Damit haust du dein Gegenüber aus den Socken

Damit haust du dein Gegenüber aus den Socken

Vanessa Kim
Zürich, am 04.10.2019
Das wohl meist unterschätzte Basic sind Socken. Eigentlich schade, denn das Kleidungsstück hat einiges zu bieten. Wenn du's richtig kombinierst.

Ich werde immer wieder von männlichen Kollegen gefragt, was ich von bunten Socken halte. Mir gefallen sie, vor allem in Kombination mit einem dunklen Anzug. Der Farbklecks, der unter dem Hosensaum hervorblitzt, gibt dem sonst eher bieder-edlen Look einen spannenden Twist. Das richtige Styling ist aber nicht ganz so einfach, wie's klingen mag. Ich verrate dir, wie du das trendige Basic gekonnt in Szene setzt.

Socken galten lange als Mittel zum Zweck: Als Hygieneartikel, der deine Füsse bedeckt und dezent aussehen soll. Bis in den Achtzigern plötzlich die Kombination aus Loafers und Tennissocken das Nonplusultra war. Danach wurde es still um das Basic, bis das Fashionlabel Vetements vor knapp drei Jahren Socken und T-Shirts mit DHL-Logo über den Laufsteg schickte. Plötzlich wurden Socken von Fashionistas plakativ zur Schau gestellt und gefeiert. Besonders beliebt sind Tennissocken, weil sie jedem Street Style Look die nötige Coolness geben.

Farbe yay, Comic nay: Muster

Sei mutig, aber nur bis zu einem gewissen Grad. In Sachen Farbe sind dir zwar keine Grenzen gesetzt, dafür aber in puncto Musterwahl. Denn Comic-Sujets können vor allem bei der Arbeit lächerlich rüberkommen. Wichtig ist die Attitüde beim Tragen. Wenn du dich nämlich verkleidet fühlst, strahlst du das aus. Bei klassischen Prints wie Punkte oder Streifen kannst du hingegen nichts falsch machen. Ganz anders sieht's aus, wenn du in einem kreativen Umfeld tätig bist. Dann dürfen es auch glitzernde oder mit einem Animal-Print bedruckte Modelle sein. Wichtig ist, dass du dich in deinem Outfit wohlfühlst.

Bist du sockentechnisch unsicher unterwegs? Wenn du dich im Büro an einen gewissen Dresscode halten musst, konzentrierst du dich auf unifarbene Socken in gedeckten Nuancen. Das funktioniert sogar in einer Bank.

Weisse vs. schwarze Socken

Ich bin zwar eine Verfechterin von schwarzen Socken, muss aber zugeben, dass weisse Sneaker mit gleichfarbigen Tennissocken einfach besser aussehen. Darum gelobe ich Besserung und werde mich künftig nicht mehr negativ darüber äussern. Du musst dir beim Tragen aber bewusst sein, dass du mit Tennissocken ein Statement setzt. Wenn du bei der Arbeit einen Anzug trägst, sind weisse Socken tabu. Stimme sie stattdessen auf die Farbe deines Zweiteilers ab.

Socken in Sandalen?

Ja, nach dem Hype um Trekking-Schuhe, Ugly Dad Sneakers und Crocs verwundert's nicht, dass Socken in Sandalen absolut tragbar sind. Vor allem jetzt, wo die Tage wieder kühler werden, kannst du die Tragzeit deiner Sandalen mit Socken verlängern. Denk an den Teva-Trend.

Haut zeigen

Wenn du Anzugträger bist, empfehle ich dir Kniestrümpfe oder solche, die auf Wadenhöhe enden. Socken, die runterrutschen und den Blick auf den nackten Knöchel freigeben, sobald du dich hinsetzt oder deine Beine übereinander schlägst, sind in einem Meeting fehl am Platz.

Farbkonzept

Bist du ein Freund von auffälligen Krawatten? Dann müssen nicht auch noch die Socken aus der Reihe tanzen. In diesem Fall lege ich dir ein unifarbenes Modell ans Herz, das entweder dieselbe Farbe wie dein Zweireiher hat oder einen Farbton, der das Muster deiner Krawatte aufgreift. Zwei verschiedenfarbige respektive -gemusterte Socken sind hingegen zu viel des Guten.

Last but not least

Alte Socken gehören in den Abfall. Verfilzte und zerlöcherte Modelle sehen nicht cool, sondern ungepflegt aus. Dasselbe gilt für verwaschene Strümpfe. Wenn du wie ich kein Fan unserer Wegwerfgesellschaft bist, kannst du sie stattdessen versteckt in Stiefeln tragen oder zu Putzlappen umfunktionieren.

Hier geht's zum Sockensortiment. Meinen gebündelten Kaufratgebern folgst du mit einem Klick auf den Button bei meinem Autorenprofil.

12 Personen gefällt dieser Artikel


Vanessa Kim
Vanessa Kim
Editor, Zürich
Wenn ich mal nicht als Open-Water-Diver unter Wasser bin, dann tauche ich in die Welt der Fashion ein. Auf den Strassen von Paris, Mailand und New York halte ich nach den neuesten Trends Ausschau und zeige dir, wie du sie fernab vom Modezirkus alltagstauglich umsetzt.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren