Der schwebende Garten von Pendularis ist meine Alternative zum Vorhang

Der schwebende Garten von Pendularis ist meine Alternative zum Vorhang

Pia Seidel
Zürich, am 14.12.2021

Ein modulares System zur Innenraumbegrünung von Pendularis ersetzt eine Gardine – und hängt auch schneller. Ich hab's ausprobiert.

Bisher habe ich auf spiessige Vorhänge verzichtet. Das sollte ich dringend ändern. Denn als ich letztens im neuen Restaurant gegenüber sass, sah ich, wie gut die Gäste mir ins Wohnzimmer schauen können. Mit der Grösse eines Garagentors geben die Fenster dort die Sicht auf meine Wohnung frei. Um nicht mehr auf dem Präsentierteller zu sitzen, suche ich nach einem anderen schönen Sichtschutz. Da kommt mir das Pflanzensystem vom Schweizer Unternehmen Pendularis in den Sinn. Wie eine Gardine können die Module vor dem Fenster hängen oder an der Wand montiert werden. Ich fange klein an und bestelle mir das 50-Zentimeter-Modul samt Pflanzen nach Hause.

Unboxing: Ein angebrachtes Verpackungsdesign

Bereits die Aufmachung des Pendularis-Päckchens trifft in Sachen Form und Funktion meinen Geschmack. Die weisse Kartonschachtel ist dem Design-Blumentopf im Innern angeglichen und enthält lediglich zum Schutz der Pflanzen einige «Flo-Pak-Chips», die aus Pflanzenstärke und Wasser bestehen. So fällt kein unnötiger Abfall an.

Das Pendularis-Modul kommt im massgeschneiderten Karton an.
Das Pendularis-Modul kommt im massgeschneiderten Karton an.

Weil ich im Sommer bei Pendularis für ein Interview zu Besuch war, weiss ich, dass das Packaging das Ergebnis einer ausgeschriebenen Studiensemesterarbeit der ZHAW ist. Mitgründer Erich Stutz erklärte mir damals, dass die Pflanzen ausserdem dank eines integrierten Deckels nicht stürzen und das Substrat nicht rausfallen kann.

  • HintergrundPflanzen

    Bis ins Substrat durchdacht: die schwebenden Gärten von Pendularis

Und tatsächlich sind alle der fünf neuen grünen Mitbewohner immer noch eingebettet, nachdem ich die Flo-Pak-Flips entfernt habe. Unter dem Deckel liegt ein Aluminiumprofil, das Gefäss von Pendularis. Es wird in der Schweiz produziert und besteht zu 80 Prozent aus rezykliertem Material. An seinen Enden befindet sich je eine Verschlusskappe. An sie kann ich künftig weitere Module aufgestecken. Die Pflanzentöpfe wurden auch wiederverwertet und entstehen in Bulgarien.

Der Karton ist so designt, dass sogar das Substrat nicht verrutscht.
Der Karton ist so designt, dass sogar das Substrat nicht verrutscht.
Gefäss und Zubehör kommen unter den Pflanzen zum Vorschein.
Gefäss und Zubehör kommen unter den Pflanzen zum Vorschein.

Überblick verschaffen: Für die Montage und Pflege ist alles dabei

Ich sehe mir den Lieferumfang genauer an. Im Karton befinden sich ein Beutel mit zusätzlichem Substrat, eine Spritze, eine Deckenhalterung mit und eine ohne seitlichen Seilauslass sowie eine Halterung mit Seilauslass für die Vorhangschiene. Die zwei Drahtseile zum Anbringen sind schon am Aluminiumrohr festgemacht.

Mit einer der drei unterschiedlichen Halterungen bringst du den Indoor-Garten, wo du willst, an.
Mit einer der drei unterschiedlichen Halterungen bringst du den Indoor-Garten, wo du willst, an.

Last but not least: Es ist auch eine Flasche mit einem Röhrchen dabei. Falls die Pflanzen besonders hoch pendeln, kannst du sie damit bewässern. Ich steige jedoch lieber mit meiner Giesskanne bewaffnet auf einen Stuhl. Ihr Design sagt mir mehr zu als das der Flasche.

Montieren: Eine Sache von fünf Minuten ohne Werkzeug

Die Leute im Restaurant kriegen von mir keine lange Show zu sehen, während ich mit den schwebenden Pflanzen und Drahtseilen am Fenster herumturne. Die beigelegte Anleitung enthält nachvollziehbare Montagehinweise – es geht ruckzuck. Ich bringe lediglich die zwei Halterungen an, ziehe das Seil auf die gewünschte Höhe und das war’s. Um Hakengleiter von Gardinen aufzuhängen, brauche ich wahrscheinlich länger.

Durch den Seilzug hebst du das Gefäss so hoch wie du willst.
Durch den Seilzug hebst du das Gefäss so hoch wie du willst.
Das überstehende Stahlseil schneidest du mit einer Beisszange ab oder du versteckst es in der Schiene.
Das überstehende Stahlseil schneidest du mit einer Beisszange ab oder du versteckst es in der Schiene.

Am Ende klicke ich die Pflanzen in die Öffnungen des Gefässes. Bei den Verschlusskappen gibt's jeweils eine Öffnung zum Giessen. Dort befülle ich das Modul bis zur obersten Markierung der Verschlusskappe mit Wasser. Hinge es schief, könnte ich es jetzt sehen. Dann wäre der Wasserstand auf beiden Seiten unterschiedlich.

Da sich das Fenster jetzt nur noch einen Spalt weit öffnen lässt, bin ich froh um die schnelle Montage. So kann ich meinen Indoor-Garten zum Sturmlüften kurz abnehmen.

Die Kunststofftöpfe sind eine Spezialanfertigung. Nur so passen sie rein.
Die Kunststofftöpfe sind eine Spezialanfertigung. Nur so passen sie rein.
Das Gefäss aus Aluminium ist auch der Wasserspeicher.
Das Gefäss aus Aluminium ist auch der Wasserspeicher.

Die Pflanzen konnte ich frei zusammenstellen. Um den «Vorhang» möglichst üppig zu gestalten, habe ich mich für schnell wachsende tropische Sorten wie den Herzblatt-Philodendron (Philodendron scandens) oder die Pellionia (Pellionia repens) entschieden. Pendularis bezeichnet diese als «Rapid» und die langsam wachsenden als «Royal». Beide Planzentypen kommen aus den Gewächshäusern von Meyer Orchideen in der Nähe von Zürich.

Fazit: Die Pflanzen wollen «hoch» hinaus

Die grüne Gardine spriesst bereits nach zwei Wochen ersichtlich. Was haben diese Pflanzen meinen anderen lahmen Schnecken in herkömmlichen Tontöpfen voraus? Die Antwort lautet: ein sonniges Plätzchen am Fenster und einen Wasserspeicher. Statt jede Pflanze einzeln giesse ich damit nur einmal und dank Wasserstandsanzeige nur dann, wenn nötig. Das sorgt für optimale Bedingungen. Deshalb lege ich mir noch ein zweites 100-Zentimeter-Modul fürs andere Fenster zu, das ebenfalls in Richtung Lokal zeigt.

Eine tolle Art, den Innenraum zu begrünen: das zweite Modul kurz nach der Montage.
Eine tolle Art, den Innenraum zu begrünen: das zweite Modul kurz nach der Montage.
...und einige Wochen später.
...und einige Wochen später.

Das Pflanzengefäss ist nicht günstig. Dennoch stimmt für mich das Preis-Leistungs-Verhältnis aufgrund der Flexibilität, die es bietet. Anders als ein einseitiger Tontopf ist Pendularis mehr. Es wird dank Stecksystem zum grünen Vorhang oder Raumtrenner. Für mehr Dichte kann ich beide Module vertikal ergänzen. Sollte ich sie eines Tages an der Decke anbringen, wäre auch die horizontale Erweiterung möglich. Einzeln erfüllen die schwebenden Gärten ihren Zweck aber schon jetzt: Sie fangen die Blicke der Leute im Restaurant ein – und lenken sie von mir ab.

69 Personen gefällt dieser Artikel


Pia Seidel
Pia Seidel

Senior Editor, Zürich

Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles ein Wunder. Ich glaube an Letzteres. – Albert Einstein

Garten

Folge Themen und erhalte Updates zu deinen Interessen


Pflanzen

Folge Themen und erhalte Updates zu deinen Interessen


Dekoration

Folge Themen und erhalte Updates zu deinen Interessen


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader