Die 4 skurrilsten Crowdfunding Projekte
News & Trends

Die 4 skurrilsten Crowdfunding Projekte

Ramon Schneider
Zürich, am 16.09.2016
Auf Kickstarter investieren Leute ihr Geld in alles Mögliche. Hier ist eine Auswahl von 4 skurrilen Projekten, welche über Crowdfunding versuchten erfolgreich zu sein. Zudem präsentieren wir dir 3 Projekte, für welche es sich lohnt, Geld auszugeben.

Auf Crowdfunding Websites kann man Projekte finanziell unterstützen und erhält im Gegenzug das angepriesene Produkt. Aber das muss ich dir wahrscheinlich nicht erklären. Was es hingegen für skurrile und hirnrissige Projekte gibt, siehst du hier.

Hundenamen

Unter dem Projektnamen «I will name your dog» versucht Aaron Schlechter Geld zu verdienen, indem er Hunden und anderen Lebewesen einen Namen gibt. Klingt nach einer soliden Geschäftsidee. Leider hat er sein Finanzierungsziel nicht erreicht. Von seinen erhofften 3700 Dollar kamen gerade mal 671 zusammen. Warte mal … 671 Dollar? Es gibt wirklich Leute, die dafür Geld ausgeben? Krass!

Kartoffelsalat

Der «Potato Salad» war anfangs eher als Witz gedacht. Der Initiant dieser Kampagne, Zack Danger Brown, wollte ursprünglich 10 Dollar für einen Kartoffelsalat. Unter dem Hashtag #potatomadness wurde dieses Projekt jedoch zum Internetphänomen. Immer mehr Leute unterstützten die Kampagne, bis sie schlussendlich über 55’000 Dollar einnahm. Aus dem einen Kartoffelsalat wurde daher ein Kartoffelsalat Festival. Wie geil ist das denn!

Wolkenschreiber

Kurt Braunohlers «Cloud Project» diente dazu, die Welt für einen kurzen Moment zu einem besseren Ort zu machen. Seiner Aussage zufolge möchte er den Menschen den Alltag verschönern. Mit dem erhaltenen Geld wollte und konnte er einen Piloten engagieren, welcher mit dem Flugzeug einen Spruch in den Himmel schrieb. Und das kam dabei heraus:

Plastikklotz

Eines der skurrilsten Projekte auf Kickstarter ist der «Fidget Cube». Was kann es? Nichts. Für was ist es zu gebrauchen? Keine Ahnung. Wieso kaufst du es dann? Weil du kannst. Der Hersteller des «Fidget Cube» wollte eigentlich nur 15’000 Dollar. Mittlerweile hat er bereits über 4 Millionen Dollar damit eingenommen und über eine Viertelmillion von diesen Plastikklötzen verkauft. Das Beste daran ist, das Projekt läuft noch über 30 Tage. Falls du also auch noch eines «brauchst»?

Erfolgreiche Projekte

Nebst solchen kuriosen Projekten gibt es natürlich auch echte Innovationen. Manch eines dieser erfolgreichen Produkte landet früher oder später bei uns im Shop. Hier eine Auswahl:

Projekte mit Potential

Falls du jetzt Lust hast, selbst ein Projekt zu unterstützen, gebe ich dir eine Auswahl von meinen aktuellen Lieblingsprojekten:

VPN Router

«Betterspot» ist ein VPN Router, welcher es dir ermöglicht, anonym im Internet zu surfen. Ausserdem umgeht Betterspot alle Blockaden und so sind auch Websites wieder zugänglich, von denen die Regierung nicht will, dass du sie siehst. Das Finanzierungsziel von 100’000 Dollar ist noch nicht ganz erreicht. Die Kampagne läuft jedoch noch knapp einen Monat.

Wasserstrahlschneider

Der weltweit erste Wasserstrahlschneider für den Schreibtisch heisst «Wazer». Er schneidet alle möglichen Materialien, unter anderem Metall, Glas und Stein. Traditionelle Wasserstrahlschneider kosten über 100’000 Dollar. Wazer bietet sein Produkt für gerade mal 6’000 Dollar an. Ein Produkt mit Zukunft.

Kamera Fernbedienung

Mit dem «Miops Mobile» hast du eine intelligente Fernbedienung, welche deine Kamera mit deinem Smartphone verbindet. Für bezahlbare 79 Dollar ist dieses nützliche Gadget erhältlich. Also, greif zu!

13 Personen gefällt dieser Artikel


Ramon Schneider
Ramon Schneider
Junior Editor, Zürich
Auf dem Motorrad geniesse ich meine Freiheit, beim Angeln wecke ich meinen Jagdinstinkt und hinter der Kamera lasse ich meiner Kreativität freien Lauf. Bezahlt werde ich dafür, von früh bis spät mit Spielwaren Humbug zu betreiben.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren