Klappbares für Balkone und Terrassen
ProduktvorstellungWohnenDo It + Garten

Klappbares für Balkone und Terrassen

Pia Seidel
Zürich, am 21.04.2021
Falt-, roll- oder klappbar – diese Gartenmöbel kannst du auf ein Mindestmass reduzieren. Sie machen selbst den kleinsten Platz im Freien so gemütlich wie möglich.

Wer Klappmöbel hört, hat vielleicht die Campinghocker aus den Siebzigern vor Augen. Solche aus lackierten Stahlrohrgestellen mit knallbunt gestreiften Sitzflächen. Ihr minimalistisches Design mag praktisch sein, aber schön oder bequem ist anders. Mittlerweile gibt es stilvollere Lösungen, wenn es um Outdoormöbel geht und das nicht nur für Sitzgelegenheiten. Hier eine Auswahl an mobilen Alternativen zu Hocker und Co., die mir besonders gut gefallen.

Zum Sitzen und Liegen

Klappe auf für die gesteppte Matte «Rolling Mat». Diese hat zwar Retro-Streifen, ist aber alles andere als unbequem. Egal, wo du dir gerade ein Plätzchen zum Geniessen in der Natur wünschst – mit ihr ist es schnell hergerichtet. Mittels Schnürbänder rollst du die flexible Matratze einfach aus. Sie eignet sich für kleine Aussenbereiche sowie das eine oder andere Picknick im Park.

Mit dem passenden Schultergurt trägst du die Matte an ein sonniges Plätzchen. Bild: Ferm Living
Mit dem passenden Schultergurt trägst du die Matte an ein sonniges Plätzchen. Bild: Ferm Living

Die Outdoor-Kissen vom Set «Soft Corner» kannst du durch Reissverschlüsse miteinander verbinden und zur Matratze umfunktionieren. Das ersetzt die Liege. Eine der Seiten des zweifarbigen Stoffbezugs wird von einem zarten Streifenmuster geschmückt. Indem du den dazugehörigen Gurt um alle drei Kissen schnallst, stapelst du sie zum Hocker auf. So verstaust du sie bei Nichtgebrauch im Winter platzsparend in der Wetterschutzhülle.

Soft Corner (Emerald, Fig, 65cm)
142.–
LiAH Soft Corner (Emerald, Fig, 65cm)

Eine andere Zwei-in-Eins-Lösung bietet dir der Futon-Stuhl namens «Hippo». Er wird durch Klettverschlüsse zusammengehalten. Löst du diese von der Stuhllehne und hebst die Armlehne an, «legt» sich Hippo flach hin und wird zu einer Outdoor-Matratze. In der Anleitung erfährst du, wie’s funktioniert.

Sessel und Matratze in einem: Klettverschlüsse halten die Form zusammen. Bild: Karup
Sessel und Matratze in einem: Klettverschlüsse halten die Form zusammen. Bild: Karup

Das Design «Nido» ist ebenfalls ein multifunktionaler Futon. Durch das Lösen der vier Klettbänder an der Rückseite des Stuhls wird dieser zur Halbmond-Matratze. Das Anleitungsvideo zeigt dir, wie du in der zusammengefalteten Variante entspannst. Aufgeklappt und an die Wand gelehnt haben zwei Person einen Sitzplatz.

Die multifunktionale Lounge «Riviera» bietet eine grosszügige Liegefläche. Klappst du die Lehne hoch, wird daraus ein Stuhl mit Tisch. Die L-Form ist perfekt, um Ecken auf Terrassen oder Balkonen auszunutzen.

Als ebene Fläche ist die Riviera-Lounge eine Sonnenbank und hochgestellt ein Stuhl. Bild: Skagerak
Als ebene Fläche ist die Riviera-Lounge eine Sonnenbank und hochgestellt ein Stuhl. Bild: Skagerak

Der Stuhl «Aito» basiert auf einem ähnlichen System wie ein Campinghocker. Trotzdem ist er dank seines Materials um einiges wertiger. Er besteht aus leichtem Teakholz. So lässt er sich einfach aufs Sonnendeck tragen. Ausserdem ist er geschmackvoll genug, um bei kühlen Temperaturen im Wohnzimmer zu stehen. Besonders leicht macht ihn auch das speziell für den Aussenbereich entwickelte und schnell trocknende QDF-Polstermaterial, was für «Quick Dry Foam» steht.

Zum Auftischen

Die Tischfläche des Modells «Picnic» lässt sich bei Bedarf herunterklappen. Dadurch kommt es sowohl bei kleinen als auch grossen Balkonen in Frage. Möchtest du den Tisch ganz wegstellen, klappst du einfach beide Platten herunter und nutzt den Griff in der Tischmitte zum Tragen. Das Gestell besteht aus pulverbeschichtetem Stahl. Passend dazu gibt es die ebenfalls platzsparenden und stapelbaren «Picnic»-Hocker.

Der halbrunde Wandtisch mit geringem Gewicht und die stapelbaren Hocker geben Bewegungsfreiheit. Bild: Skagerak
Der halbrunde Wandtisch mit geringem Gewicht und die stapelbaren Hocker geben Bewegungsfreiheit. Bild: Skagerak

Tisch «Selandia» punktet mit ähnlichen Eigenschaften wie Picnic. Er ist rund und ebenfalls beidseitig klappbar. Nur der Griff fehlt und das Material ist ein anderes: Selandia besteht aus Teakholz, das mit guter Pflege und natürlichen Ölen seine honigbraune Farbe behält.

Ich mache fürs Erste die Klappe wieder zu, aber vielleicht hast du weitere multifunktionale Gartenmöbel, die du bei wenig Raum empfehlen kannst?

22 Personen gefällt dieser Artikel


Pia Seidel
Pia Seidel
Senior Editor, Zürich

Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles ein Wunder. Ich glaube an Letzteres. – Albert Einstein


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren