Computex: Asus ZenBook Pro Duo mit Second Screen
ProduktvorstellungComputingComputing

Computex: Asus ZenBook Pro Duo mit Second Screen

Martin Jud
Zürich, am 28.05.2019
Bilder: Kevin Hofer
Mit dem ZenBook Pro hat Asus ein Touchpad eingeführt, das auch als Zweitdisplay genutzt werden kann. Nun legen die Taiwaner nach und bringen sowohl die zweite Version des «ScreenPad» wie auch das «ScreenPad Plus» mit 3840 × 1100 Pixel Auflösung.

Irgendwie cool, dennoch bin ich mir nicht sicher, ob dieses Produkt die Arbeitswelt in Sachen Multitasking tatsächlich revolutionieren wird. Denn genau dies soll das von Asus «Full-width 4K UHD ScreenPad Plus» genannte zweite Display tun. Dass es mit 3840 × 1100 Pixeln keine 4K-Auflösung mit sich bringt, schieben wir jetzt mal der Marketingabteilung in die Schuhe.

Asus ZenBook Pro Duo mit grossem Second Screen

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Ich gehöre zu den Glücklichen, die das neue ZenBook Pro Duo als erstes in Taipeh einem kurzen Hands-on unterziehen dürfen. Beim Design setzt Asus auf dunkles, gebürstetes Aluminium mit leichtem Grünstich. Das Notebook kommt gemäss Asus mit folgenden technischen Daten daher:

  • Intel Core i9 der neunten Generation (acht Kerne)
  • Nvidia GeForce RTX 2060
  • Intel Optane Memory H10
  • 15.6 Zoll UHD-OLED-Touchscreen mit 100 000:1 Kontrastverhältnis, 100 Prozent DCI-P3 Farbraumabdeckung und HDR
  • IPS ScreenPad Plus mit 3840 x 1100 Pixel (32:9) und Active Stylus Support
  • Touchpad inkl. aktivierbarem Nummernblock
  • Intel Wi-Fi 6, Thunderbolt 3 (USB-C)

Das ScreenPad befindet sich direkt über der Tastatur, welche weit nach unten rutscht. Der Vorteil dieser Anordnung ist, dass das ScreenPad Plus nicht nur als Zweitdisplay oder für spezielle ScreenPad-Apps genutzt werden kann: Du kannst den Hauptbildschirm so auf 3840 × 3260 Pixel erweitern.

Dennoch dürften die meisten Anwender Freude daran haben, ihre Software oder Games damit aufzupeppen. Photoshop auf dem Hauptbildschirm und die entsprechenden Werkzeuge zur Auswahl auf dem ScreenPad Plus. Oder DJ-Software am UHD-OLED mit Mischpult auf dem IPS-ScreenPad. Klingt gut und noch besser ist, dass das Ding auch mit Active Stylus funktioniert.

Übrigens bringt Asus das ZenBook Pro Duo auch in einer abgespeckten 14-Zoll-Version. Diese kommt mit Intel-Core-i7-Prozessor, Nvidia GeForce MX250 und hat leider keinen Touchscreen beim Haupt-Display sowie nur 1080p-Auflösung. Ich bin gespannt, wie sich das ZenBook Pro Duo in der Praxis tatsächlich schlägt. Ich schnappe mir das Teil auf jeden Fall für ein Review.

Zweite Version des normalen ScreenPad mit reduzierter Leistungsaufnahme

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Auch das bisher bekannte ScreenPad wurde überarbeitet. Das Touchpad mit Display-Funktion kommt in einer verbesserten zweiten Version. Ein- und Ausschalten tust du das ScreenPad mit der F6-Taste. Das User Interface für die Appauswahl wurde etwas überarbeitet und erinnert beim Benutzen an ein Smartphone. Bei den Apps hat Asus nachgelegt, zumindest behaupten sie das. So soll es beispielsweise für praktisch jede Social-Media-Anwendung eine App geben. Auch gibt es eine App, die dein Smartphone direkt aufs ScreenPad 2.0 bringt.

Selbstverständlich kannst du nach wie vor auch Programme auf das ScreenPad ziehen und darauf laufen lassen. Aber auch die Touchpad-Funktion tut seinen Dienst einiges besser. So flutscht die Maus nun immer, auch wenn du zu denjenigen gehörst, die gerne schnell auf Pads rumwischen.

Die zweite Version des ScreenPads soll bis zu 2.5 mal weniger Strom ziehen. Das liegt unter anderem daran, dass das ScreenPad neu der beim Prozessor integrierten Grafikeinheit angehängt ist. Ausserdem gibt es das Feature nun nicht mehr nur für die ZenBook-Serie. Folgende Laptops bringt Asus mit dem neuen ScreenPad:

  • ZenBook 13, 14 und 15
  • ZenBook Flip 14 und 15
  • VivoBook S14 und S15
  • ZenBook Edition 30

Wir interviewten im Zuge der Computex vor Ort Y.C. Chen vom Asus-Produktmarketing zu den neuen ScreenPads. Beim Interview haben wir brennende Fragen geklärt, die bei der Präsentation nicht beantwortet wurden.

Das ZenBook Pro Duo wird im dritten Quartal 2019 auf den Markt kommen, die anderen Notebooks im vierten Quartal. Ich bin gespannt, wie gut die neuen Laptops mit ScreenPad ankommen. Was denkst du – benötigt ein Notebook solch eine Funktion oder ist das einfach nur ein nettes Gimmick?

Über Preise und Verfügbarkeit informieren wir dich zeitnah.

37 Personen gefällt dieser Artikel


Martin Jud
Martin Jud
Editor, Zürich
Der tägliche Kuss der Muse lässt meine Kreativität spriessen. Werde ich mal nicht geküsst, so versuche ich mich mittels Träumen neu zu inspirieren. Denn wer träumt, verschläft nie sein Leben.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren