Der neue iMac ist 24 Zoll groß, sehr bunt und hat den M1 an Bord
News & TrendsComputing

Der neue iMac ist 24 Zoll groß, sehr bunt und hat den M1 an Bord

Jan Johannsen
Jan Johannsen
Hamburg, am 20.04.2021
Der iMac ist wieder da! Bunt wie in der ersten Generation, aber mit dem neuen M1-Chipsatz von Apple, der schon im MacBook überzeugt hat.

Der neue iMac ist nicht nur ein optischer Hingucker, sondern hat auch ordentlich Power unter der Haube. Dafür sorgt der M1-Chipsatz, den Apple selber entwickelt hat. Wie viel Power er hat, beweist er seit dem Herbst 2020 in den neuen MacBooks.

Ist das *neue Macbook Pro M1** wirklich schnell genug für professionelles Arbeiten?
ReviewComputing

Ist das neue Macbook Pro M1 wirklich schnell genug für professionelles Arbeiten?

Sieben Farben

Der neue iMac ist verdammt dünn. Er wirkt schon fast wie ein großes iPad auf einem Standfuß und nicht mehr wie ein All-in-One-PC. Aber keine Sorge, da läuft immer noch macOS drauf. Mit seinen sieben Farben ist er so bunt, wie der erste iMac G3 von 1998.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Der 24 Zoll große Bildschirm – 4,5k Retina – hat eine Auflösung von 4480×2520 Pixeln hat ein True-Tone-Display. Die Technologie verwendet Apple bereits beim iPad und iPhone. Sie passt die Bildschirmfarben und Helligkeit automatisch an die Umgebung an. Die Ränder um das Display sind allerdings so schmal, dass der neue iMac nur etwas größer als der letzte 21,5 Zoll große iMac sein soll.

Der M1-Chipsatz soll im Vergleich zum erwähnten 21,5-Zoll-iMac bis zu 85 Prozent mehr CPU-Power haben und die Grafikleistung verdoppeln. Gleichzeitig aber mit zwei kleinen und leisen Lüftern auskommen.

Über dem Display befindet sich eine 1080p-Webcam, die dich mit eine Full-HD-Auflösung in Videocalls bringt und durch einen großen Sensor auch ein gutes Bild haben soll. Insgesamt sechs Lautsprecher befinden sich in der Leiste unterhalb des Displays und unterstützen unter anderem Spatial Audio für einen 3D-Sound-Effekt bei Videos.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Auf der Rückseite befinden sich bis zu vier USB-C-Anschlüsse von denen zwei Thunderbolt unterstützen. Der neue Stromstecker ist magnetisch und im Netzteil befindet sich noch ein Ethernet-Anschluss. (Das kenn ich doch irgendwo her. War es das Surface von Microsoft?)

Tastatur, Maus und TrackPad bietet Apple selbstverständlich farblich passend zu den neuen iMacs an. Das Magic Keyboard bekommt nicht nur neue Sondertasten für Emojis oder die Webcam, sondern auch TouchID. Damit kannst du dich nicht nur anmelden. Hält jemand anderes seinen Finger darauf, wechselt der iMac ins passende Nutzerprofil.

Apple will die neuen iMacs ab der zweiten Mai-Hälfte ausliefern – in den USA. Infos zur genauen Verfügbarkeit bei uns sowie den Ausstattungsoptionen beim Speicher und die Preise folgen.

75 Personen gefällt dieser Artikel


Jan Johannsen
Jan Johannsen
Content Development Editor, Hamburg
Als Grundschüler saß ich noch mit vielen Mitschülern bei einem Freund im Wohnzimmer, um auf der Super NES zu spielen. Inzwischen bekomme ich die neueste Technik direkt in die Hände und teste sie für euch. In den letzten Jahren bei Curved, Computer Bild und Netzwelt, nun bei Galaxus.de.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren