Couch-Co-op ist nicht tot: Diese 23 Games sind perfekt für spassige Sofa-Abende mit Freunden
Hintergrund

Couch-Co-op ist nicht tot: Diese 23 Games sind perfekt für spassige Sofa-Abende mit Freunden

Philipp Rüegg
Zürich, am 26.04.2016
Heute bläst man sich meist übers Internet das virtuelle Licht aus. Dabei gibt’s für findige Zocker auch heute noch jede Menge Games, in denen man sich auf dem Sofa gemeinsam duellieren oder zusammen gewinnen kann.

Es gehört zu den schönsten Momenten, wenn man seinen Freunden kurz vor der Ziellinie mit einer roten Schildkröte den Sieg klauen kann, oder mit einem perfekt ausgeführten Combo die letzten Lebenspunkte aushaucht – und sie dabei direkt neben einem auf dem Sofa sitzen. Plötzlich auftauchende Schmerzen an der Oberarmen nimmt man dabei gerne in Kauf. War es früher das normalste, mit seinen Freunden Zuhause zu zocken, findet heute der Grossteil von Multiplayern übers Internet statt. Das muss nicht sein: Hier meine Vorschläge.

«Nuclear Throne»

Hektisch, chaotisch und bunt. In «Nuclear Throne» versucht man, so lange wie möglich zu überleben und den besagten Nuclear Throne zu erreichen. Dafür ballert man sich mit einem riesigen Arsenal an Waffen durch Horden ausgefallener Gegner. Doppelt so viele Spieler, doppelt so grosses Chaos, doppelt so viel Spielspass.
Plattform: Windows, Mac, Linux, PS4, PS Vita / Lokale Spieler: 1-2

«Enter the Gungeon»

Ist wie «Nuclear Throne» ein sogenanntes Rogue-Like, das heisst, wenn man stirbt, muss man wieder von vorne anfangen. Wie es der Name (Gungeon) andeutet, unterliegt das gesamte Spiel dem Thema Waffen. Alle Gegner sind irgendeine Form von Patrone, Granate oder Waffe. Herrlich ausgefallen und durch die immer neuen Ballermänner wird es nie langweilig.
Plattform: Windows, Mac, Linux, PS4 / Lokale Spieler: 1-2

«Towerfall Ascension»

Ein Spiel, das blaue Flecken und lautes Gebrüll garantiert. Bis zu vier Spieler duellieren sich in einer kleinen Arena. Man hat eine beschränkte Anzahl Pfeile zur Verfügung, die man jedoch wieder einsammeln kann. Zusätzliche Power-Ups sorgen für noch mehr Nervenkitzel. Wer als erster zehn Abschüsse erreicht, hat gewonnen. Simpel aber genial.
Plattform: Windows, PS4 / Lokale Spieler: 2-4

«Sportsfriends»

Meine Highlights in dieser Minispiel-Sammlung sind Super Pole Riders und Hokra – wenn dir deine Wohnungseinrichtung egal ist, empfehle ich auch Johann Sebastian Joust. In Super Pole Riders versucht man, als Stabhochspringer einen an einem Seil befestigten Ball ins gegnerische Tor zu bugsieren. Die Bewegung erinnert etwas an Qwop. Man kann sogar noch eins draufsetzen und sich einen Controller teilen. In Hokra geht es darum, Hockey-ähnlich eine Scheibe in die eigenen Spielflächen zu bringen und damit Punkte zu sammeln. Und in Joust, das man am besten mit Move-Controllern spielt, geht es darum, die Controller der anderen Mitspieler zu rütteln und gleichzeitig, den eigenen zu schützen.
Plattform: Windows, Mac Linux, PS4, PS3 / Lokale Spieler: 2-7

«The Jackbox Party Pack»

Eine weitere Sammlung an Minispielen erhält man mit dieser Party-Box für bis zu 100 (!!!) Spieler. Einfach mit dem Handy auf Jackbox.tv einloggen, den Code auf dem Fernseher eintippen und schon kann jeder mitspielen. Am besten gefallen hat mir Fibbage. Dabei gilt es, verschiedene Fragen zu beantworten. Jeder tippt seine Antwort in sein Handy – meist kennt man die Antwort nicht und man versucht daher, eine möglichst plausible Alternative aufzuschreiben. Anschliessend werden nämlich alle Antworten der Spieler sowie die richtige Antwort eingeblendet. Man erhält Punkte, wenn man korrekt antwortet und wenn andere Spieler die eigene falsche Antwort auswählen. Ähnlich funktioniert Drawful: Ein Smartphone-Picasso malt ein Bild zu einem Begriff – das meist kaum zu erkennen ist. Die anderen Spieler schreiben auf, was sie im Bild erkannt haben. Sobald alle eine Antwort gegeben haben, werden sie zusammen mit der korrekten Lösung eingeblendet. Das ist dann der Zeitpunkt, wenn ein Raunen durch den Raum geht. Je mehr Spieler, desto besser.
Plattform: Windows, Mac Linux, PS4, PS3, Xbox One, Android TV / Lokale Spieler: 1-100

«Mario Kart 8»

Der Klassiker unter den Couch-Multiplayern. Seit der Super-Nintendo-Version werden innert Sekunden beste Freunde zu Feinden, wenn es Schildkröten und Bananen hagelt. Die Wii-U-Version ist an Umfang wohl kaum zu überbieten. Leider sind die Maps für die Ballon-Kämpfe kompletter Mist.
Plattform: Wii U / Lokale Spieler: 1-4

«FIFA 16»

Mich kann man damit zwar jagen. Ausser den Goali wiederholt für Rot zu grätschen, hab ich nicht viele Tricks auf Lager. Aber dem abgegriffenen Controller meines Kumpels entnehme ich, dass «FIFA» für die meisten eines der besten Mehrspieler-Games ist. Lässt sich wahlweise ersetzen mit Eishockey, Basketball oder was weiss ich. EA macht ja weiss Gott nichts anderes 😉
Plattform: Windows, Xbox One, Xbox 360, PS4 und PS3 / Lokale Spieler: 1-4

«Lara Croft and the Temple of Osiris»

Bis zu vier Spieler dürfen sich gemeinsam durch Gräber, alte Tempel und geheimnisvolle Ruinen kämpfen. Aber nicht nur gute Zielfertigkeiten und Reaktion sind gefragt. Ebenso wichtig ist gute Zusammenarbeit beim Lösen der kniffligen Rätsel.
Plattform: Windows, PS4, Xbox One / Lokale Spieler: 1-4

«Rocket League»

Mittlerweile wurde das Raster um einen Eishockey- und Basketball-Modus erweitert. Die Hauptattraktivität bleibt aber der Autofussball-Modus in dem zwei Teams zu je 3 oder 4 Spielern versuchen, mit ihren Fahrzeugen einen riesigen Fussball ins gegnerische Tor zu manövrieren. Doppelsprünge, Pirouetten und Turbos helfen dabei – theoretisch. Besonders, wer das Spiel zum ersten Mal spielt, wird nur schon froh sein, den Ball zu treffen.
Plattform: Windows, PS4, Xbox One / Lokale Spieler: 1-4

«Broforce»

Mehr Explosionen pro Pixel findet man in keinem Spiel. Und das soll auch so sein, denn die Besetzung von «Broforce» besteht aus einer riesigen Auswahl ausgedienter Leinwand-Actionhelden wie Rambro, Bronan, Brominator oder Brobocop. Bis zu viert richtet man mit den von Bro zu Bro unterschiedlichen Waffen riesige Zerstörung in den Levels an. Je mehr Spieler desto grösser das Chaos. Herrlich bescheuert.
Plattform: Windows, Linux, Mac, PS4/ Lokale Spieler: 1-4

«Diablo 3»

Ich selbst hab zwar «Diablo 3» noch nie mit Controller gespielt, hab mir aber sagen lassen, dass es sogar besser als mit der Maus sein soll. Anyhow. Was gibt es besseres, als das geniale Hack-‘n-Slash-Game mit einem Freund oder einer Freundin auf dem Sofa zu zocken? Viel Action, viel Beute und viele Monster, die verkloppt werden wollen.
Plattform: Windows, Mac, Xbox One, PS4/ Lokale Spieler: 1-4

«Lego Marvel Super Heroes»

Den Lego-Spielen kann man zwar vorwerfen, dass sie sich nicht weiterentwickeln, aber an der Qualität gibt es selten was zu meckern. So richtig witzig wird das Spiel, wenn man gemeinsam die Gegner in ihre Einzelteile zerlegt – buchstäblich. Zur Auswahl stehen unter anderem Hulk, Iron Man oder Captain America. Neben Feuerkraft und starken Oberarmen ist auch Teamwork gefragt, um Hindernisse aus dem Weg zu räumen und Bosse zu besiegen.
Plattform: Windows, Xbox One, Xbox 360, PS4, PS3 / Lokale Spieler: 1-4

«Rayman Legends»

Zwar werden die Sprungpassagen nicht unbedingt einfacher, wenn vier Figuren über den Bildschirm wuseln, der Spassfaktor steigt aber definitiv. Besonders, weil man sich gegenseitig herumschmeissen oder sich verprügeln kann. Letzteres bringt zwar nichts, macht aber dennoch Spass. Es gibt zudem ein Mini-Fussball-Spiel namens Kung Foot, das ebenfalls extrem Laune macht.
Plattform: Windows, Xbox One, Xbox 360, PS4, PS3, Wii U / Lokale Spieler: 1-4

«Helldivers»

In «Helldivers» muss man sich nicht nur vor fiesen Aliens in Acht nehmen, sondern auch von seinen Mitspielern. Denn wenn man nicht aufpasst, nimmt man sich gern gegenseitig aufs Korn. Glücklicherweise kann man sich flach hinschmeissen. Auf den verschiedenen Planeten gibt es verschiedene Aufgaben zu erfüllen. Aliennester wollen zerstört und schwarze Boxen extrahiert werden. Die Bewohner versuchen alles, um euch davon abzuhalten. Im Gegenzug erhält ihr ein buntes Waffenarsenal, das sogar Mechs enthält.
Plattform: Windows, PS4, PS3 / Lokale Spieler: 1-4

«Disney Infinity 3.0»

Das Spiel mit den Sammelfigürchen bietet unterschiedlichste Erweiterungen von «Star Wars» über «Avengers» bis zu «Dschungelbuch». Kann zwar schnell ins Geld gehen, dafür bietet das Spiel auch genug Abwechslung und eignet sich perfekt für zwei Spieler.
Plattform: Windows, PS4, PS3, Xbox One, Xbox 360, Wii U / Lokale Spieler: 1-2

«Star Wars Battlefront»

Auch die Sternen-Saga lässt sich zusammen mit einem Freund oder einer Freundin vom kuschligen Sofa aus spielen. Schade, dass sich der Multiplayer-Modus auf lokale Partien beschränkt. Online-Matches mit anderen Spielern sind nicht möglich.
Plattform: Windows, PS4, Xbox One / Lokale Spieler: 1-2

«Octodad Dadliest Catch»

In «Octodad» steuert ihr einen Tintenfisch mit einer menschlichen Familie, der sich vor einem Sushi-Chef verstecken muss. Wer denkt, die Story sei schräg, der soll warten, bis er den Controller in die Hand kriegt. Die Steuerung der vier Tentakel ist noch schräger als die Handlung. Und das beste daran ist: Man kann Octodad zu viert steuern, wobei jeder einen Tentakel steuert. Einfachste Aufgaben wie Kaffee zubereiten werden damit schnell zu unlösbaren Unterfangen.
Plattform: Windows, Mac, Linux, PS4, Xbox One, Wii U / Lokale Spieler: 1-4

«Borderlands the Handsome Collection»

Gleich zwei Spiele erhält man in dieser Sammlung und beide lassen sich im Splitscreen-Modus spielen. Unzählige Waffen, ständig Kisten mit neuer Beute und viel Humor machen «Borderlands» zum perfekten Tummelplatz für ein bisschen Co-op-Action.\ Plattform: PS4, Xbox One / Lokale Spieler: 1-2

«Plants vs Zombies Garden Warfare 2»

Ein weiterer bunter Shooter ist «Plants vs Zombies Garden Warfare 2». Entweder man kämpft auf der Seite der Pflanzen oder der vegetarischen Zombies. Beide Seiten haben unterschiedlichste Kämpfer mit verschiedenen Spezialfähigkeiten in ihren Reihen. Erfrischend anders als die Standard-Shooter-Kost und ideal für hitzige Sofa-Duelle.
Plattform: Windows, PS4, Xbox One / Lokale Spieler: 1-2

«Halo: The Master Chief Collection»

Der Klassiker unter den kooperativen Shootern ist sicherlich Halo. Mit Ausnahme des neusten Teils lassen sich alle alten Spiele komplett zu zweit durchspielen. Wenn die Kampagnen langweilig werden, was bei vier Teilen kaum der Fall sein wird, kann man sich in den über 100 (!!!) Multiplayer-Maps online austoben.
Plattform: Xbox One / Lokale Spieler: 1-4

«Gears of War Ultimate Edition»

Ebenfalls berühmt für seinen Multiplayer-Modus – besonders der Horde-Modus – ist die Gears-Serie. Bietet wie «Halo» die Option, die Kampagne gemeinsam zu spielen. Blutig und actionreich.
Plattform: Windows, Xbox One / Lokale Spieler: 1-2

«Mortal Kombat X»

Sagte ich blutig? Im Vergleich zu «Mortal Kombat X» ist «Gears of War» very very well done. Unzählige Charaktere mit verschiedensten Fähigkeiten und den brutalen Finish Hims warten nur darauf, Freundschaften zu zerstören. Natürlich kann man auch gegen den Computer antreten und sich ein Pad teilen, hitziger wird es jedoch, wenn man sich gegenseitig aufs Maul gibt – nur virtuell versteht sich.
Plattform: Windows, PS4, Xbox One / Lokale Spieler: 1-2

Bonus: «Alienation»

Ganz frisch herausgekommen ist dieses Action-Rollenspiel. Einmal mehr wird die Welt von Aliens überrannt und es liegt an uns, sie zu retten. Dafür dezimiert man mit konventionellen sowie ausserirdischen Waffen die Gastrecht-missbrauchende Alien-Horde. Superschicke Grafik und ausgefallene Gegner machen diesen PS4-exklusiven Titel äusserst empfehlenswert. Leider steht zum Start der lokale Co-op-Modus noch nicht zur Verfügung, daher muss man sich den Controller in «Alienation» zumindest offline vorläufig noch teilen. Da aber die beiden letzten Spiele des Entwicklers «Resogun» und besonders «Dead Nation» ebenfalls Sofa-Sessions unterstützten, dürfte es auch hier nur eine Frage der Zeit sein.
Plattform: PS4/ Lokale Spieler: Bisher keine, Online bis zu 4

Natürlich gibt es noch «Guitar Hero», «Castle Crashers» und was weiss ich. Was sind eure Lieblingsspiele für Couch-Co-op?

 

Viele der vorgestellten Spiele gibt es nur in digitaler Form über Steam oder PSN. Den Rest findet ihr bei uns.

Diablo III Ultimate Evil Edition (PS4, DE)
Game (Box)
29.90
Blizzard Diablo III Ultimate Evil Edition (PS4, DE)
LEGO: Marvel Super Heroes (ESD/Lizenz, PC, de, fr, it, en)
Game (Download)
–11%
16.–statt 17.90
WB LEGO: Marvel Super Heroes (ESD/Lizenz, PC, de, fr, it, en)
Rayman Legends + Origins Compilation (PS3, DE)
Game (Box)/>
Ubisoft Rayman Legends + Origins Compilation (PS3, DE)
Infinity 3.0 - Star Wars Starter Pack (Xbox One, DE, FR, IT)
Game (Box)/>
Disney Infinity 3.0 - Star Wars Starter Pack (Xbox One, DE, FR, IT)
Star Wars: Battlefront (PS4, DE, FR, IT)
Game (Box)/>
EA Games Star Wars: Battlefront (PS4, DE, FR, IT)
Borderlands: The Handsome Collection (PS4, DE, FR, IT)
Game (Box)
29.90
2K Games Borderlands: The Handsome Collection (PS4, DE, FR, IT)
Plants vs. Zombies: Garden Warfare 2 (Xbox One, DE, FR, IT)
Game (Box)/>
EA Games Plants vs. Zombies: Garden Warfare 2 (Xbox One, DE, FR, IT)
Halo: The Master Chief Collection (Xbox One, DE)
Game (Box)
39.90
Microsoft Halo: The Master Chief Collection (Xbox One, DE)
Gears of War: Ultimate Edition (Xbox One, DE)
Game (Box)/>
Microsoft Gears of War: Ultimate Edition (Xbox One, DE)
Mortal Kombat X - Day One Edition (PS4, DE)
Game (Box)/>
WB Mortal Kombat X - Day One Edition (PS4, DE)

29 Personen gefällt dieser Artikel


Philipp Rüegg
Philipp Rüegg
Senior Editor, Zürich
Als Game- und Gadget-Verrückter fühl ich mich bei digitec und Galaxus wie im Schlaraffenland – nur leider ist nichts umsonst. Wenn ich nicht gerade à la Tim Taylor an meinem PC rumschraube, oder in meinem Podcast über Games quatsche, schwinge ich mich gerne auf meinen vollgefederten Drahtesel und such mir ein paar schöne Trails. Mein kulturelles Bedürfnis stille ich mit Gerstensaft und tiefsinnigen Unterhaltungen beim Besuch der meist frustrierenden Spiele des FC Winterthur.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren