Facebook Messenger: Mit einer Mitteilung zum Dark Mode
KnowhowMobile

Facebook Messenger: Mit einer Mitteilung zum Dark Mode

Dominik Bärlocher
Zürich, am 04.03.2019
Bilder: David Lee
Facebook wagt Neues. Nachdem der etwas in Verruf geratene Konzern seine Messenger App komplett neu gestaltet hat, kommt dereinst der Dark Mode. Und du kannst ihn heute schon haben. Mit einer Message.

Ein Leak im Facebook-Konzern ermöglicht es dir, die Facebook Messenger App abzudunkeln und so etwas Akku zu sparen. Anders als manch eine andere versteckte Einstellung ist der Dark Mode recht einfach einzuschalten.

Ein Emoji zum Dark Mode

Damit du den Dark Mode einschalten kannst, musst du nur eine Message versenden. Unter Android zumindest. Ob das unter Apple iOS auch funktioniert, weiss ich nicht. Kann das jemand verifizieren? Also, machen wir es kurz:

  1. Öffne den Facebook Messenger
  2. Schick dir selbst das Mond-Emoji: Du kannst das hier auch copypasten 🌙
  3. Klick lange auf das Emoji
  4. Es regnet Monde
  5. Eine Botschaft erscheint, die dich auf das experimentelle Stadium des Dark Modes hinweist
  6. Schalt den Dark Mode in den Settings der App ein
  7. Fertig.

Wenn es nicht funktioniert, dann musst du deinen Messenger entweder updaten, oder die App neu starten.

Warum du Dark Modes haben willst

Dark Modes von Apps sind im Moment der letzte Schrei. Sprich: Statt bunten Farben werden weisse und graue Hintergründe durch die Farbe schwarz ersetzt. Google hat sich jüngst einen Namen als Dark-Mode-Ausroller gemacht, aber der Suchkonzern versagt. Denn der Witz am Dark Mode ist, dass du die Farbe Amoled-Schwarz, also HEX #000000, benutzen musst, damit der Effekt seine volle Wirkung erzielt. Amoled-Schwarz schont die Batterie auf Amoled Screens, da die schwarzen Pixel auf deinem Screen, wenn sie #000000 anzeigen sollen, nicht mit Strom versorgt werden. Google jedoch benützt einen Grauton, der wohl so schwarz wirken sollte.

Ein Screenshot aus Google News
Ein Screenshot aus Google News

Zusätzlich wirst du in einem Dark Mode weniger geblendet, was deine Augen etwas schont. Das ist doch nett. Warum Google das also systematisch nicht hinkriegt, verstehe ich auch nicht.

Placeholder image
placeholder

placeholder

So. Fertig. Jetzt haben wir – also du, ich und die anderen drei Leute auf dieser Welt, die den Messenger noch verwenden – einen schwarzen Messenger. Cool, oder?

17 Personen gefällt dieser Artikel


Dominik Bärlocher
Dominik Bärlocher
Senior Editor, Zürich
Journalist. Autor. Hacker. Ich bin Geschichtenerzähler und suche Grenzen, Geheimnisse und Tabus. Ich dokumentiere die Welt, schwarz auf weiss. Nicht, weil ich kann, sondern weil ich nicht anders kann.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren