Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Galaxus Logo
News & Trends Fotografie1516

Canon macht Blitzgeräte inkompatibel. Ein Skandal?

Die Foto-Szene hat wieder etwas gefunden, worüber sie sich aufregen kann. Canon hat bei gewissen Einsteiger-Spiegelreflexkameras den Blitzschuh so verändert, dass nicht mehr alles wie gewohnt funktioniert. Ein Skandal oder alles halb so wild?

Zuerst ein paar Basics für die, die sich nicht im Detail auskennen. Das Ding, auf das ein externer Blitz aufgesteckt wird, heisst Blitzschuh. Der ist so halb standardisiert und halb markenspezifisch. Standard ist die Grösse und der elektronische Kontakt in der Mitte, der zum Auslösen des Blitzes dient. Die anderen Kontakte sind herstellerspezifisch. Sie werden üblicherweise genutzt, um Informationen wie Brennweite oder Distanz von der Kamera ans Blitzgerät zu übertragen, damit der Blitz automatisch richtig blitzt.

Das reine Auslösen des Blitzes funktioniert also auch mit Blitzgeräten anderer Marken. Du kannst zum Beispiel ein Nikon-Blitzgerät an einer Canon-Spiegelreflex montieren. Aber du musst dann alles manuell einstellen, weil eben die elektronische Übertragung der Einstellungen nicht funktioniert.

Links die Canon EOS 5D Mark III mit dem Mittenkontakt. Rechts die EOS 2000D ohne Mittenkontakt.

Canon hat nun bei gewissen sehr günstigen Einsteiger-Kameras den Mittenkontakt entfernt. Die Folge davon ist, dass Blitzgeräte, die eigentlich für andere Marken gebaut sind, nun überhaupt nicht mehr funktionieren – nicht einmal manuell. Betroffen sind aus unserem Shop die supergünstige Canon EOS 2000D und die etwas teurere EOS 250D.

Es war dieses Youtube-Video, das die Welt auf diesen Makel aufmerksam gemacht hat. Was im Video allerdings nicht ganz klar wird: Ob die Entfernung des Mittenkontakts noch weitere Folgen hat als nur die Deaktivierung des manuellen Auslösens. Der Typ sagt nämlich, dass die meisten Dritthersteller-Blitze dadurch inkompatibel würden. Das wäre dann wirklich ein Skandal. Schliesslich gibt es Dritthersteller, die ihre Blitzgeräte extra voll kompatibel zu Canon machen, damit alles automatisch funktioniert.

Bevor man wieder wie die Kommentarschreiber im Petapixel-Blog vor Wut und Häme durchdreht, wäre also zu klären, welches nun wirklich die Einschränkungen sind.

Ich beschliesse also, das mal auszuprobieren: Ich hole mir im Shop die Canon EOS 2000D und das Blitzgerät Godox V860IIC. Das C im Namen steht für Canon: Es soll mit Canon-Kameras voll kompatibel sein. Ich will es mit einem Dritthersteller ausprobieren, weil der Verdacht im Raum steht, dass Canon die eigenen Blitzgeräte irgendwie zu bevorteilen versucht.

  • EOS 2000D Body (24.10MP, WLAN)
  • EOS 2000D Body (24.10MP, WLAN)
  • EOS 2000D Body (24.10MP, WLAN)
CHF 339.–-10% mit Code
Canon EOS 2000D Body (24.10MP, WLAN)
Einfach und intuitiv.

Verfügbarkeit

Postversand

  • Nur noch 3 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: heute um 12:30
  • Bern: heute um 12:00
  • Dietikon: heute um 13:30
  • Genf: heute um 14:00
  • Kriens: heute um 13:00
  • Lausanne: heute um 12:30
  • St. Gallen: heute um 13:00
  • Winterthur: heute um 12:00
  • Wohlen: heute um 11:00
  • Zürich: heute um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • V860II Canon (Aufsteckblitz)
  • V860II Canon (Aufsteckblitz)
  • V860II Canon (Aufsteckblitz)
CHF 236.–
Godox V860II Canon (Aufsteckblitz)
Der Godox V860II ist der erste TTL-Blitz von Godox mit HSS Unterstützung für Canon
1

Verfügbarkeit

Postversand

  • 7 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: heute um 12:30
  • Bern: heute um 12:00
  • Dietikon: heute um 13:30
  • Genf: heute um 14:00
  • Kriens: heute um 13:00
  • Lausanne: heute um 12:30
  • St. Gallen: heute um 13:00
  • Winterthur: heute um 12:00
  • Wohlen: heute um 11:00
  • Zürich: heute um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Aufsteckblitz funktioniert problemlos

Ich schraube den Godox-Blitz auf die Kamera, schalte beides ein und drücke ab. Der Blitz löst aus. Das Foto ist richtig belichtet. Ich verändere den Zoom und sehe, dass dies auf dem Blitzgerät erkannt wird. Wie auch die Blende und die Fokusdistanz. Das Blitzgerät funktioniert perfekt.

Godox hat inzwischen ein Firmware-Update zum Download bereit gestellt, welches Inkompatibilitäten zwischen diesen Billig-Kameras von Canon und dem V860II beseitigen soll. Die Installation dieses Firmware-Updates ist so abartig kompliziert, dass ich mir ernsthaft überlegt habe, einen separaten Beitrag dazu zu schreiben. Aber bei mir funktionierte schon vor dem Update alles perfekt. Ausser das drahtlose Blitzen, das aber nichts mit dem fehlenden Mittenkontakt zu tun hat und auch nach dem Update nicht klappte. Warum, weiss ich nicht. Falls du dich damit auskennst, schreib uns bitte einen Kommentar!

Ein Skandal ist das nicht – aber unnötig

Der fehlende Mittenkontakt am Blitzschuh ist nur ein kleines Manko, das in Zukunft noch kleiner wird. Irgendwann werden die wichtigsten Dritthersteller alle so weit sein, dass sie den Mittenkontakt nicht mehr brauchen. Und inkompatible Fremdmarken anschliessen war noch nie das gelbe vom Ei, höchstens eine Notlösung.

Andererseits ist die Massnahme von Canon unverständlich. Der Konzern wird so kaum mehr eigene Blitzgeräte verkaufen. Kosten spart er mit dem Weglassen eines Mini-Metallteils wohl auch keine. Der Imageverlust einer solchen Aktion wiegt weit schwerer als die Vorteile – falls es diese überhaupt gibt.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Nikon Z6: Getestet auf Community-Fragen
ReviewFotografie

Nikon Z6: Getestet auf Community-Fragen

Spielzeugfiguren inszenieren: Ist das schwierig? Ich habe es ausprobiert
KnowhowFotografie

Spielzeugfiguren inszenieren: Ist das schwierig? Ich habe es ausprobiert

Wenn Kompaktkameras ausgedient haben, wieso gibt es die <strong>Ricoh GR III</strong>?
ReviewFotografie

Wenn Kompaktkameras ausgedient haben, wieso gibt es die Ricoh GR III?

Avatar

David Lee, Zürich

  • Senior Editor
Durch Interesse an IT und Schreiben bin ich schon früh (2000) im Tech-Journalismus gelandet. Mich interessiert, wie man Technik benutzen kann, ohne selbst benutzt zu werden. Meine Freizeit ver(sch)wende ich am liebsten fürs Musikmachen, wo ich mässiges Talent mit übermässiger Begeisterung kompensiere.

15 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen

User TillSie

Lieber David,

ich kann mich nur meine Vorrednern anschliesen, und so eine aussage wie "Und Fremdmarken anschliessen war noch nie das gelbe vom Ei, höchstens eine Notlösung" ist nicht wie freie Marktwirtschaft funktioniert. Ich bitte auch zu bedenken das es nicht nur oekonomische sondern auch oekologische denkansatze gibt die gerne einen Blitz mit wiederaufladbarem LiPo haben wollen damit sie nicht elends viel Batterieabfall generieren (z.B. ich als ich noch bis zu 6000 Fotos die Woche fuer Nachtklubs gemacht habe, der Batterieverbrauch war imens bis ich auf ein Godox mit LiPo umgestiegen bin, und die halten immer noch nach 5 Jahren). Fuer Studios ist es durchaus ueblich nur den Mittelkontakt zu nutzen und dann ueber den Sender die Blitze einzustellen bzw an den Blitzen direkt. Klar, welches Studio benutzt eine EOS 2000D ist auch eine berechtigte Frage, aber dennoch, gerade fuer Einsteiger die sich gerne weiterbilden wollen und mal ein Studio mieten oder zu einer Schulung gehen ist diese Einschraenkung unschoen weil sie sich nicht wirklich frei entfalten koennen und vieleicht einfach mal den Blitz des Kollegen draufstecken koennen und erkennen Blitzfotographie ist in vielen Faellen etwas schoenes und nuetzliches. Und das eine Godox Blitz es tut, naja gibt genug andere Marken und das Godox ein Update rausgebacht hat zeigt ja das die Firma mit Problemen bei Ihren Geraeten rechnet.

Aber dennoch danke fuer die Info, werde mich in zukunft noch ferner von Canon halten...

Viele Gruesse,
Till

07.05.2019
User David Lee

Mit «Fremdmarken anschliessen» meinte ich natürlich inkompatible Fremdmarken wie Nikon. Nicht Dritthersteller wie Godox. Hab das Wörtchen inkompatibel jetzt noch eingefügt, damit es klar ist.

08.05.2019
Antworten
User Michelii

Leider hast du etwas wichtiges vergessen:
Es gibt Studio-Blitzanlagen, welche nur mit dem Mittenkontakt ausgelöst werden, damit sie mit allen Kamera-Herstellern kompatibel sind:
DÖRR SemiPro 160Ws 2-er Kit C mit Softboxen (Softbox)

Die Canon EOS 2000D ist also nicht mit diesem Blitz-Set kompatibel.

07.05.2019
User flvom001

Wer fotografiert mit einer EOS 2000D im Studio? ;-)

08.05.2019
User evoget

Bei Schulungen, Kursen oder wenn Einsteiger ein Studio mieten. Ist aber sicherlich eher die Ausnahme.

08.05.2019
Antworten
User Anonymous

Meine manuellen Yongnuo YN560 Blitze haben NUR den Mittelkontakt und waren bis auf Sony bei allen Kameras kompatibel.

07.05.2019
User Anonymous

Mich würde noch interessieren, was Canon selbst für eine Begründung angibt.

08.05.2019
User tony s

Ich als langjähriger canonbenutzer verabschiede mich nun endgültig von canon😊

07.05.2019
User Anonymous

Nur weil zwei Einsteigerkameras keinen kompatiblen Blitzschuh mehr haben?

08.05.2019
User gerhard0710

Ich hab mich schon vor 30 Jahren von Canon verabschiedet, als die das Objektivbajonet geändert haben und ich hab noch den Werbespruch im Ohr: Kameramodelle werden sie noch viele haben, aber die Objektive, ihre Edelsteine, werden sie ihr Leben lang begleiten...nur schade, dass Politiker auch so verlogen sind.

25.05.2019
Antworten
User Anonymous

Wenn man das Gesamtpaket anschaut, ist diese DSLR-Kamera ein Schnäppchen. Da hat Canon wohl krampfhaft einige Funktionen gestrichen, um nicht die teureren Kameras zu konkurrenzieren (kein Mikrofon-Eingang, nur integriertes Mono-Mikrofon, fehlender Mittelkontakt im Blitzschuh, etc.).

08.05.2019
User martin.hopf

Das ist nicht ganz wahr, damit disqualifiziert Canon diese Kameras vollständig für den Gebrauch mit jedem generischen Blitzzubehör. Das heisst ältere, ungesteuerte Blitze, Lichtschranken und der Dealbreaker ist, dass keine einzige Studioblitzanlage mehr auslösen wird. Es ist mir klar, dass diese günstigen Bodies selten mit etwas anderem als einem zugehörigen Systemblitz betrieben werden, aber die Einsparung des Kontaktes und des MOSFET in der Kamera sind so marginal, dass ich den Schritt nur politisch einordnen kann. Canon hat m.E. in ideser Hinsicht immer wieder mal die Tendez mit etwas unverständlichen Experimenten die Kundschaft aufs Kompatibilitätsabstellgleis zu schieben. Gut, dass es die erzkonservativen Gelben gibt. Die Investitionen der eigenen Kunden gewollt und künstlich zu entwerten ist ihnen nie in den Sinn gekommen. Hoffentlich bleibt das auch in Zukunft so.

15.05.2019
User urs

Gut, dass ich auf Olympus setze!

27.05.2019
User HupiHuper

Ha Ha Ha ... solle Canon das doch bei den Billig-Knipsen machen. Alle regen sich auf aber mal echt: wen interessierts ? Alle anderen Marken sind auch nicht besser in der Beziehung. Nikon hat von je her andere Kontakte für die Blitze, Sony macht eh immer was anderes und Fuji und was es sonst noch so gibt genauso. Alle wollen dass man nur ihre (über)teuren Produkte und Zubehör kauft. Ist halt so. Nice to know und wen's dann stört soll halt was anderes kaufen (oder 2 Franken mehr ausgeben für nen gescheiten Body :-)

15.05.2019
User Iceman999

Wen interessieren Dritthersteller? Die sind nach einem SW-update eh wieder ETTL(2)-kompatibel und wer Aufsteckblitze nur über den Mittenkontakt verwendet, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen.
Das eigentliche Problem ist, dass sie damit Funkauslöser für Studioblitze unbrauchbar machen und somit die ganze Studiofotografie erschweren bzw. verunmöglichen.
Bei der 2000/4000 lasse ich mir das VIELLEICHT als Abgrenzungsmerkmal zu den etwas teureren einreden aber die 250D finde ich ein starkes Stück... ich verwende parallel zu meiner 5D3/7D2 auch eine 200D, weil eben super-klein und leicht und wenn ich mal schnell was im Studio machen muss, dann reicht die allemal (Haptik ist auf Dauer mühsam aber für ein kurzes Geknipse...pfeif drauf).
Somit werde ich fix NICHT auf die 250D gehen und allen empfehlen, die eine kleine DSLR haben wollen, sich irgendwie die 100er oder 200er zu holen oder zu einem anderen Hersteller zu wechseln...
Nur meine 2 Cent

07.05.2019