Hinter den KulissenSerie

Die Welt ist nicht genug: Wie in 12 Monaten ein vollautomatisches Warenlager entsteht

Manuel Wenk
Zürich, am 14.09.2020
180 000 Stellplätze für Produkte, 18 neue Arbeitsplätze und rund ein Jahr Bauzeit. So lässt sich das neue Warenlager «Twine» in einem Satz beschreiben. Ich habe die Bauarbeiten mit der Kamera begleitet.

Die Welt ist nicht genug. Zumindest in der Warenwelt von Digitec Galaxus, wo die Lager aus allen Nähten platzen. Um dem Wachstum gerecht zu werden, wurde in 12 Monaten «Twine» aus dem Boden gestampft. «Ein vollautomatisches Lager, das uns fit für die Zukunft macht», meint Projektleiter Philippe Marty. Ganz im Sinne des Spirits von Digitec Galaxus steht Twine für «The world is not enough». In ein bis zwei Jahren soll das Lager nämlich schon wieder zu klein sein. Ein neues ist bereits in Planung.

Im Video siehst du, wie das Team rund um Philippe einen erheblichen Beitrag dazu geleistet hat, das Lager rechtzeitig zu eröffnen – wegen Corona sogar zwei Wochen früher als geplant.

121 Personen gefällt dieser Artikel


Manuel Wenk
Manuel Wenk
Video Producer, Zürich
Als Multimedia Producer ist es für mich selbstverständlich, Content multimedial aufzubereiten und technologisch immer auf dem neusten Stand sein zu wollen. Bei digitec passiert das meist in Videoform. Kommen neue Produkte wie Kameras, Drohnen oder Smartphones auf den Markt, möchte ich diese am liebsten immer gleich sofort ausprobieren. Zum Glück arbeite ich an der Quelle! Privat zieht es mich meist Richtung Berge. Sei es für Ski | Bike oder Hike.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren