Garten-Trend: Skandinavische Terrasse
News & Trends

Garten-Trend: Skandinavische Terrasse

Léonie de Montmollin
Zürich, am 15.03.2016
Der skandinavische Trend ist hierzulande nicht mehr wegzudenken. Neu wird er aber nach draussen getragen und macht den Aussenbereich so wohnlich und charmant wie noch nie! Warme Holzmöbel, outdoortaugliche Teppiche und formschöne Accessoires laden dazu ein, lange Stunden auf der Terrasse zu verbringen. Und sollte es doch etwas kühl werden, schafft eine warme Decke schnelle Abhilfe.
Light House (43.70cm)
80.90
normann COPENHAGEN Light House (43.70cm)
keine Informationen über dieses Bild verfügbar
Shorebird
–11%
29.20statt 32.90
normann COPENHAGEN Shorebird
Gartenbaustoff
/>
plus Thermo-Esche XL geriffelt (Holz, Kunststoff)
florco plus Thermo-Esche XL geriffelt (Holz, Kunststoff)

Ideal für Balkone, Terrassen und Wintergärten: Bodenplatte aus FSC-zertifiziertem Eschenholz mit Gitterrücken zur individuellen Verlegung.

Vika (130 x 200 cm)
Silkeborg Vika (130 x 200 cm)
keine Informationen über dieses Bild verfügbar
Puccini (10cl, 1x, Weisswein)
6.20
Leonardo Puccini (10cl, 1x, Weisswein)
Pelletgrill
/>
Bob Premium (Regal Grill, Stehgrill)
Grillson Bob Premium (Regal Grill, Stehgrill)

Smarter Grillieren? Jetzt möglich mit dem ersten Smartgrill der Welt! Bedienbar per iOS und Android System. Das Premiummodell vereint drei Geräte in einem: Grill, Smoker und Pizzaofen.

Krenit Salat-Set (28cm, 2x)
52.–
normann COPENHAGEN Krenit Salat-Set (28cm, 2x)

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

*Einrichtungstrend**: Skandinavischer Winter
placeholder

placeholder

Hol dir das Flair der *griechischen Inseln** nach Hause
placeholder

placeholder

*Urbaner Balkon**: Mehr als ein Zwischendepot
placeholder

placeholder

4 Personen gefällt dieser Artikel


Léonie de Montmollin
Léonie de Montmollin
Category Marketing Manager, Zürich
Wenn ich nicht gerade Wohnwelten kreiere und Marketing-Aktivitäten für Galaxus plane, stelle ich die eigene Traumeinrichtung zusammen oder starte DIY-Projekte, die ich leider viel zu selten beende. Die nötige Inspiration dazu finde ich auf Blogs, in Magazinen oder auf Reisen. Bevorzugte Wohnstile: maritim, skandinavisch und nordisch.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren