurde jedoch in letzter Minute von Lego zurückgerufen. Grund dafür war, dass der Osprey ausschliesslich für militärische Zwecke genutzt wird und damit gegen die Lego-Politik verstösst, keine Militärfahrzeuge zu erstellen. Beim Airbus H175 sieht das anders aus. Zwar gibt es auch von ihm eine militärische Variante, er wird jedoch hauptsächlich von der privaten Luftfahrt, für medizinische Transporte sowie Such- und Rettungsaktionen (SAR) eingesetzt. Dies, weil er vor allem für seine grosse Reichweite und ruhigen Flugeigenschaften bekannt ist. Neu kostet so ein Original-Helikopter um die 17 Millionen US-Dollar, von Lego kriegst du ihn aktuell (August 2022) für etwas mehr als 200 Franken.

LEGO Airbus H175 Rettungshubschrauber (42145, LEGO Technic)
198.–

LEGO Airbus H175 Rettungshubschrauber

42145, LEGO Technic

42145, LEGO Technic

30

Das Modell ist 24 Zentimeter hoch, 72 Zentimeter lang und wiegt etwas mehr als 2,5 Kilogramm. Die rot-weiss-gelbe-Lackierung ist fiktiv und basiert auf keinem realen Helikopter. Für einen Rettungshubschrauber finde ich die Farben jedoch passend gewählt.

Endlich Motor ohne App-Steuerung

Was bei einem richtigen Technic-Set nicht fehlen darf, sind spielbare Funktionen. Und die sind beim Airbus herausragend. Herzstück des Helikopters ist ein neuer Motor, welcher bereits im anfangs erwähnten Osprey hätte enthalten sein sollen. Ist aber aufgrund der damaligen Rückrufaktion erst jetzt im Airbus das erste Mal von Lego verbaut worden. Der Motor muss lediglich mit sechs AA-Batterien gefüttert werden, läuft danach aber ohne lästige App und Bluetooth. Genau, du hast richtig gelesen: Endlich gibt es ein motorisiertes Technic-Set ohne Steuerung über das Smartphone, welche von einem Grossteil der Lego-Community verpönt wird. So auch von mir, denn mit Lego verbinde ich seit jeher ein analoges Spielen. Dabei ein Smartphone in der Hand zu halten und auf einen Bildschirm zu starren, finde ich falsch. Zudem hat ein Motor ohne App-Steuerung den Vorteil, dass das Set auch noch in der Post-Smartphone-Ära spielbar ist.

Einschalten kannst du den Motor über einen Schalter auf der linken Seite des Helikopters. Auf «ON» hörst du den Motor rattern, er befindet sich jedoch noch im Leerlauf. Damit sich die Haupt- und Heckrotoren drehen, kannst du wie beim Rasenmäher einen weiteren Schalter auf die Schildkröte (langsam) oder den Hasen (schnell) stellen.

Die linke Seite des Helikopters mit dem Ein- und Ausschaltknopf des Motors.
Die linke Seite des Helikopters mit dem Ein- und Ausschaltknopf des Motors.

Auf der rechten Seite des Helis befinden sich noch zwei Schalter für weitere motorisierte Funktionen. Mit dem einen kannst du das vordere Fahrwerk aus- und einfahren. Mit dem anderen lässt sich die Seilwinde, die sich über der Seitentüre befindet, bedienen.

Die rechte Seite des Helikopters mit der Seilwinde und zwei weiteren Schaltern.
Die rechte Seite des Helikopters mit der Seilwinde und zwei weiteren Schaltern.

Mechanische Funktionen von Hand

Neben der Bedienung des Motors besitzt der Airbus auch verschiedene mechanische Funktionen, die du von Hand ausführen kannst. Du kannst zum Beispiel die beiden Cockpit-Türen aufklappen und die beiden Seitentüren zum Öffnen nach hinten schieben. Zudem lässt sich für eine «Inspektion» die gesamte Triebwerkabdeckung nach vorne beziehungsweise nach hinten schieben.

Unter der Triebwerksabdeckung befindet sich die Taumelscheibe.
Unter der Triebwerksabdeckung befindet sich die Taumelscheibe.

Die Funktion, die mich am gesamten Helikopter jedoch am meisten beeindruckt hat, ist die Steuerung der Rotorblätter über eine Taumelscheibe. Genau wie in einem echten Helikopter lässt sich der Hauptrotor im Cockpit über zwei verschiedene Knüppel regulieren. Mit dem Steuerknüppel, der sich vor den Sitzen befindet, kannst du die Neigung und den Anstellungswinkel der Blätter einstellen. Damit steuerst du den Helikopter nach links, rechts, vorne und hinten. Der zweite Knüppel ist der sogenannte «Collective». Er befindet sich auf der linken Seite der Sitze und sorgt für das Steigen und Sinken im Schwebeflug.

Mit den Knüppeln im Cockpit lässt sich der Hauptrotor verstellen.
Mit den Knüppeln im Cockpit lässt sich der Hauptrotor verstellen.

Fazit

Der Airbus H175 von Lego Technic ist ein grossartiges Modell. Ich wage fast zu sagen, dass es mein Lieblings-Technic-Modell des Jahres 2022 ist. Neben einer anschaulichen Farbgebung und einem tollen Bauerlebnis bin ich besonders von den Funktionen beeindruckt – von den motorisierten wie auch von den mechanischen. Der Helikopter ist somit nicht nur ein schönes Ausstellungsstück, sondern eignet sich hervorragend, um damit zu spielen. Was mir ausserordentlich gefällt, ist die Tatsache, dass du die motorisierten Funktionen ohne Smartphone bedienen kannst. Endlich hat sich Lego in einem Set von dieser App-Steuerung verabschiedet. Sechs AA-Batterien und das Ding läuft. Auch in 50 Jahren noch. So sollte meiner Meinung nach Lego Technic sein.

Mit eingeklapptem Frontfahrwerk fliegt der Helikopter zum nächsten Rettungseinsatz.
Mit eingeklapptem Frontfahrwerk fliegt der Helikopter zum nächsten Rettungseinsatz.

100 Personen gefällt dieser Artikel


User Avatar
User Avatar

Bezahlt werde ich dafür, von früh bis spät mit Spielwaren Humbug zu betreiben.


Spielzeug
Folge Themen und erhalte Updates zu deinen Interessen

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader