Crocs sind schön hässlich und bald biobasiert

Crocs sind schön hässlich und bald biobasiert

Vanessa Kim
Zürich, am 04.10.2021

Um seine Ökobilanz zu senken, setzt der Schuhhersteller Crocs künftig auf ein biobasiertes Material aus erneuerbaren Ressourcen und Abfallprodukten.

«Bodenlos hässlich und nicht besonders ökologisch», mit dieser Meinung steht User «mail» in Sachen Crocs nicht alleine da. Über das Aussehen der Plastikfinken lässt sich streiten. Über den ökologischen Aspekt bald vielleicht nicht mehr.

Nachdem das Schuhunternehmen seinen Umsatz trotz der Corona-Krise erhöhen konnte, arbeitet es an seinem grünen Image. Bis Ende Jahr will es komplett vegan sein und bis 2030 seinen CO₂-Ausstoss pro Schuhpaar halbieren. Im Zuge dieser Nachhaltigkeitsstrategie hat Crocs in Zusammenarbeit mit dem Werkstoffunternehmen Dow ein biobasiertes Material entwickelt.

Weniger CO₂-Emissionen, derselbe Tragekomfort

Crocs bestehen aus Croslite, einem patentierten Kunstharzgemisch. Das neue biobasierte Croslite wird hingegen aus Kohlenwasserstoffen aus erneuerbaren Ressourcen und Abfallprodukten wie Zellstoffpapier gewonnen. In Sachen Optik und Tragekomfort soll die biobasierte Variante der herkömmlichen in nichts nachstehen. Die Clogs sind bequem und sollen es bleiben. Mit dem schönen Nebeneffekt, dass ihre Ökobilanz künftig noch tiefer sein wird. Zum Vergleich: Ein Paar Crocs erzeugt bei der Herstellung aktuell 3.94 Kilogramm CO₂, ein herkömmliches Sportschuhpaar rund 14 Kilogramm.

Die ersten biobasierten Clogs werden nächstes Jahr lanciert. Sie kommen nicht als eigenständige Linie auf den Markt, sondern werden das herkömmliche Croslite-Material allmählich ersetzen. Die Schuhe werden allerdings nicht komplett biobasiert sein. Der Brand will den Anteil bis 2030 auf 50 Prozent erhöhen, um schrittweise seinem Net-Zero-Ziel näherzukommen. Es wäre zu wünschen, dass Crocs eines Tages vollständig biobasiert sind.

17 Personen gefällt dieser Artikel


User Avatar
User Avatar

Wenn ich mal nicht als Open-Water-Diver unter Wasser bin, dann tauche ich in die Welt der Fashion ein. Auf den Strassen von Paris, Mailand und New York halte ich nach den neuesten Trends Ausschau und zeige dir, wie du sie fernab vom Modezirkus alltagstauglich umsetzt. 


Nachhaltigkeit
Folge Themen und erhalte Updates zu deinen Interessen

Mode
Folge Themen und erhalte Updates zu deinen Interessen

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader