Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Galaxus Logo
News & Trends SmartphoneWearablesSecurity11032

Google Pay in der Schweiz, aber wahrscheinlich nicht für dich

Google will im Kampf um den Standard der mobilen Bezahllösungen mitmischen. Damit ist der Suchgigant nicht der erste, der sich auf dem Schweizer Markt beweisen will, legt aber einen flauen Start hin.

Seit heute ist Google Pay in der Schweiz erhältlich. Aber das nützt dir wahrscheinlich nichts, denn nur die folgenden Finanzinstitute der Schweiz arbeiten bisher mit Google Pay zusammen.

  • Cornercard
  • Bonuscard, eine Schwestergesellschaft Cornercards
  • Swiss Bankers, eine Kreditkartengesellschaft, zu den Shareholdern gehören die Kantonalbanken, Credit Suisse, Entris, Raiffeisen und Postfinance
  • Revolut, eine 2015 gegründete Firma, die sich als Revolution des Geldtransfers bezeichnet
  • Boon, eine mobile Bezahllösung

Doch nur weil in obiger Liste die Namen grosser Banken fallen, heisst das nicht, dass deine Kreditkarte zwingend mit Google Pay funktioniert.

Die App im Detail

Google Pay ist die mobile Bezahllösung des Suchgiganten aus den USA. Wenn du Twint kennst, dann kennst du auch die Kernfunktionalität Google Pays. Du kannst via NFC an Bezahlterminals der Schweiz mit Google Pay deine Einkäufe bezahlen. Die Beträge werden über deine Kreditkarte abgebucht und am Ende kannst du dein Portemonnaie zu Hause lassen. Google Pay unterscheidet sich im Wesentlichen von Twint und anderen Lösungen, abgesehen von Apple Pay, dadurch, dass die App aus dem Hause des Erfinders deiner Phone Software stammt. Und dadurch, dass der Support in der Schweiz noch recht limitiert ist.

Der Hauptbildschirm Google Pays

Die App selbst kommt im generalüberholten Material Design Googles daher. Viel weiss, viel Leerraum. Das gefällt. Sowohl Einstellungen wie auch Interaktionsmöglichkeiten mit der App werden kurz gehalten. Da kannst du deine Karten einsehen, was du gekauft hast und das war es eigentlich schon.

Bisher werden bei den Tickets nur die Las Vegas Monorail und der Myki in Melbourne unterstützt

Einziges interessantes Detail: Da ist ein Tab, der es dir erlaubt, Billete von öffentlichen Verkehrsbetreibern zu hinterlegen. Bisher aber geht das nur mit der Las Vegas Monorail und dem Myki in Melbourne. Beide arbeiten nach dem «Pay as you go»-Verfahren. Sprich, du lädst dein Ticket auf, sagen wir mal mit 20 Dollar. Dann scannst du dein Ticket jedes mal, wenn du den Zug betrittst und wirst so lange durch das Drehkreuz gelassen, bis die 20 Dollar aufgebraucht sind. Für die Schweiz ist das weniger relevant, da sowohl Bahnhöfe wie auch das Ticketsystem anders aufgebaut sind, aber für Vielreisende kann das durchaus etwas bringen. London hat die Oyster Card, die nach demselben Prinzip funktioniert. Andere europäische Städte auch. Diese an Google Pay anzubinden, ist sicher möglich und durch die direkte Leitung zur im Google-Konto hinterlegten Kreditkarte auch praktisch für den End User.

Google Pay funktioniert nicht nur mit dem Handy. Smartwatches setzen zusehends auf mobile Bezahllösungen, denn wenn du einfach dein Handgelenk ans Terminal halten kannst, dann musst du nicht das Handy oder das Portemonnaie hervorkramen. Swatch hat vor wenigen Tagen die Bellamy-Serie vorgestellt, mit der du per Handgelenk bezahlen kannst. Samsungs Smartwatches setzen auf Samsung Pay, Garmin hat Garmin Pay, alle Smartwatches, die auf WearOS laufen, sind an Google Pay angebunden, sofern sie NFC unterstützen. Google Pay hat auch ein Web End, das Verwaltungsoptionen bietet.

Das Google Pay Web End

Der Kampf um den Standard

Mobile Bezahllösungen führen in der Schweiz im öffentlichen Bewusstsein noch ein Nischendasein. Gerade setzt sich V Pay, die kontaktlose Bezahlmöglichkeit Visas durch. Damit kannst du per Karte kontaktlos bis zu einem Betrag von 40 Franken bezahlen. Aber die Diskussion und der Kampf, welcher mobile Bezahlservice zum Standard wird, müssen erst noch geführt werden.

Smartwatches sollen mit dem Smartphone dereinst das Portemonnaie ersetzen

Die Schweizer Banken arbeiten aber dran. Credit Suisse unterstützt seit heute Samsung Pay und Apple Pay als Bezahlmöglichkeiten. Andere Services seien in Abklärung.

Die Rettung in Form von Paypal?

In Deutschland ist die Unterstützung seitens der Banken ebenfalls nicht zwingend gegeben. Dort werden die folgenden Finanzinstitute und deren Kreditkarten unterstützt:

  • Boon
  • Comdirect
  • Commerzbank
  • N26
  • BW-Bank
  • Revolut
  • Bunq
  • Openbank

Doch auch wenn der Support seitens der grossen Banken nicht gegeben ist, so hat Google Pay in Deutschland einen Service angebunden, der die Grossen überflüssig macht: Paypal. Es ist ennet der Grenze möglich, mit Google Pay via Paypal zu bezahlen. Wenn du in Paypal deine Kreditkarte als «Pay as you go»-Karte hinterlegst, dann ist jede Bank unterstützt. So per Proxy halt.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

<strong>Eiffelturm, jetzt:</strong> Welches Phone schiesst die besten Bilder?
HintergrundFotografie

Eiffelturm, jetzt: Welches Phone schiesst die besten Bilder?

Und sonst so? Ein Blick auf die <strong>neuen&nbsp;Samsung&nbsp;Wearables</strong> und einen Markt mit Problemen
News & TrendsWearables

Und sonst so? Ein Blick auf die neuen Samsung Wearables und einen Markt mit Problemen

Avatar

Dominik Bärlocher, Zürich

  • Senior Editor
Journalist. Autor. Hacker. Ich bin Geschichtenerzähler und suche Grenzen, Geheimnisse und Tabus. Ich dokumentiere die Welt, schwarz auf weiss. Nicht, weil ich kann, sondern weil ich nicht anders kann.

110 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen

User LoXeras.com

Ich finde das eine Frechheit unserer Banken, sie verbieten Innovation um ihr veraltetes System zu promoten...
Wieso macht wie WeKo nichts...

30.04.2019
User bassjunkees

Zitat von der PostFinance auf Twitter: "Wir haben mit TWINT eine eigene Payment und Shopping App lanciert. Wir konzentrieren uns gemeinsam mit den an TWINT beteiligten Partnern auf deren Weiterentwicklung.
Freundliche Grüsse, PostFinance"

Und dann behauptet die PostFinance Apple sei das Problem...

30.04.2019
User LoXeras.com

Es ist immer gut eine Lösung zu finden die nicht mal im eigenen Land überall funktioniert...
Währe ja dumm auf ein Weltweit etabliertes und funktionierendes System zu setzen...

Nicht...

30.04.2019
User Sopur

Apple ist das Problem, da sie NFC nicht frei geben...

30.04.2019
User LoXeras.com

Also macht Twint einen kindergarten, wen apple uns NFC nicht gibt kriegen alle anderen das auch nicht und niemand darf kontaktlos zahlen...

So ein Verhalt erwarte ich von einem 2 Jährigen..

30.04.2019
User Spl4tt

Soviel ich mal gelesen hab sind die twint beacons schon lange nfc fähig. Twint hat sich einfach bewusst dafür entschieden nfc nicht einzusetzen da apple user kein nfc verwenden können.

30.04.2019
Antworten
User thierrypool

Mit Revolut gings bei mir heute Mittag. Nice!

30.04.2019
User Floh-it

Revolut kann sich jeder in 10min einrichten und man spart sich erst noch teure Bank-Gebühren.

30.04.2019
User LoXeras.com

Bei mir scheitert es immer beim Aktivieren vom kontaktlosen Bezahlen.

30.04.2019
User LoXeras.com

Hat geklappt, nur die Physische karte funktioniert!

30.04.2019
User fancollo

Ich werde mich Revolut und Boon mal anschauen. Kann man mit Google Pay und Revolut auch im Ausland zahlen? Kenne mich da noch nicht so aus

30.04.2019
User thierrypool

Bin nächste Woche in Deutschland, kann dann sicher testen. Technisch müsste es meiner Meinung nach gehen, ja. Aber guter Hinweis, dass es mit virtuellen Karten nicht geht.

30.04.2019
Antworten
User SirGJonesXIII

Frage: Wie sieht es mit den Gebühren aus? Ich gehe nicht davon aus dass die Dienste das kostenlos anbieten. Und wenn ich immer weitere "Player"/Kredit-Anbieter zwischen meinem Geld und der Kasse schalte (Bsp.: Konto -> Kreditkarte/PayPal -> Google/Apple Pay --> Kasse), fallen doch weitere unnötige Gebühren an, oder mache ich da ein Denkfehler?
-
Nennt mich paranoid, aber offenbar machen sich die Wenigsten Gedanken über seine eigenen Daten. Wenn Google oder Apple, neben Standort, Kontakte, Suchanfragen, Fotos/Videos/Musik und nun auch Einkäufe bescheid weiss, besteht da nicht ein erhöhtes Risiko für missbrauch? Dann wissen sie genaustens über dein Leben bescheid. Ist ja nicht so dass dies in der Vergangenheit noch nie ausgenutzt wurde oder die Daten geklaut wurden ;-) Die Geheimdienste sind bestimmt schon grün vor Neid. Ist da eine Diversifizierung der Dienste nicht eher sinnvoll? Ich glaube George Orwells 1984 haben wir schon längst überholt und sogar noch einen drauf gesetzt...

30.04.2019
User murats

Das ist in der Tat so. Wehe du sagst, dass Google deine Kreditkarteninfos speichern soll. Dann beim nächsten Kauf, wenn du "hey Google, vervollständige mal meine CC Daten" sagst verwendet es dafür Google Pay und kassiert noch Gebühren.

Daher habe ich sämtliche Bezahldaten aus Google gelöscht. nur fyi

30.04.2019
User metawave

payments.google.com/payment... lesen uns selber entscheiden ob man G Pay nutzen möchte oder nicht. Da wird halt schon viel gesammelt (Google halt, seufz), aber ehrlich, mich juckt es wenig wenn Google/Apple sieht wo ich meine Brötchen kaufe. Denn das sieht Google eh schon bei den Ortungsdiensten/Maps dass ich mich im Migros aufhalte und heute wohl keine Coop Brötchen kaufe. Nun weiss Google halt noch wieviel Geld ich liegen lasse in Migros/Coop/Lidl/Aldi und wo. Aber das ist der Preis für die guten "gratis" Produkte (Gmail, Android, G Pay, uvm.) von Google. Wer denkt dass es was kostenlos gibt, dem kann nicht geholfen werden. Google Mitarbeiter müssen ihre Miete auch zahlen.

01.05.2019
User JiSiN

- Update
Both Revolut Cards are now supported (Mastercard & Visa)

04.06.2019
User StaudacherK

Auch mit viruellen Revolut-Zahlkarten funktioniert es auf MasterCard-Basis.

16.06.2019
Antworten
User Preed

Schaltet Ihr ApplePay als Zahlungsmöglichkeit auf Digitec auch mal frei?

30.04.2019
User loher9463

Gute Frage - bei GPay habt ihr jetzt schnell reagiert. Was ist mit Apple Pay???

01.05.2019
Antworten
User nuclearcity

Weiss jemand, ob auch in der CH die Anbindung an PayPal geplant ist? Würde alle meine Probleme lösen ;-)

30.04.2019
User figugegu

Also mein PayPal-Konto ist darin aufgeführt... Aber ob das bezahlen funktioniert? Werde es sibald wie möglich mal probieren.

30.04.2019
User nuclearcity

Würde mich interessieren; musstest du nach Installation der App PayPal hinzufügen, oder "war es einfach drin aufgeführt"?

Wenn ich unter "Zahlung" eine Zahlungsmethode hinzufügen will, dann stehen nur Kreditkarten, jedoch nicht PayPal zur Auswahl...

30.04.2019
User figugegu

Bei mir erschien das PayPal-Konto direkt ohne das ich was gemacht habe. War bei mir bereits im PlayStore hinterlegt. Wahrscheinmich deswegen.

01.05.2019
User Muercu11

Würde mich auch interessieren. Konnte nur Kreditkarten hinzufügen, jedoch nicht den PayPal Account.

01.05.2019
User nuclearcity

Wie von Figugegu erwähnt, habe ich nun im Google Play Store mein PayPal Konto hinterlegt.

Daraufhin war dann PayPal auch in Google Pay vorhanden!

Konnte jedoch noch keinen Testkauf machen, ob es auch funktioniert (habe AMEX und MasterCard von Swisscard in PayPal verknüpft).

Hat jemand schon mit Google Pay via PayPal bezahlt?

01.05.2019
Antworten
User Anter Dogan

Hallo! Swisscard? Do Stuff.

30.04.2019
User Spl4tt

Gell Oo Apple und Samsung pay gehen dort, aber gpay jetzt nicht? :/

30.04.2019
Antworten
User michi30

Die profitgeilen Schweizer-Banker können mich mal. Ich nutze seit Jahren Boon mit Apple Pay auf dem iPhoneX und Apple Watch. Funktioniert bestens im Inland sowie Ausland, überall, nie Probleme gehabt. Wohu braucht die Schweiz TWINT?? Nichts besseres zu tun als noch eine unnötige App made in Switzerland zu lancieren und damit das Rad neu erfinden?

30.04.2019
User lennylam28

Du hast so recht, TWINT braucht viel länger, weil es über Bluetooth läuft !!! Die Fehlerquote ist auch hoch beim Bezahlen...

30.04.2019
User guidoschni

Ich bin auch nicht Fan der CH Banken aber die Welt wird auch nicht besser wenn nun alle Transaktionsgebühren ins Ausland gehen. Die CH Banken und ihre Angestellten zahlen immerhin noch Steuern in der CH. Das gleiche gilt für Booking, Airbnb, Uber, Facebook usw. Darum ist es wichtig dass es Twint gibt und es in der CH auch genutzt wird.

01.05.2019
Antworten
User joshuabeny1999

Ich finde es echt genial. Konnte meine Revolut Maestro anbinden. YAY :-)

Nun kann ich im Ausland mit dem Smartphone bezahlen. In der Schweiz bin ich aktuell bedient mit meiner Swatch Pay. Die ist noch etwas schneller als Google Pay.

Ich denke Swisscard wird sicher auch noch kommen. Die unterstützen ja auch Apple und Samsung Pay. Warum sollten sie Google boykottieren?. Und Cembra denke wird auch Google Pay hinzufügen, da Samsung Pay supportet.

Warum erwähnt ihr nicht, dass man nun auch mit Google Pay bei euch Online bezahlen kann?

30.04.2019
User Anonymous

swisscard? die sind hinter dem mond... resp. haben wahrscheinlich apple und samsung den roten teppich ausgerollt und knebelverträge unterschrieben dass sie gpay nicht oder erst viel später anbieten dürfen....
ich kündig heute bei swisscard... tja selber schuld...

06.05.2019
User nuclearcity

Für alle Swisscard interessierten. Habe dort nachgefragt, und folgende (diplomatisch wenig aussagende) Antwort erhalten:

-----------------------------------------------------------------------------------

Swisscard AECS GmbH ist jederzeit bestrebt, unseren Kundinnen und Kunden die besten Bezahllösungen anzubieten. Wir beobachten deshalb die Entwicklungen im Bereich der mobilen Paymentlösungen sehr genau. Derzeit wird Google Pay mit unseren Kreditkarten nicht unterstützt. Wir werden Sie aber rechtzeitig darüber informieren, wenn sich in diesem Zusammenhang entsprechende Änderungen ergeben.

Bei weiteren Fragen oder Anliegen sind wir für Sie da.

-----------------------------------------------------------------------------------

Trotzdem meine ich, aus den Zeilen gewissen Optimismus ableiten zu können. Vielleicht rede ich mir aber auch nur was ein........werden sehen.

07.05.2019
User joshuabeny1999

Ja Cembra auf Twitter hat mir ähnliches geschrieben:

Vielen Dank für deinen Kommentar. Wir prüfen derzeit verschiedene Möglichkeiten, unser mpayment-Sortiment auszubauen. Sobald wir neue Partnerschaften eingehen, informieren wir euch umgehend. Viele Grüsse, Caro vom Cembra Twitter-Team


Ich denke auch es wird kommen. Mal abwarten.

07.05.2019
User Anonymous

Sorry... viel sagen, kein Inhalt... das habe ich genauso und ähnlich ebenfalls erhalten. Wollte auch die KK von Coop oder Migros anbinden... geht auch nicht da wie bereits erwähnt u.a. Cembra als Kartenherausgeber nicht mitmachen.
Die blabla Antworten sind nichts anderes als hinhalten.... weiss nicht was dieser Gartenprotektismus in der heutigen Zeit verloren hat...
Am Ort auf die Bremse treten ist leider zu oft typisch, einfach enttäuschend... sie haben es scheinbar nicht nötig.
Revolut habe ich auch geprüft... scheint ein gutes Angebot zu sein, aber für mich nicht was ich will. Ich will nicht dauernd diese Prepaid Lösungen und Geld hin und her schieben. Direkte Abbuchung, basta.

07.05.2019
Antworten
User Anonymous

Nutzte jahrelang Paypal. Hatte vor kurzem eine Auseinandersetzung mit einem Versandhändler aus dem fernen Osten (bestätigt Stornierung via Chat und sendet Ware trotzdem. Ohne Geldrückerstattung). Paypal war nicht hilfreich, trotz der eindeutigen Sachlage wer den Fehler begangen hat. Seither vermeide ich Paypal so gut wie möglich. Denen mag ich keinen Rappen mehr mögen. Es war manchmal bequem, aber das war's dann auch.

30.04.2019
User gummykangaroo

Ganz ehrlich ist das Ganze überhaupt nötig? Es wird eh alles immer schwieriger! Es werden derzeit nur wenige Karten unterstützt und es werden auch nur langsam mehr. Ausserdem bin ich mit dem kontraktlosen Bezahlen Feature meiner Karte sowieso schneller. Einfach Porte-Monnaie hervornehmen, Karte rausnehmen und an das Terminal halten. Das dauert etwa 5 Sekunden und fertig. Bis ich mein Handy hervor habe und Google pay oder Samsung Pay geöffnet habe ist schon viel mehr Zeit vergangen. Nice to have, aber eigentlich ziemlich unnötig.

30.04.2019
User Spl4tt

Bei GPay haltest du das Phone direkt ans terminal, ohne die App zu öffnen. Es benutzt dann die von dir gewählte standard Karte. Ich finde Portmonaie rausholen, Karte rauspicken und dann alles wieder einpacken doch umständlicher als Phone mit dem Fingerprint unlocken, und ranhalten. Meistens hab ich das Phone sowieso schon in der Hand.

Bei Samsung pay gehts schon länger, da wischt du hoch um die App zu starten, wählst die Karte und zahlst erst dann

01.05.2019
User Anonymous

Das Phone muss bis 40.- nicht mal entsperrt sein. Einfach Handy mit aktivem Sperrbildschirm ans Terminal halten - das wars.

01.05.2019
User figugegu

Hast du eine PostfinanceCard mit Contactless und die Postfinance-App muss nicht mal der Bildschirm aktiviert sein! Zumindest nicht bei meinem S7

01.05.2019
Antworten
User goldbear

Leider hat noch keiner ausser TWINT die in meinen Augen genialste und beste Funktion: Geld von Person zu Person senden! Ist extrem praktisch, benutze ich ständig mit Kollegen.
Würde Google / Apple / Samsung und Co das kapieren und die Funktion auch einführen hätte TWINT aber sicher einen schweren Stand.

01.05.2019
User Rathos

Mit boon. kannst du Geld an Kollegen senden indem du die Mobilnr. eingibst.

02.05.2019
User Anonymous

Ist denke ich nur noch eine Frage der Zeit zumindest bei Apple Pay. Da ja in den USA via iMessage dies schon funktioniert.

04.05.2019
Antworten
User Brainiac

Heute schon ausprobiert, geht perfekt mit Revolut virtueller Karte. Revolut ist gratis, also ist mir egal ob die CH Banken mitmachen oder nicht.

01.05.2019
User DäHäcker

Warum hat es bei Google Pay eigentlich so lange gebraucht? Stellt Google Richtlinien auf die unseren Banken gegen den Strich gehen oder wie läuft das genau?

30.04.2019
User stefan88

Für Google ist glaub ich der CH Markt zu vernachlässigen ;)

01.05.2019
Antworten
User Anonymous

Was heisst schon "wahrscheinlich nicht für dich"? Wer noch keine Karte von Revolut hat, ist ohnehin von vorgestern! Achtung: aktuell unterstütz Google Pay erst die Revolut Mastercard. Wer eine Visa Card hat, kann ganz einfach über die App eine virtuelle Revolut Mastercard generieren. Funktioniert so wunderbar.

01.05.2019
User DavidBlanck

Das Blöde ist nur, dass nicht alle Revolut-Kunden in den Genuss von Google pay kommen. Meine neue MC Karte von Revolut geht nicht mit Google pay. Antwort von Revolut: sorry is nur ein Betatest und du bist nicht dabei...

16.05.2019
Antworten
User fabianscherrer

UBS, hör mal uf, so schwanger z tue. Denn richti halt es vedammts Revolut Konto ii, pfft. Isch efach en Seich dasi das manuell mue uflade -.-

30.04.2019
User oie123b

selber schuld, wenn man dei dieser drecks unfähigen bank kunde ist!

30.04.2019
Antworten
User joel-zerzuben

Kann ich, falls ich einge passende Kreditkarte habe, an allen gängigen Terminals wie z.B Coop, Migros, .. damit bezahlen?
Was ist die beste Kreditkarte, die ich mir dazu besorgen könnte?

30.04.2019
User lennylam28

Also du kannst überall wo Kontaktliste Bezahlen möglich ist bezahlen, d.h Coop, Migros werden unterstützt.

30.04.2019
User Redheido

Die Revolut Karten sind super und komplett gratis :)

03.05.2019
Antworten
User m.szoszk

Das mit PayPal in Deutschland ist nicht ganz richtig. Man muss ein Bankkonto hinterlegen bei PayPal, wo es dann per SEPA Lastschrift abgebucht wird. Von der Kredit- oder Debitkarte kann man es nicht abbuchen lassen.

01.05.2019
User DäHäcker

SwissBanker Prepaid Kreditkarte erfolgreich hinzugefügt und auch schon damit bezahlt. Absolut Top! Hoffe die Kantonalbanken ziehen bald mal nach.

01.05.2019
User Anonymous

Kostet aber wieviel bei Swissbankers? Bei Travelcash eventuell zuerst mal 1,5% Ladegebühr und dann 1 Franken pro Bezahlvorgang.

Mit der Maestro Kontaktlos die Jahresgebühr und/plus???

01.05.2019
User DäHäcker

Habe die normale SwissBankers Prepaid Karte (keine TravelCash). Keine Gebühren, da unter 25.

01.05.2019
Antworten
User Redheido

Also ich kann meine visa mastercard hinzufügen :)

01.05.2019
User Redheido

Weiss man ob Viseca auch noch bei Google pay mitmachen könnte? oder ist dazu nichts bekannt? Weil ich würde sehr gerne Google pay in Läden benutzen können über meine Smartwatch

02.05.2019
User Redheido

Wie hinterlegt man seine Karte bei Paypal als Pay as you go?

02.05.2019
User Redheido

also wie kann ich eine paypal mastercard hinzufügen bei google play? muss ich die apps per vpn herunterladen und dann geht es oder wie?

02.05.2019
User nuclearcity

"Wie hinterlegt man seine Karte bei Paypal als Pay as you go?"

Das würde mich auch interessieren @ Autor oder andere. Ist damit eine PrePaid-KK gemeint?

02.05.2019
Antworten
User Spl4tt

Benutze es jetzt seit den paar Tagen. Hab dafür extra ein Revolut Konto gemacht (Was erstaunlicherweise extrem schnell und einfach war) Da meine Geräte gerooted sind, klappt Samsung Pay wegen getripptem Knox nicht mehr. Bin froh dass GPay aber einwandfrei funktioniert solange man root davor (Und dem Google Play Services) versteckt.

Mit GPay zahlen geht wirklich wundervoll schnell. Noch einfacher als SPay. War ja echt Zeit dass GPay hier ankommt! \o/

02.05.2019
User käsermarti

meine Reihenfolge: Google Pay, Apple Pay und am Schluss Samsung Pay. Gemäss Info von Swisscard vom 21.6.2019 (Miles and More): Können keine verbindliche Zusage für die Einführung von Google Pay machen.

21.06.2019
Antworten
User moitoi

Migros Cumulus und Coop Supercard kann man im app Speichern.

02.05.2019
User nuclearcity

Hat jemand bereits einen Freund um "Geld angefordert" oder jemandem "Geld geschickt" via Google Pay?

Komisch finde ich, dass man zwar einen Betrag eingeben kann, jedoch nicht die Währung definieren. Dollar ist Standard und ich sehe keinen Weg, dies zu ändern.

Erfahrungen?

02.05.2019
User robyee_work

Samsung Pay has been around for over a year (maybe even 2) in Switzerland.

10.05.2019
User iustinp

Regarding watch based solutions: Garmin Pay works really well for me, and in most places; if it has a Sixxs (I think) terminal, then all good. You might want to mention that in the watch section.

15.05.2019
User dreamgirldeepika

All the best accumulation if Call girls in Chandigarh with supreme objectives will make you shuddering sensations all through the body.
dreamgirldeepika.com/

16.05.2019
User Anonymous

Ich nutze lieber TWINT tbh, kein bock auf mehr Google zeugs.

07.05.2019
User MrJLAN

Auch mit Cornercard funktioniert es bei mir (noch) nicht.

30.04.2019
User felixaregg

Bei mir liess sich meine Visa Corner Card innerhalb 1 Minute installieren. Bezahlt habe ich noch nicht damit. Mal schauen.

30.04.2019
Antworten
User Anonymous

Ok super nice, endlich auch bei uns. Twint ist det grösste Müll, weil kein NFC und der Kundendienst ist Scheisse.

Ok Visa (cornercard) klappt tiptop nur noch Neon (kommt bald).

30.04.2019